NACHT MACHT MEIN HAUS ZUM PALAST – 杨于军 June Yang

Yang Yujun

June Yang (Yang Yujun)
NACHT MACHT MEIN HAUS ZUM PALAST

Nacht macht mein Haus zum Palast.
Narben und Schäden leuchten und strahlen.
Schwellen aus Jade, Mauern aus Seide, Dach als Glasur.
Jenseits der Großen Mauer,
tief im sonnigen Süden,
weit im Westen der Sage,
das oströmische Reich.
Länder und Völker kommt mit Tribut, tausend Arten von Schrift,
lauter Blüten und Kräuter.
Lass mich spielen summen singen,
folg dem alten Qu Yuan,
folg Bo Ya mit der Zither,
Xi Kang dem Musikdissidenten im Bambus,
folg Jiang Kui aus der Song-Dynastie;
dem Tang-Kaiser mit seiner tragischen Liebe,
dem gefangenen Kaiser Li Yu.
Alle Röhren und Saiten,
Schattenduft, Zwetschken blühn;
Pavillon, Turm, Terrasse, Lusthaus im Garten.
Die süßesten Lieder,
die Seitengebäude.

Kein Fürst geht verloren im eigenen Palast,
nur ich verirr mich.
Mancher Fürst sank in Schrift und Gesang und sein Reich ging perdü,
das wird mir nie geschehen.

Übersetzt von MW im Mai 2016

Nacht macht mein Haus zum Palast

Advertisements

标签: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

发表评论

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / 更改 )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / 更改 )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / 更改 )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / 更改 )

Connecting to %s


%d 博主赞过: