IMAGINE – 徐江詩四首 Four Poems by Xu Jiang

XU JIANG

Xu Jiang
FOG

steps in the fog are like an army entering a town in a movie.
fog has the remains of poetry: cows walk through wet open country, as well as love that’s the same and that is different.
fog makes dew drops on your bicycle seat.
roosters crow through the fog; fog means frost, brief morning silence in a town in another province, bad feelings.
fog makes a few murky things become clear by the day: standing for punishment when I was small; a football penalty that wasn’t given; street corner grimaces made by our nation.
fog has no vocal cords, no mobile phones, fog is growing.
fog swallows my lonely face behind the curtains; friend, you only hear my relaxed normal voice.
if you want to cry now, don’t cry.
because fog will be lifted from this piece of land!

Tr. MW, 2016

《雾》

雾里的脚步有点像电影里军队开进小城
雾里也有诗的遗骸:有关牛在湿漉漉的原野上走,以及一些雷同和另类的爱情
雾在你的自行车座上滴了几滴露水
雾里有鸡叫,有肃杀,有外省城市早晨短暂的沉默,有坏心情
雾让一些模糊的事情日渐清晰起来,比如小时一次罚站,足球场上的一次漏判,国家在街角处扮过的几个鬼脸
雾没有声带.没有手机.雾大起来
雾把窗帘后我孤独的脸遮没,朋友你只听到了我放松平常的声音
如果这时你想哭,但你还是不要哭
因为雾在这片土地上,会散的

 

Xu Jiang
HOG TEARS

heard hogs cry out, saw how they run
and eating meat, I’ve never seen
hog tears

one weeks ago, market on Fourth
cooked meat on a counter
something glistening
walked closer, saw a pig’s head
two streaks of ice out of the eyes

you could see through them
they did not look like frozen tears
after all the face was cooked white
and still the ice running like tears

at that time the street lights
god, they were dim
not as bright as
a star in a glimpse above my head
and I see hog tears running at night

and I am not
a vegetarian
the moment I walked over
I thought
maybe there is something wrong

Tr. MW, 2016

 

《猪泪》

听过猪叫,见过猪跑
也吃肉,我没有见过
猪泪

一周前,在四号路市场
看见卖熟食的桌案上
有什么东西闪光
走近才知道,一个猪头
眼眶下有两道冰痕

它们透明着
一点不像冻住的泪水
也怪,熟得发白的猪脸
冰痕像泪水流淌

那时路灯
天哪,路灯是那么暗
甚至比不上
一瞥间我头顶的星星
夜晚,我看见猪泪流淌

而我不是
一个素食主义者
那一瞬,我走了过去
我想
也许有什么出了错

 

Xu Jiang
FREEDOM

she is the hardest
walked through our language for eighty years
she grew old
tears washing her clothes every day
wiping windows, chairs and tables

sometimes she remembers
youth, making love with blood and fire
rough hands leave fingerprints on her skin
thick dirty sperm wiped away
she stays the same

sometimes I meet her on paper
I get a headache
how she drags her feet. she was beauty incarnate
and I am incapable as a poet
to soberly realize my grief

freedom, where is she?
you ask me
I show you the light that remains reflected in towers
tears on leaves of grass by the road
one dragonfly of our times
tells you
this is how we meet in our dreams

Tr. MW, 2016

 

《自由》

她是最难的
在汉语里走了八十年
她老了
每天  泪水清洗她的衣裙
为她擦净窗子  桌椅

有时她会想起
那与血和火做爱的青春
脏手一只只在肌肤上留下了指纹
粘稠肮脏的精液干去
她还是她

我有时在纸上碰到她
我头疼
她那么蹒跚地走着  曾经天生丽质
而我却无能为力
清醒地意识到作为诗人的悲哀

自由在哪儿呵
你问我
我指给你看高楼窗上反射的余晖
路旁草叶上的泪水
这个时代的一只蜻蜓
并告诉你
这是你我相聚在梦中

 

Xu Jiang
IMAGINE

imagine there’s no heaven
it’s easy if you try

imagine they had not thrown out everything
first aim, firm belief, freshness
before this summer before that spring

imagine good times no dusk is falling
I am in you all the time

imagine bear cubs smiling
dolphins deeps in the sea nestling with mothers
a blacksmith learns to forge shackles, one rainy day

imagine a cup
clean and dirty within a glance

imagine hell
even if there’s no hell in your heart, think about it
bells of judgement strike in one moment

take away every high note in a choir
wipe water stains on every mirror

muddy tears are washing us clean
I say we’re not the only ones.
raise your hands, move your feet
time and space will be as one.

you can choose not to enter these lines
it’s easy if you try

but I hear how you cry in your heart
which is not at all different from mine
so I say let’s believe in imagination

in a kindness that streaks through the night
for a perfect world will appear in front of our eyes

Tr. MW, 2016

 

《想象(IMAGINE)》

想象没有天堂
如果你试的话这会很容易

想象他们没丢掉一切
初衷  坚信  新鲜
在这个夏天或那个春天之前

想象美好时光从不趋于微黯
我一直在你里面

想象小熊微笑
海豚在深海依偎母亲
想象铁匠学会打造镣铐的那个雨天

想象杯子
清澈与肮脏一念之间

想象地狱
尽管它在你心里没有  但想想
想想审判铃突起的某个瞬间

拿掉所有合唱里的高音
擦掉每一只镜片上的水渍

浑浊的泪让我们干净
我也说这从不是孤立无援
举手投足  时空浩瀚

你可以选择不加入这个行列
如果试  这会很容易

但你心底的哭泣我能听见
它和我的并无不同
所以我说还是相信想象吧

相信夜幕下奔跑的善良
因为完美的世界终会出现在你我眼前

Xu Jiang 640

Xu Jiang
NEBEL

schritte im nebel fast wie soldaten im film in eine kleinstadt eindringen
reste von gedichten im nebel: etwas von rindern die auf einer triefenden ebene wandern,
ein bisschen donner und andersartige liebe
nebel macht tautropfen auf deinem fahrradsitz
hahnenschreie im nebel, tote zeit, vorläufig schweigen am morgen in einer stadt einer andern provinz und schlechte stimmungen
nebel macht vage sachen jeden tag deutlicher, zum beispiel strafe stehen als kind, eine fehlentscheidung auf einem fussballfeld, gesichter die das land schneidet auf straßenecken
nebel hat keine stimmbänder. hat auch kein handy. nebel wird stärker
nebel schluckt mein gesicht allein hinterm fenster, du als mein freund hörst mich normal und entspannt
wenn du dann weinen willst, wein doch nicht, nebel wird sich verziehen von diesem stück land

1999
Übersetzt von MW, 2016

 

Xu Jiang
SCHWEINETRÄNEN

hab schweine schreien gehört, schweine rennen gesehen
esse fleisch und hab doch nie gesehen
dass schweine weinen

vor einer woche, am straßenmarkt nummer vier
hat auf dem stand für gare speisen
etwas geblinkt
von der nähe erst hab ich gewusst
das war eis in zwei spuren am schweinekopf

sie waren durchsichtig
überhaupt nicht wie gefrorene tränen
auch komisch, ganz gar und hell ist das gesicht
und spuren wie rinnende tränen
die straßenlampe
gott, das straßenlicht ist so finster
nicht so hell sogar wie
in der minute die sterne über mir
in der nacht seh ich schweinetränen rinnen

und ich bin nicht einmal
ein vegetarier
in dem moment geh ich hin
denk mir
vielleicht ist irgendwas falsch

Übersetzt von MW, 2016

 

Xu Jiang
FREIHEIT

sie ist am schwersten
achtzig jahre in der chinesischen sprache
sie ist alt geworden
täglich tränen waschen ihr das gewand
putzen ihr fenster tische und stühle

manchmal fällt ihr die jugend ein
liebe machen mit feuer und blut
schmutzige hände auf der haut nacheinander
dreckig dickliches sperma trocknet
sie ist noch sie

manchmal treff ich sie auf papier
ich krieg kopfweh
so wie sie humpelt sie war die schönheit selbst
und ich kann nichts tun
ich merk es ist traurig ein dichter zu sein

wo ist freiheit
du fragst mich
ich zeig dir den glanz von den fenstern von hohen häusern
tränenperlen auf halmen am straßenrand
eine libelle in dieser zeit
sag ich dir
hier finden wir zusammen im traum

Übersetzt von MW, 2016

 

Xu Jiang 《想象(IMAGINE)》
STELL DIR VOR – IMAGINE

imagine there’s no heaven
it’s easy if you try

stell dir vor sie hätten nicht alles weggeworfen
ursprüngliche ziele festen glauben frische
vor diesem sommer vor jenem frühling

stell dir vor schöne zeit ohne dunkelheit
ich wär immer in dir

stell dir vor bärchen lächeln
delphine kuscheln sich an ihre mütter im meer
den regentag an dem der schmied
lernt wie man fesseln macht

becher
klar und durchsichtig, trüb

imagine hell
obschon in dir keine hölle sei denk dir
das urteil den augenblick die glocke läutet

nimm die hohen stimmen aus jedem chor
wisch wasserspuren von jedem spiegel

schmierige tränen machen uns sauber
so etwas sagt jemand auch nicht allein
in jeder regung durch zeit und raum

you can choose not to be part of it
it’s easy if you try

aber ich hör das weinen in deinem herzen
es ist gar nicht anders als meins
also glauben wir doch an unsere gedanken

an eine güte die rennt durch die nacht
für den einen tag vor unseren augen

Übersetzt von MW, 2016

Callgraphy by Chen Shih-hsian

Callgraphy by Chen Shih-hsian

Advertisements

标签: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

发表评论

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / 更改 )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / 更改 )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / 更改 )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / 更改 )

Connecting to %s


%d 博主赞过: