Dichter zum Tode verurteilt

TODESURTEIL

TODESURTEIL
TODESURTEIL WEGEN GLAUBENSABFALLS
ÜBER EINEN DICHTER
WEGEN EINES GROSSEN GLAUBENSABFALLSHAUFENS
ÜBER
EIN LAND

MW November 2015
Todesurteil für einen Dichter in Saudi-Arabien, Nachricht vom 21. 11. 2015 (siehe Reuters, Guardian, NZZ, Lyrikzeitung & Poetry News etc.)

Lyrikzeitung & Poetry News

In Saudi-Arabien wurde der palästinensischstämmige Dichter Ashraf Fayadh (35) wegen Beleidigung des Islam zum Tode verurteilt. Fayadh, ein führendes Mitglied der saudischen Kunstszene, der saudische Kunst in Großbritannien bekannt gemacht hat und 2013 eine Ausstellung in Venedig kuratierte, wurde zuerst im August 2013 von der Religionspolizei verhaftet. Er war angezeigt worden wegen Lästerung Allahs und des Propheten, Beleidigung Saudi-Arabiens und Verbreitung eines Gedichtbands, der den Atheismus verbreite. Er wurde auf Kaution freigelassen, aber am 1. Januar 2014 erneut verhaftet. Im Februar stand er vor Gericht, zwei Mitglieder der Religionspolizei (mutaween) warfen ihm öffentliche Gotteslästerung, Verbreitung von Atheismus bei Jugendlichen und unerlaubte Beziehungen zu Frauen vor. Fayadh bestritt die Vorwürfe, sagte, er sei ein frommer Moslem, die Frauen, deren Fotos man auf seinem Handy “entdeckt” habe, seien befreundete Künstler, die Fotos stammten von der Kunstwoche in Jeddah. Das Gericht verdrehte seine Worte und behauptete, er hätte die Beziehung zu den Frauen…

View original post 77 more words

Advertisements

发表评论

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / 更改 )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / 更改 )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / 更改 )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / 更改 )

Connecting to %s


%d 博主赞过: