Posts Tagged ‘atm’

HUNG HUNG’S POEM FOR LIU XIAOBO

七月 19, 2017

Hung Hung
ONE MAN VS. ONE COUNTRY – FOR LIU XIAOBO

one man dies
one country awakes from a dream

actually it wasn’t sleeping
the country was just pretending to dream
it keeps its eyes open behind its mosquiito net
watching who dares to dream their own dream
who dares in their dreams to sing their own song
who dares to call each stag a stag, each horse a horse

this country never sleeps
its atm’s count their money 24 hours
its warriors patrol on the net day and night
to bury alive every weathercock showing his head

this country infects with its disease
the livers that aren’t asleep
so they can’t detox anymore
they can’t tell the limbs to move around freely
the case history of this country is painted as poetry
everyone of the people it calls its citizens
must memorize and recite without rest

just like that hottest summer 28 years ago
a summer that seems to go on forever
one person dies
and the blood that was washed off
flows out steaming again on the square
to jump the dark floodgate

only when this sick country dies
every person can finally wake up alive

7/13/17
Translated by Martin Winter, July 2017

 

───────────────────────

 

Hung Hung
EIN MENSCH GEGEN EIN LAND — IN GEDENKEN AN LIU XIAOBO

Ein Mensch stirbt.
Ein Land erwacht aus einem Traum.

Eigentlich hat das Land gar nicht geschlafen.
Es hat nur so getan, als würde es träumen.
Hinter seinem Moskitonetz sperrt es die Augen auf:
Wer wagt es und träumt seinen eigenen Traum?
Wer wagts, singt im Traum sein eigenes Lied?
Wer nennt einen Hirsch einen Hirsch, und ein Pferd auch ein Pferd?

Dieses Land kann nicht schlafen.
Seine Bankomaten zählen sein Geld Tag und Nacht.
Seine Krieger patrouillieren 24 Stunden im Netz:
jeder Wetterhahn der seinen Kopf hebt
wird lebendig begraben.

Dieses Land steckt mit seiner Krankheit
jede Leber an, die nicht schläft:
sie können alle nicht länger entgiften
oder Glieder anstiften, sich frei zu rühren.
Es malt seine Krankengeschichte aus als Gedicht
und befiehlt allen jenen, die es seine Bürger nennt
das Gedicht vorzutragen bis sie nicht mehr können.

So wie in jenem heißesten Sommer vor 28 Jahren.
Der Sommer geht offenbar nie vorüber.
Ein Mensch ist gestorben:
Das abgewaschene Blut
spritzt wieder heiß hervor auf dem Platz,
schlägt gegen das finstere Schleusentor.

Nur wenn das schwerkranke Land endlich stirbt
kann jeder Mensch erst lebendig erwachen.

13. Juni 2017
Übersetzt von MW am 13. Juni 2017

 

──────────────────────

 

鴻鴻
〈一個人vs.一個國家──祭劉曉波〉

一個人死去
一個國家的夢醒了
.
其實國家沒有睡著
它只是在假裝作夢
它在蚊帳後睜大眼睛
看有誰膽敢作自己的夢
有誰膽敢在夢裡唱自己的歌
有誰膽敢指鹿為鹿、指馬為馬
.
國家沒有睡著
它的收銀機24小時還在數錢
它的戰士24小時在網路上四出偵騎
活埋那些冒出頭來的風信旗
.
國家把自己的病
傳染給那些不寐的肝臟
讓它們無法再排毒
無法再使喚四肢自由行動
國家還把自己的病歷彩繪為詩歌
要求所有被它指認為子民的人
汗流浹背地記誦
.
一如28年前那個炎熱無比的夏天
這個夏天也好像永遠不會結束
一個人死去
那些被洗淨的血
又熱滾滾從廣場上冒出
撲上黑暗的閘門
.
只有重病的國家死去
每一個人才能活著醒來


%d 博主赞过: