Posts Tagged ‘exile’

SECHZEHN ZEILEN AUS DER HEIMAT – 黄翔

三月 5, 2017

huang_xiang

Huang Xiang
SECHZEHN ZEILEN AUS DER HEIMAT

Ein Flecken Schnee geht nicht weg.
Ein Zaun wird nass und bleibt doch stehen.

Ein Sonnenball rollt nicht zur Seite.
Ein Gebirgsklang bläst sich nicht aus.

Ein Becher Tee bleibt immer stark.
Eine Kanne Wein wird niemals leer.

Ein Grabstein wo immer geweint wird.
Ein trockener Brunnen der nie verdurstet.

Ein Teich mit Geschichten wird niemals trocken.
Ein Strauch Kinderlieder hört nicht auf zu wachsen.

Ein Gallenstein wird niemals kleiner.
Ein Tintenfleck wird nicht blass.

Ein Gefühl wird nicht verpflanzt.
Eine Liebe wird nicht verschickt.

Ein Fieber geht nicht hinunter.
Ein Blutdruck geht nicht zurück.

Übersetzt von MW im März 2017

 

huangxiangheimat

故園十六行
——中國之戀
黄翔

一片化不掉的積雪
一段淋不壞的木柵

一團融不散的日暉
一陣吹不熄的山籟

一杯沖不淡的釅茶
一壺倒不光的醇酒

一塊哭不完的碑銘
一口渴不死的枯井

一池舀不盡的軼事
一叢長不大的童謠

一粒擊不碎的結石
一滴洗不褪的墨迹

一份載不動的眷戀
一種郵不走的情感

一世退不去的高燒
一生降不下的血壓

고향 16행
—중국을 그리워하다
황상

녹을 수 없는 한 무더기 쌓인 눈
젖어도 썩지 않는 나무울타리

녹아버리지 않는 한 덩어리 일휘
불어도 꺼지지 않는 한 줄기 산뢰

아무리 담궈도 연해지지 않는 한 잔의 염차
아무리 부어도 끝이 없는 한 주전자 맑은 술

울어도 끝이 없는 비명
아무리 마셔도 죽지 않는 마른 우물 하나

아무리 말해도 끝이 없는 일화
영원히 자라지 않는 동요 하나

깨지지 않는 결석 한 알
씻어버릴 수 없는 한 방울의 잉크

실을 수 없는 권련
부쳐보낼 수 없는 한 가지 정감

평생 끓고 있는 고열
평생 내려가지 않는 혈압

(美) 文超尘

Advertisements

SONNTAG IN DER KIRCHE

八月 31, 2016
photo by David Howard

photo by David Howard

SONNTAG IN DER KIRCHE

ich war am sonntag nicht in der kirche
die kirche war am ballhausplatz
nicht heldenplatz aber auch dort
gegen die mit dem ball

weiß nicht wieviele waren
vielleicht auch niemand von unseren freunden
obwohl niemand deutschdümmler wählt
der bei trost ist

aber der glanze heldenplatz zirka
ist lang nicht gewonnen
wieviele waren
bei trost oder was

wieviele waren am sonntag
wahrscheinlich ist es auch nicht entscheidend
im stadtpark wär ich auch gern gewesen
josef hader paul gulda

es war heiß
vielleicht der letzte heiße sonntag im sommer
also stadionbad

alte bäume
manche zweihundert jahre
wie alt ist das stadion
wie alt ist das bad
das bad schaut ein bisschen aus wie die stadthalle
obwohl alles im freien

es ist genug platz
irgendwo hinten kannst fussballspielen
auch wennst im wasser fast nicht mehr durchkannst
aber irgendwie gehts

gott hat geruht am siebten tag
wir haben geruht ins wasser zu gehen
geruht uns zu sonnen

14 euro zwei große zwei kinder
das essen dort natürlich nicht billig
am ende bist müde

der platz bei der u-bahn hinter dem stadion
da steht ein container schon einige jahre
wiener schachverein oder so
der platz ist nach einem meister benannt
der starb in der emigration

das straßenschild ist überklebt
vielleicht fußballfans
die vielleicht nichts verstehen

ich war am sonntag nicht in der kirche

MW 31. August 2016

Photo by Ronnie Niedermeyer, rn.co.at

Photo by Ronnie Niedermeyer, rn.co.at

VOICE OF REASON

五月 21, 2016

IMG_20160502_090559_912

THE VOICE OF REASON

his master’s voice
who is his master
terror and fear
strache means terror and fear
he was in prison
as neonazi
now they are going to choose his buddy
the voice of reason
president
and federal chancellor
please do not say
austrians are stupid
there are always reasons

anyway if you go to new zealand
don’t say you’re an artist
say you speak chinese
lived 15 years in china and taiwan
they’ll think you’re great
for the economy

MW May 2016

CHANG‘AN POESIEFEST IN DARMSTADT 达姆施塔特 – 法蘭克福長安詩歌節

十月 19, 2015

Akzente3_24960_MR1.indd

《法蘭克福長安詩歌節》

法兰克福长安诗歌节
这次没有中国人
我朗诵廖亦武
新的长诗《监狱°寺庙》
德语版
还有我自己的《祈祷》
其他人拉手风琴
吹长笛
唱北欧拉脱维亚民歌
像中国街口
城市高速底下
几位老工人拉手风琴
两三个人
四个人
以诗歌的名义
以音乐的名义
团结起来
干杯
我也在他们桌下
中间
耶稣是这样说的吗?

2015.10.19

HORIZON

a smokestack
a chimney
a phone antenna
and a big tree
form lady liberty
maybe not

MW October 2015

Frankfurt3Bahnhof

BEI THOMAS & CORNELIA:Chang’an Poesiefest

wo 2 oder 3
oder auch 4
einander zuprosten
im namen der poesie
der musik
da bin ich mitten unter dem tisch

chang’an poesiefestival
diesmal ohne chinesen
in darmstadt bei frankfurt
ich lese liao yiwu
das neue lang-gedicht
MEIN GEFÄNGNIS. MEIN TEMPEL
aus der zeitschrift akzente
herausgegeben von herta müller
und mein GEBET
thomas spielt akkordeon
eine art knopfharmonika
cornelia querflöte
hauptsächlich arbeiterlieder
jackie singt lettische weisen
wir singen mit
fast wie wenn in china
unter der stadtautobahn
an einem neuen kanal
wo eine fabrik war
und jetzt teure wohnblöcke stehen
zwei, drei musik machen

chang’an poesiefestival
kommt natürlich aus xi’an
von yi sha gegründet
mit qin bazi & xidu heshang
& vielen anderen

chang’an poesiefestival
das gibt es an vielen anderen orten
nur nicht ohne yi sha
insgesamt über 200mal

private treffen mit poesie
das hat etwas von freiheit
es kommt mehr zur sprache
als auf großer bühne

wir haben auch so etwas gemacht

MW Oktober 2015

KOLIK

HORIZONT

ein rauchfang
ein schornstein
ein handymast
und ein großer baum
eine freiheitsstatue
oder auch nicht

MW Oktober 2015

《早上风景》

一条烟囱
一棵树

是一条烟囱吗?
一条电话天线
是这样说的吗?

一条电话天线
和一棵树

自由女神
也许不

2015.10.19

KOLIK 001

EIN GEDICHT

ein gedicht eine
berührung wen du
berührst weisst du nicht

MW Oktober 2015

jackie leaving

天不生仲尼,长夜无明灯。

十一月 10, 2013

Zhang Xiaodi Feng ru song - diyi ge ruzhe 2013
Liao Yiwu: Konfuzius ist mein Ahnherr – NZZ__Do_20131107

http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/konfuzius-mein-ahnherr-1.18180530

TO MY COUNTRY

九月 13, 2013

Photo0012

Zheng Xiaoqiong
TO MY COUNTRY

cannot abandon this country, five thousand years of meager creeks and cold peaks
five thousand years having a band of whores erecting gateways for memory
its people industrious, intelligent, brave
and used by these whores, pressed to their last drop of blood
cannot abandon this country, connected from birth inseparably
my tears becoming one of its rivers, drinking its juices
slurping its blood, look at these whores telling lies as their trade
poets are used to the emperor’s new clothes, no-one plays a small child
I cannot abandon this country, nor am I having these whores banish me
getting angry is fruitless, I’d rather become another Sisyphus
and even for dying, it is on its earth where I am going to sleep

Tr. MW, Sept. 2013

郑小琼
《给祖国》

不能放下这个国度,它五千年的水瘦山寒
五千年它让一群婊子们立满了牌坊
它的人民勤劳、勇敢、智慧
也被这些婊子们利用,柞尽了最后一滴血
不能放下这个国度,出生就注定与它不能解除关系
我的哭泣将会成为它的一条河流,喝着它的汁
饮着它的血,看婊子们对它撒谎成性
习惯了皇帝的新装,诗人们也不肯做一次小孩
不能放下这个国度,无论是遗弃或者被婊子们放逐
我的血液里仍将有爱,有着因爱而生成的愤怒
这愤怒注定是徒劳,我宁愿再做一个西西弗斯
哪怕就是死去,我也要在它的土地上安眠

Zheng Xiaoqiong MUTE 《喑哑》

打油詩

五月 2, 2013

LICHTBLAU
– für die taz, Xu Pei und Harry Heine

gut und böse, deutsch und china,
wenn es doch so einfach wär.
manchmal ist es wirklich einfach.
light is china. deutsch ist schwer.

dissonanz ist gut und wichtig,
harmonie ist selten echt.
deshalb ist das allermeiste,
was kubin sagt, falsch und schlecht.

denn er sagt ja stets dasselbe,
wenn man in die zeitung schaut.
in der forschung ist es anders.
was sich in der forschung staut,

was in vielen tausend jahren
dissonant war oder schön
ist halt nicht sehr kompatibel,
sieht man in die medien.

wer ist harmoniebedürftig,
wer ist forscher, dissident,
wer ist dichter, wer ist denker,
wer ist stiller, und wer rennt,

wer ist renitent und fuchtelt,
drängt sich stets ins rampenlicht,
ob in china oder deutschland,
wer ist prächtig, wer ein wicht?

gut und böse, deutsch und china,
wenn es doch so einfach wär.
manchmal ist es wirklich einfach.
blue is china. deutsch ist schwer.

廖亦武本來不想流亡。在中國沒工夫學德語,現在也許都沒工夫。寫作、關心李必豐、當大國敵人很費心。
Die Faszination der Wirtschaft, des Exotischen, der Kunst, der Literatur, der Wanderarbeiterinnen, der Bürger- und Menschenrechte. Die Faszination China/ Lenovo als Big Blue Chip/ Ai Weiwei/ Liu Xiaobo/ Liao Yiwu. Gao Xingjian, Liu Xiaobo, Mo Yan (und Liao Yiwu). Exil und Sprache, Dokumentation und Fiktion, Sprache(n) der unteren Schichten, der Kader, der SchriftstellerInnen drinnen und draußen. Ein mediensüchtiger Professor, der die Sinologie in die Klatschspalte der Nachrichten zerrt. Ein großer Forscher, Vermittler und eifriger Übersetzer als aufdringliche, absurd-komische Fußnote. Schweden und Norwegen sind für die heutige chinesische Literatur viel, viel wichtiger als Deutschland. Als Österreicher stört mich das naturgemäß ganz und gar nicht. Obwohl Deutschland durch die Popularität von Ai Weiwei und Liao Yiwu, in letzter Zeit wegen der Präsenz von und wegen des Preises für Liao Yiwu doch auch nicht unwichtig dasteht. Österreich und die Schweiz kommen sowieso nicht vor. Die Schriftstellerin Yu Luojin 遇罗锦 hat eine Zeitlang in Wien gewohnt, die Dichterin Shu Ting 舒婷 hat in Wien meine Frau und mich miteinander bekannt gemacht. Sheng Xue 盛雪 ist in Kanada. Und Hofmannsthal liegt in Wien begraben. Idol mancher, auch eines bekannten Sinologen. Großer Dichter, vor und im ersten Weltkrieg und nachher agitatatorisch zwischen Österreich und Deutschland gespalten. Von Stefan Zweig gepriesen, der Avantgarde hasste und faschistische Marschgruppen erst einmal faszinierend diszipliniert und schneidig fand, bevor er draufkam, wofür und wogegen sie waren. Avantgarde, Futurismus, Faschismus, Formalismus, Shklovski und Trotzki, Suprematismus, Stalinismus, Surrealismus, Pop-Art, Maoismus. Trakl, Rilke, Bei Dao, Ingeborg Bachmann, Paul Celan, Ernst Jandl, Erich Fried, Mira Lobe, Christine Nöstlinger, Elfriede Gerstl, Rosa Pock, Friederike Mayröcker, Marlen Haushofer, Christine Lavant, Hilde Spiel, Elfriede Jelinek, Robert Schindel, Maja Haderlap, Esther Dischereit, Josef Winkler. Lichtungen. Lichtblau.

十二月 10, 2012

請按這裡

please click here

you can find comments here (MCLC List)

Mo Yan’s Nobel lecture is worth seeing and hearing. The link above doesn’t work in China. Tried to post it on Weibo 微博, didn’t work either. Nobelprize.org is still banned in China, it seems. The video of Mo Yan’s speech is of course accessible on many websites in China. What is also accessible, to my surprise, is a video of Gao Xingjian’s Nobel lecture, 12 years ago. One Weibo user made this comment:
对莫言的指责,不尽赞同。但与高行健相比,莫言的差距不是一点点。结局是一个不能回国、只能在海外流浪,而另一个可以继续做作协副主席,备受当下世人追捧。相对于莫言的获奖演说,高行健2000年演说,恐怕更堪称是中文世界的骄傲。

“I don’t agree with Mo Yan’s critics. But if you compare him to Gao Xingjian, there is a huge difference. In the end, one of them can never return to his home country, the other one can keep his job at the Writer’s Association and be celebrated. Comparing the two Nobel speeches, Gao Xingjian’s could be the one more deserving of pride in the Chinese-speaking world.” Hard to translate, because it’s very good and rather literary Chinese.

They had heated discussions in Sweden, for example between Göran Sommardal and Björn Wiman. Read all about it, in Swedish or Chinese (萬之譯) …

Liao Yiwu in Tainan

二月 23, 2012

“My father made me stand on a table when I was small, and recite ancient classical Chinese. I could only climb down after I was able to recite the whole thing by heart. I was only 3 or four years old, maybe. I hated my father.” This is how 廖亦武 Liao Yiwu began to talk to the students and teachers of 國立成功大學 National Ch’engkung University in 台南 Tainan, after he played a wooden flute, a very basic instrument he had learned in prison. Very basic sounds, mute and suppressed at times. Loss and regret. No uplifting fable. “I am not going to tell you very much about the time when I went into prison. You would have no way to understand everything. I was like any young person. I didn’t want to listen to anybody from older generations. And I had gone through 文革 the Cultural Revolution, when my parents couldn’t take care of me. For me, classical Chinese belonged into the rubbish bin, along with many other things. My father was 84 years old when he died”, Liao Yiwu said. Or was it 88 years? Only a few hours of dialogue and open exchange between father and son, in all those years.
Dialogue and open exchange. Between 四川 Sichuan and 台南 Tainan. Between Taiwan and China. Between languages and experiences. Feeling lost, between clashing dialects, conflicting histories. Feeling rooted, at the bottom of society.

On the podium, scholars of 台灣閩南語文學 Taiwanese literature sat along with Liao Yiwu. They spoke in Taiwanese. One professor recited a poem by a high school student. Before Dawn, or something like that. About the massacre from 1947, February 28th. I didn’t understand the words. But you could understand the feeling. The answer is very simple, he said, when a 客家 Hakka student asked what she should do, because the words and songs of her grandmother would die with her. There were too few people who could still speak with her in 客家話 Hakka, she was afraid her mother tongue, her grandmother’s words would become extinct. The answer is very simple, the professor said very gently. He spoke mostly in Taiwanese, so I didn’t understand it all. But he said you just have to study, you can even major in Hakka now. It’s not easy, but there is a common effort.

It was very simple, Liao Yiwu said, when people asked him how he fled from China. I went to 雲南 Yunnan province, bordering Vietnam, Laos, Myanmar and Tibet. I had made lots of interviews there many years before, with people at the bottom of society. You turn off your mobile. You could also bring extra mobile phones. You get lost in small towns. And then one day I was across the border in 越南 Vietnam, very wobbly on my legs. There was a small train, like in China at the beginning of the 1980s. I knew such trains from drifting around China when I was young. In Vietnam, I was afraid of a lot of things, getting on the train, of simple things to eat. But I could communicate by writing numbers on a piece of paper. 500, wrote the innkeeper. 100, I wrote below. And so on. Finally I was in 河內 Hanoi, in a simple inn. And then I went on-line and contacted my friends and family in China. When I got on the plane to Poland, I was still afraid. The year before, military police in full military gear had come and taken me out of the plane in 成都 Chengdu. But then I realized, although this was a Socialist country, I was in the capital of another country, not in China. And the plane took off.

The lecture hall was full. I sat on the floor in the aisles, like many others. It was a very welcoming atmosphere. “We have a few books to give away for students asking questions in the second part of the lecture.” What is 流浪 liulang? What is 流亡 liuwang? What is 旅行 lüxing? These three words sound rather similar in Chinese. This was another professor speaking. He had studied in Russia. He was from a Taiwanese faculty in 台中 Taichung, but at this occasion, to clarify this question, he spoke in Mandarin. What is drifting about? What is exile? What is traveling? When you are drifting around, you don’t know where you are coming from, and you don’t know where you’re going. When you are going into exile, you know where you are coming from, but you don’t know where you are going, where they will let you stay. When you are traveling, you know where you come from, and you know where you’re going. Very simple differences. But what about us here in Taiwan? 我們是否知道自己從哪裡來,到哪裡去? Do we know where we are coming from, and where we are going? In the 1960s and 1970s, many writers and intellectuals in Taiwan were in prison. It was very hard, but you knew what you were fighting for. Just like the writers and lawyers in China, they know they are fighting for freedom. Now in Taiwan we are very free, in comparison. But we can still be marginalized.

One of the professors was my landlord from 1988 to 1990 in Taipei. He is the chairman of the Taiwanese PEN. In 1988 he was a doctoral candidate in history, and a stage decorator. We hadn’t seen each other or heard from each other for 22 years.

十月 28, 2009

Draußen ist Schnee – Yang Ze (1983)

Draußen ist Schnee
Der Schnee treibt und fliegt
Der Schnee streicht gern durchs Land wie ich
Streicht über die Erde und fühlt auch die Reue
Draußen ist der Schnee der Fremde

Draußen ist Schnee
Schnee und Regen, die steigern einander
Der Regen weint recht gern, wie du
Der Regen hat die Welt durchschaut
Draußen ist der Schnee des Auslands

Draußen ist Regen ist Schnee
Schnee und Regen hörst du wehen
Auf den Dächern der Fremden
Auf der gesperrten Straße am See
Draußen in Regen und Schnee stürmt der Frühling

Draußen ist Regen ist Schnee
Schnee und Regen fallen schneller
Platzregen in deinen Augen
Schneesturm wie auf meiner Stirn
Draußen sind Regen und Schnee, die reichen in frühere Leben

“Vereint und getrennt in rasendem Wirbel”(1)
Wir wagen den Abstieg, und werden wir Schlamm
Auf die Heimat, die sündige Erde
So kamen wir zurück im Traum …

MW        Übers. Okt. 2009
(1) Lisao, Vers 205, Uebers. Peter Weber-Schaefer

室外是雪 – 楊澤(1983)

室外是雪
是雪紛紛飛揚
像我一樣愛流浪的雪
因飄零大地而有所追悔
室外是他鄉的雪

室外是雪
是雨雪相乘
像你一般愛流淚的雨
因幻滅人間而有所覺悟
室外是異國的雪

室外是雨是雪
是雨雪簌簌
于他人屋溜
于湖邊封閉的道路
室外是春日猛烈的雨雪

室外是雨是雪
是雨雪霏霏
你眼眶般荒涼的驟雨
我額頭般漠漠的暴雪
室外是延自前世的雨雪

紛總總其離合兮
我們懷著化泥的勇氣下降
夢中再度來到了
罪惡的地球故鄉……


%d 博主赞过: