Posts Tagged ‘Vienna’

POETRY (晚报!)

二月 25, 2017
Picture by Andreas Luf, inspired by Thelonious Monk's "Underground"

Picture by Andreas Luf, inspired by Thelonious Monk’s “Underground”

REPORT

every report
every detailed incisive report
kind that makes powerful people squirm
is just as important
as any art
any poem
any church, temple
that makes you pause
think
feel
every report

MW February 2017

buchengasse100

POETRY

poetry
is impo
rtant
truth
is impo
tent
or is it
or are you

MW February 2017

KLAGE – 怎麼說

一月 28, 2017

img_20170105_084210

怎麼說

怎麼說, 怎麼說
有朋友死了
其他的很好
奥地利真的
其他很好
極右風頭
暫時感覺不到
我們幾個人而已
有朋友死了
有妈妈死了
有妻子死了
有孩子死了
任何地區国家人群都有
怎麼說, 怎麼說
其實也不是幾個人而已
英語老師, 拉丁語老師
一共有幾百個學生
五十嵗, 几乎三十年經驗
几千個學生吧。
告别典禮通訊
也就是死訊
有她一首詩
1990年寫的
“眨眼裏感到
薄薄的霜
失去、恐惧ͺ 无限地痛
在維也納 Burgring
電車站。
你將繼續存在嗎?
你還為我活着?”

2017/1

 

她去了

他们嘻嘻哈哈
他们嘻嘻哈哈
他们嘻嘻哈哈
他们嘻嘻哈哈
他们都不知道
不是他们的错

2017/1

 

KLAGE

so eine große
so eine schöne
so eine großzügige Frau
so eine große Lehrerin
so viel Geduld
so viel Liebe
so offen
für Neues
so ernsthaft
so warm
so eine große
so eine gute
so ein großer Mensch
sie sieht so jugendlich aus

MW Januar 2017

 

 

SCHÖNE TIERE

tiere sind wir, schön wie die tiere
bäume sind wir, schön wie das licht
hänge sind wir, stark wie der wind
tiere sind wir, froh wie die tiere
tiere sind wir, erbärmliche tiere

MW Januar 2017

 

漂亮动物

我们是动物,漂亮的动物
我们是树,漂亮的光
我们是山丘,風一样强壮
我们是动物,快乐的动物
我们是動物,可憐的動物

2017/1

AUSTRIAN INAUGURATION

一月 26, 2017

AUSTRIAN INAUGURATION

Austria is a haven for reason
at least at the top,
at the very tip.
I hear the news, hear him speak
and I’m proud for once,
at least for a minute.

MW January 2017

READING ON JANUARY 17!

一月 12, 2017

AT PEN-CLUB AUSTRIA, 6:30 P.M.

1010 VIENNA, BANKGASSE 8

pen-lesung

fabrik_logo

Martin Winter_Cover_Web

Yi Sha_Cover_Web

ÜBRIGENS

Hat noch niemand einen Film gemacht wo man beim Van der Bellen einkauft?

MW Jänner 2017

img_20170112_074908_440 img_20170112_074638_937 img_20170112_074228_033

img_20170111_153240_018 img_20170111_135718_840img_20170111_091254_652img_20170111_080347_425cam01301cam01300

picture-device-independent-bitmap-1

ÖSTERREICHER

十二月 4, 2016

img_20161129_073514_454 img_20161130_073100_343 img_20161130_073324_643 img_20161201_070526_291 img_20161202_072623_247 img_20161202_073602_511

ÖSTERREICHER

“Österreicher gehts wählen! ”
“Sonst werden wir bald
von Flüchtlingen regiert! ”
Ruft ein Mann in der Schnellbahn.
Wir wurden von einem Flüchtling regiert:
1970-1983
am Ballhausplatz.
Wir wurden von einem Flüchtling regiert:
1998-2016
in der Hofburg.
Es gibt noch einige
Beispiele.
Liebe Österreicherinnen
und Österreicher,
die wählen dürfen,
bitte gehts wählen.
Damit wir nicht
von Vergessern
regiert werden.

MW 3. Dezember 2016

IRGENDJEMAND

十二月 2, 2016

vdbhiroshima

IRGENDJEMAND

irgendjemand hat den zettel
mit den öffnungszeiten
der wahlkartenbehörde
runtergenommen
das bezirksamt stellt wahlkarten aus
heute freitag noch
vielleicht bis 2
am sonntag ist wahl
den zettel im lift
tief drinnen im haus
vielleicht wars der wind
wenigstens war er 2 wochen dort

MW Dezember 2016

 

Ich war bei der Demo gegen Abschiebungen am Samstag, dem 26. November 2016. Mit meinen Kindern. Eine solche Demo war nötig, finde ich. Wäre schon lange nötig gewesen. Hätte besser und breiter unterstützt gehört. Ob der Zeitpunkt des ersten Adventsamstags und die Route durch die Mariahilferstraße falsch waren, weiß ich nicht. Wichtiger wäre gewesen, überhaupt eine große Demo zu machen. Überhaupt ein großes Zeichen zu setzen. Ein Lichtermeer vielleicht. Hauptsächlich gefehlt hat eine breite Unterstützung, das Mitmachen vieler verschiedener Organisationen und Personen, die mit Flüchtlingshilfe zu tun haben. Weiß nicht, wer schuld war oder nicht. Jedenfalls war die Stimmung insgesamt nicht so gut wie bei anderen Demos, größeren und kleineren, bei denen es um Ähnliches ging. Leider. Aber wir, die dabei waren, und jene, die trotz allem versucht haben, eine möglichst große Demo zu machen, hatten recht. Ein Zeichen setzen gegen Abschiebungen bestens integrierter Menschen, die schon gut Deutsch können, in die Schule gehen etc. Gegen Abschiebungen von Menschen, die genau dafür qualifiziert wären, die besten Österreicher zu werden, die sich alle nur wünschen können, die guten Willens sind. Wir hatten recht. Jede und jeder hat recht, der oder die darauf hinweist. Christian Kern sollte es tun. Michael Häupl. Alle, die für Alexander Van der Bellen sind. Also auch Vranitzky, Busek und so weiter. Alle, die guten Willens sind. Dann hätten wir einen Cordon Sanitaire, wie in Frankreich. Am Ende hätten wir dann eine deutliche Mehrheit gegen jene, die diesen Staat und dieses Land bedrohen. Viellicht würden das sogar Niessl, Schüssel und Pröll einsehen. Wenn jemand Asyl verdient und bereits in Österreich integriert ist, warum soll er oder sie nach Kroatien? Was genau geschieht mit den Kindern, Jugendlichen, Frauen und Männern, die abgeschoben worden sind? Warum steht das nicht in Dem Standard? Geschweige denn in anderen aktuellen Medien, abgesehen vielleicht von der Wiener Zeitung? Oder habe ich es nur nicht bemerkt? Steht es vielleicht in der Tiroler Tageszeitung, hört es jemand auf Radio Stephansdom? Jedenfalls glaube ich trotz allem, wir hatten recht, zu demonstrieren. Und viele haben versäumt, mehr gemeinsam zu tun. Ich auch, wahrscheinlich.

12799423_10153470222992227_7910411495157843237_n

CEMETERY – 万靈節在維也納

十一月 2, 2016

CAM0023310653786_10152436622532227_1708246038709692228_n 10665745_10152436622022227_148454450982332380_n 10603317_10152436621572227_5219310067266008007_n 1530510_10152436621017227_4849343312568463797_n

CEMETERY

The cemetery is up on the hill
not far from the madhouse and worse
in the war but a beautiful park.
The cemetery has a beautiful view
on western Vienna, where I grew up
and half of the city.
Cemeteries are beautiful places
cultures of memory. Beautiful stones;
what happens if no-one pays?
Who has a flag, who has an eagle;
which fatherland did he fly and die for
in 1938?
We have two graves, with my mother or father
we visit three. Two years ago my grandmother died,
we were very close.
Who is and who isn’t down in our grave?
The one with our name,
every family has several names;
places and sites, countries and questions.
Up on the hill close to the entrance,
down and secluded not very far.
Vienna has many beautiful hills
and a beautiful river
and many waters and many souls.
Rest in peace. Thank you.

MW November 2016

ST. ANTON, FAVORITEN

十月 3, 2016

cam01218

ST. ANTON, FAVORITEN

was ist gott?
was ist eine seele?

guten morgen

was ist gott?
was ist eine seele?

lasst uns singen

was ist gott?
was ist eine seele?

lasset uns beten

was ist gott?
was ist eine seele?

lasset uns danken.

was ist gott?
was ist eine seele?

danket den kindern
danket den eltern
danket den pfadfindern

was ist gott?
was ist eine seele?

heute ist erntedank
nach dem gottesdienst
gibt es draußen ein kleines buffet
um 14h
gibts tiere-segen
alles andere
steht auf dem zettel
hinten am eingang

was ist gott?
was ist eine seele?

ein bauer hatte sehr viel gearbeitet
ein anderer hatte alles verloren
zuerst will der erste
nur noch ins wirtshaus
auf dem weg trifft er
die arme familie
die will das letzte
was ihr geschenkt wurde
noch mit ihm teilen

was ist gott?
was ist eine seele?

am ende lud der bauer die flüchtlinge
zum gemeinsamen mahl

was ist gott?
was ist eine seele?

gehet hin in frieden
amen

MW 2. Oktober 2016

14463197_10210204196839319_2649548310037072399_n 14470529_10210204197519336_7397193578489219760_n 14479543_10210204198039349_7288520738197100055_n 14516564_10210204193599238_2365718465297361280_n 14523155_10210204194399258_3516874556944419005_n 14462778_10210204194599263_5441608752169693908_n 14479570_10210204194119251_4726648232509807481_n

Photos by Jacqueline Winter

HEUTE

十月 1, 2016

Martin Winter_Cover_Web

heute

kinder sind wie kleine hunde
enten stecken ihre schnaebel
enten stecken ihre koepfe
hinten rein und doesen noch
es ist schliesslich wochenende
kinder wollen aus dem haus
oder jedenfalls der kleine
will gleich in die naechste bar
will nicht zu den kinderbuechern
will nicht gratis ins museum
ich bestell einen espresso
nehm das gratis brot heraus
lese etwas gratis-werbung
oder eine gratis-zeitschrift
etwas von der viennale
oder wo sich sonst die menschen
in der kaelte in der frueh
vor den kartenschalter stellen
leo klettert im cafe
und ich schreibe ein gedicht

eine taube laesst sich treiben
laesst sich treiben wie ein blatt
enten tunken ihre schnaebel
enten tunken ihre koepfe
ein ins heilig braune wasser
und es fliesst vorbei der strom
der personen in den wagen
und es fliesst vorbei die wien

heute laeuten die sirenen
heute fliegen durch die luefte
heute ist es dort nicht eng
heute ist es eine uebung

MW 4. Oktober 2008

 
《今天》

维马丁(奥地利维也纳)

 

孩子们就像小狗
鸭子插进牠的嘴
鸭子插进牠的头颅
插进后面打瞌睡
反正周末
孩子都要出出门
至少这小孩必这样
马上想进最近酒吧
不想进去小孩书店
不去免费博物馆
坐下我就点小咖啡
拿出免费小面包
看看免费广告讯息
要不就是免费杂志
也许本市电影年展
否则人家怎么排队
周末早上不怕冷

儿子爬树
在咖啡屋
我则写诗

鸽子在漂浮
像落叶漂浮
鸭子沾沾牠的嘴
鸭子沾沾牠的头颅
沾进神圣褐色河水
旁边经过人流
车子里的人流
维也纳河在流

今天汽笛突然拉响
今天空气都不拥挤
今天集体漂浮空中
今天他们在演习

2008.10.4
中文不是我母语。德语原文语调都是口语。节奏很重要。後面引用荷尔德林和策兰最著名的诗歌,前者的《浮生之半》(Hälfte des Lebens)、后者的《死亡赋格》。德语里也很突然。

 

HERZ DER FINSTERNIS

九月 26, 2016

14409543_10153897005267227_5419984781671581382_o

HERZ DER FINSTERNIS

ich trete auf den balkon
seh drei koptuchfrauen mit skistecken
im neuen park
bunte kopftücher
mäntel
sie gehen recht zügig
ein kühler herbstmorgen
das problem von kurz
ist wahrscheinlich
kurz

MW September 2016

14500289_10153897005272227_4298710574991811431_o

FÜR ELIS GEBURTSTAG

九月 25, 2016

Martin Winter_Cover_Web

FÜR ELIS GEBURTSTAG

die sonne versinkt in stammersdorf
wir sind in groß-jedlersdorf
bei elis 50. geburtstag
petra hat auch geburtstag
es gibt roten satz
ich hätte mein buch mitbringen sollen
das abendrot wird immer stärker
am anfang lila am ende grün
dazwischen ganz viel rot und orange
vom kahlenberg zum bisamberg
dazwischen häuser und andere berge
und rosen und kräne
vielleicht klosterneuburg
irgendetwas blinkt in der ferne
da sind die sterne
in beijing waren es höchstens 15
sagt maia
juliane und linda
reden von mai- und junikäfern
welche sind eine plage
welche waren ganz selten
in den letzten jahren
gibt es nicht viele gelsen
in der lobau
vielleicht auch nicht im erzgebirge
es gibt zwei große schöne balkone
zum rauchen zum trinken zum essen zum treffen
ich rauche heimlich eine mit marcus
er ist zurück aus griechenland
wolfgang ambros in der kinettn
oder doch georg danzer
wild horses
und viele viele viele dazwischen
ganz viele bilder
eine bildergeschichte mit kreisky
als kleiner hund
und umgekehrt
ein bisschen tanzen
ein schönes fest
maia und ich fahren nach hause
untertags war ich noch in der donau
leo war noch viel kürzer drin
maia und ich waren am burgtheater
eine demo zum flüchtlingsgipfel
einer der redner
sagt seit dem märz
sei ein jahr schon vergangen
mir geht es auch so
von stammersdorf nach favoriten
gottseidank gibts die schnellbahn
liebe eli, ganz vielen dank
alles, alles gute
ich hätt mein buch
mitbringen sollen

MW September 2016

eli

fabrik_logo

 

Yi Sha_Cover_Web

cover_caravan_neukl

FIRST PUBLIC READING OF NEW BOOKS IN VIENNA! (Friday Sept. 16, 7:00 pm)

九月 13, 2016

ru-ye-tochter

fabrik_logo

—–fabrik.transit lädt herzlich ein:

FRANZ BLAHA, ELEONORE WEBER UND MARTIN WINTER LESEN AUS NEUEN BÜCHERN

Franz Blaha: Schattenstörche
– Texte wie Vogelschatten

schattenstrche_cover_end

Eleonore Weber: CARAVAN
Erzählungen, Kurzprosa

cover_caravan_neukl

Martin Winter: DER MOND MUSS PERFEKT SEIN 不敢不完美 She Must Be Perfekt
Gedichte

Martin Winter_Cover_Web

Yi Sha 伊沙: ÜBERQUERUNG DES GELBEN FLUSSES Bd. 1 車過黄河
Gedichte 1988-2009, übersetzt von Martin Winter

Yi Sha_Cover_Web

Alle Bücher sind neu in der Edition fabrik.transit erschienen.

Begleitend zur Lesung sind die Buchgrafiken von Franz Blaha ausgestellt.

Freitag, 16. September 2016, 19:00 Uhr
WERKL IM GOETHEHOF
Schüttaustraße 1-39/6/R02, 1220 Wien
U1 Station Kaisermühlen, VIC, 5 Minuten Fußweg oder Bus 92B

Es gibt einen Büchertisch

Eintritt frei

Kontakt: fabrik.transit(a)chello.at
+43 (0)699 100 96567
http://www.fabriktransit.net/
http://www.werkl.org/

einladung_werkl_blaha_weber

MOON-MOND

九月 9, 2016

14242501_10153850926437227_363810623630931867_o

MOON

tonight you can see the eye and the nose
in the moon’s profile
you can see the bats
and the moon will fall down
among the houses
in Vienna’s 10th district

MW September 2016

 

MOND

mond ist schon wieder da.
der schon wieder.
soll doch selber anrufen.

MW September 2016

14196035_10153850926442227_7799007395202436885_o

DER MOND MUSS PERFEKT SEIN 《不敢不完美》 SHE HAS TO BE PERFECT

九月 6, 2016

Martin Winter_Cover_Web

fabrik_logo

Martin Winter 維馬丁:

DER MOND MUSS PERFEKT SEIN 《不敢不完美》 SHE HAS TO BE PERFECT

POEMS IN ENGLISH, CHINESE AND GERMAN.

包括維馬丁寫的中文詩歌,英語詩歌被詩人伊沙譯成中文.

READING IN VIENNA ON OCTOBER 15, 2016!

Martin Winter & Juliane Adler lesen aus: Der Mond muss perfekt sein/ Yi Sha: Die Überquerung des gelben Flusses

 

Martin Winter, born 1966. Poet, translator. Studied in Vienna, Taipei etc. Worked in China etc. Writes in English, Chinese, German

Martin Winter, Dichter und Übersetzer. Studierte Germanistik und Sinologie, verbrachte 15 Jahre in China und Taiwan. Schreibt Gedichte auf Deutsch, Englisch, Chinesisch.

Mit einer Grafik der chinesischen Künstlerin Wang Qi 王琦画

Format: 14 x 20,4 cm
Seiten: 332
Fertigung: 1 s/w-Abbildung, Broschur
Preis/€: 15,00

TEXTPROBE   SAMPLE PAGES

 

 

WIEN

九月 3, 2016

CAM01210

WIEN

wien ist eine
wien ist eine
wien ist eine wunderschöne
wien ist eine wunderschöne
wien ist eine relativ freie
wien ist eine relativ offene
wien ist eine kostbare stadt

MW Sept. 2016

CAM01209維也納

維也納是
維也納是
維也納是非常美的
維也納是非常美的
維也納是相当自由的
維也納是相当开放的
維也納是该珍惜的城

2016/9

CAM01208

SONNTAG IN DER KIRCHE

八月 31, 2016
photo by David Howard

photo by David Howard

SONNTAG IN DER KIRCHE

ich war am sonntag nicht in der kirche
die kirche war am ballhausplatz
nicht heldenplatz aber auch dort
gegen die mit dem ball

weiß nicht wieviele waren
vielleicht auch niemand von unseren freunden
obwohl niemand deutschdümmler wählt
der bei trost ist

aber der glanze heldenplatz zirka
ist lang nicht gewonnen
wieviele waren
bei trost oder was

wieviele waren am sonntag
wahrscheinlich ist es auch nicht entscheidend
im stadtpark wär ich auch gern gewesen
josef hader paul gulda

es war heiß
vielleicht der letzte heiße sonntag im sommer
also stadionbad

alte bäume
manche zweihundert jahre
wie alt ist das stadion
wie alt ist das bad
das bad schaut ein bisschen aus wie die stadthalle
obwohl alles im freien

es ist genug platz
irgendwo hinten kannst fussballspielen
auch wennst im wasser fast nicht mehr durchkannst
aber irgendwie gehts

gott hat geruht am siebten tag
wir haben geruht ins wasser zu gehen
geruht uns zu sonnen

14 euro zwei große zwei kinder
das essen dort natürlich nicht billig
am ende bist müde

der platz bei der u-bahn hinter dem stadion
da steht ein container schon einige jahre
wiener schachverein oder so
der platz ist nach einem meister benannt
der starb in der emigration

das straßenschild ist überklebt
vielleicht fußballfans
die vielleicht nichts verstehen

ich war am sonntag nicht in der kirche

MW 31. August 2016

Photo by Ronnie Niedermeyer, rn.co.at

Photo by Ronnie Niedermeyer, rn.co.at

DJOKOVIC‘S EXISTENCE – 伊沙 – DIE EXISTENZ VON DJOKOVIC

七月 31, 2016

Yi Sha in Wien

Yi Sha 《历史与现实》
GESCHICHTE UND WIRKLICHKEIT

voriges jahr im frühling in wien
war ich oft bei martin
rund um seine wohnung
sind lauter baustellen.
“viele von den arbeitern hier
sind in den 90er jahren
im jugoslawischen bürgerkrieg
nach österreich geflüchtet.”
ah, für mich als chinese
war das auch ein teil
unserer geschichte
den man uns nur
zum teil mitgeteilt hat
und in europa
ist es die wirklichkeit
mit der sie alle
umgehen müssen.

Juli 2016
Übersetzt von MW im Juli 2016

 

Yi Sha 《历史与现实》
HISTORY AND REALITY

last year in spring in vienna
I often went to martin’s home;
many construction sites
in the neighborhood.
“these workers around here,
most of them came in the 1990s,
refugees from the war in yugoslavia.”
martin said something like that.
oh, for me as a chinese person
this is another part of our history
they told us only in part.
whereas in europe,
it is the reality
they all have to face.

July 2016
Tr. MW, July 2016

 

《历史与现实》

去年春天在维也纳
老去马丁家
他家四周有不少
建筑工地
马丁说:在这儿
干活儿的工人
差不多都是
上世纪90年代
南斯拉夫内战
跑过来的难民
哦,对中国人来说
那又是一段
被人有选择地告知
我们的历史
而在欧洲
是他们全部都要
承受的现实

2016/7

 

Yi Sha 《小德的存在》
DJOKOVICS EXISTENZ

ich hab vergessen
ob es in vermont war
oder in wien
ich hab martin gefragt:
“die existenz von djokovic,
hat das im westen geholfen,
das schlechte image von serbien
zu verbessern?”
“selbstverständlich!”
hat martin gesagt.

Juli 2016
Übersetzt von MW im Juli 2016

 

Yi Sha
DJOKOVIC’S EXISTENCE

was it in vermont
or in vienna?
anyway I asked martin
“has the existence of djocovic
improved the bad image
of serbia in the west?
“of course!”,
martin said

July 2016
Tr. MW, July 2016

 

《小德的存在》

是在佛蒙特
还是维也纳
我忘了
有一次
我问马丁:
"小德的存在
是不是多少
挽回了一些
塞尔维亚
留给西方的
坏印象?"
他回答:
"是的,当然!"

2016/7

yi sha iN vieNNa

AUSTRIA SUCKS

七月 25, 2016

CAM01171

AUSTRIA SUCKS

sit in vienna’s botanical garden.
breathe.
you will feel cool under the trees
in the heat of the summer.
you might hear the traffic
it’s right next to the palace
not the one with the president.
the belvedere, the one with the view.
they signed a contract here.
1955
austria swore to be neutral
and anti-fascist.
yes, it’s in there.
ai weiwei is in the garden.
at least till october.
until the election is over.
our third election in half a year.
austria sucks.
because the fascists have come this far.
are they fascists?
some of them
are neo-nazi-
friendly.
anti-anti-fascist.
this is a wonderful, wonderful place.
very, very safe.
not perfect, no.
not at all.
getting worse.
getting better, maybe.
what are we doing?
what is going to happen?
is it really important?
austria sucks
because the fascists have come this far.
what kind of heart
of europe is this?
breathe.
think about your next election.

MW July 2016

CAM01172

JUPITER

七月 5, 2016

jupiter

JUPITER

jupiter
is a marble
my daughter is
a sorcerer
a witch if you will
this cloud is a dragon
a hippo an angel
fields I have to cross in my life
when I see the clouds I feel closer to god
there is christ lying down before dying
don’t you see it?
don’t you believe me?
there is the eye
there are the nostrils
spewing fire!
come on do you think I am lying?

MW July 2016

Maia+Mohn

ASOZIALE HANDLUNG

六月 26, 2016
Photo by Ronnie Niedermeyer, rn.co.at

Photo by Ronnie Niedermeyer, rn.co.at

ASOZIALE HANDLUNG

welche asoziale papierhandlung
welche asoziale eisenhandlung
welche asoziale kohlenhandlung
welche asoziale getränkehandlung
welche asoziale lebensmittelhandlung
welche asoziale feuerwehr
welcher asoziale fleischhauer
welche asoziale bank
welche asoziale tankstelle
welche asoziale schule

MW Juni 2016

 

TANKA

laue sommernacht
kinder singen dann buffet
kirche am steinhof

lichter für tote kinder
glühwürmchen und gartenduft

MW Juni 2016

SCHREBERGARTENWEG

五月 17, 2016

CAM01131

SCHREBERGARTENWEG

schrebergartenweg
ein mann geht mit seinem hund
in den horizont
sieht aus wie ein schrebergarten
schrebergartenzeitung
die größte im schrebergarten
die größte überhaupt in der arche
ein mann fährt auf seinem rad
schrebergartenweg
in den horizont
sie wählen einen vorsitzenden
ich sitz in der scheune
sie spielen heute jazz in der scheune
schrebergartenweg
der schrebergarten
ist voller einfacher leute
sagen die leserbriefe
für einfache leute in der gartenzeitung
welche einfachen leute sind in der siedlung?
lauter einfache leute
er war ein einfacher mann
der schrebergarten gehörte schon immer
zu unterradlberg
sagten die einfachen männer
am unterradlberger dösen
soll die arche generösen
das klingt aber gar nicht so einfach
meine tochter hat schlecht geträumt
schwarzweiße clowns
wollten alle töten
wir vier und yuhuan und zhuang zhuang
ich hoffe jetzt kommt etwas schönes
meine tochter mag den gesang nicht
den skatgesang
in der scheune im schrebergarten
es war saukalt
sagt meine kusine
eine stunde vor dem konzert
vor dem frühschoppen sagt man
die schwarzweißen clowns
eine schwarze hupe auf jeder nase
jeder hat eine haube mit zipfeln und glocken
es sind schwarze glocken
auch an den schuhen
es schaut eigentlich gut aus
sie haben von flugzeugen bomben geworfen
schwarzweiße flugzeuge schwarzweiße bomben
rundherum um die gegend
sie haben die leute zusammengetrieben
jetzt essen wir würstel und apfelstrudel
dann kommt wieder jazz aber ohne gesang
meine tochter hat sich erinnert
aus früheren träumen
da war ein haus im untergrund
dahin sind wir geflüchtet
wir vier und yuhuan und zhuang zhuang
früher war dort alles leer
in früheren träumen

jetzt war es ein wirtshaus
es war wie im haus von nainai und yeye
unten im haus wo sie alles gekannt hat
es war ein vegetarisches gasthaus
wir haben dem wirt alles gegeben
alles was wir noch hatten
damit er uns versteckt
wir haben geglaubt
hier sind wir sicher
zhuangzhuang ist nachschauen gegangen
hinauf aus der tür
sie haben ihn erwischt
die schwarzweißen clowns
die schwarzweiße zeitung
so heißt sie doch nicht
in meinem traum war keine zeitung
sagt meine tochter
die schrebergartenzeitung
der einfachen leute
nicht für prominente
es gibt nur prominente
in der gartenzeitung
er war ein einfacher mann
der wirt war ein vegetarier
haben wir geglaubt sagt meine tochter
zwei menschen gehen mit ihren skistecken
unbestimmten alters
schrebergartenweg
summertime
es ist saukalt für mai
es hat gründlich geregnet
alexander’s ragtime band
von irving berlin
wir haben geglaubt sie sind vegetarier
dann sind wir in die küche gegangen
und haben die speisekarte gesehen
karotten kartoffeln
alles unter der erde
nur mit kerzenbeleuchtung
wir empfehlen
stand auf der karte
papa da war eine höhle
wir haben grundwasser getrunken
wie heißt das
die betten waren aus stroh
es gab nur grundwasser
kein wasser zum waschen
round midnight
bugaloo unisono-solo
in der scheune im schrebergarten
in der scheune im garten
sagt meine mutter
in der scheune waren sie versteckt
die freunde von meinem opa
ich hab ihn nie kennengelernt
er ist früh gestorben
sein freund war sozialdemokrat
den hat er versteckt
und wer war noch dabei
vielleicht die familie
es war ein recht entlegener ort
ein ort an der bahn
also sicher auch wichtig
sie wählen einen vorsitzenden
alle einfachen leute
er muss den schrebergarten vertreten
in oberradlberg
und unterradlberg
in der radlberger sportunion
er redigiert nicht den schrebergarten
den schrebergarten redigiert die radierung
die redigierung wird anders gewählt
es heißt die radierung
das wissen alle einfachen leute
wir empfehlen
stand auf der karte
gemüsesuppe mit fleisch
jetzt ist wieder sonne
sobald die sonne durchschaut ists gut
here comes julian
die letzte nummer
gemüsesuppe mit fleisch
es gab keine tiere im untergrund
die köche sind auf uns zugekommen
wir sind gerannt
wir habens bis zum ausgang geschafft
aber die clowns haben uns erwischt
am ausgang waren natürlich die clowns
sie haben uns mitgenommen
sie haben uns gequält
dann bin ich aufgewacht
es ist kein schrebergarten
es ist der park
es gibt sehr schöne kastanienbäume

MW Mai 2016

CAM01132

BP – WAHL: AGIP – KOMMENTAR

五月 13, 2016
click here to sign the declaration against giving up on Austria, Europe, the universe and everything

click here to sign the declaration against giving up on Austria, Europe, the universe and everything

Seit ein paar Monaten schäme ich mich als Österreicher und als Europäer, und zwar mehr und mehr. Die Grundlagen der Republik Österreich und die Grundsätze eines vereinten Europa werden verleugnet. Das Verhalten führender Repräsentanten der FPÖ ist seit Ende der 1980er Jahre inakzeptabel. Sie wurden jedoch nicht nur akzeptiert, ihre Hetze und ihr Betrug wurden Grundlage für Landes- und Bundespolitik.

Die Wiener Landtagswahl im Oktober 2015 hat gezeigt, dass konsequentes Abgrenzen gegen die FPÖ zum Erfolg führt. 160.000 Menschen sind auf dem Wiener Heldenplatz für Unterstützung der Flüchtlinge eingetreten. Leider haben ÖVP und SPÖ in der Bundesregierung ab Dezember immer konsequenter klar gemacht, dass sie den Menschen in Österreich nicht vertrauen. Viele Medien haben dabei mehr oder weniger mitgemacht. Mittlerweile gibt es wahrscheinlich eine absolute Mehrheit von Menschen, die der Regierung nicht vertrauen.

Jedenfalls haben die Kandidaten der Regierungsparteien bei der Bundespräsidentenwahl jeder nur ungefähr zehn Prozent der Stimmen erhalten. Dennoch wurde drei Tage später im Parlament ein Gesetz verabschiedet, das ein weiteres Mal Forderungen der FPÖ in Missachtung der Menschenrechte und der Verfassung umsetzt. Damit zeigen die Koalitionsparteien wieder sehr deutlich, dass jene, die der unverantwortlichen Politik der FPÖ Einhalt gebieten wollen, von SPÖ und ÖVP nicht vertreten werden.

Ich weiß nicht, ob in dieser Situation Signale von Künstlern etwas helfen. Wahrscheinlich schon, denn Österreich wird im In- und Ausland sehr oft mit kulturellen Symbolen assoziert, oder sogar mit ihnen gleichgesetzt. Wenn Künstlerinnen und Künstler sich in dieser Situation für ein weltoffenes Österreich und ein solidarisches Europa engagieren, nehmen sie ihre Verantwortung wahr.

IMMERHIN

五月 10, 2016
Photo by Thomas Palfinger

Photo by Thomas Palfinger

IMMERHIN

immerhin haben faymann und ostermayer
am abend des ersten durchgangs gesagt
sie werden van der bellen wählen

der blaurote burgenländer hingegen
war als erntehelfer
bei hofer
erfolgreich

MW Mai 2016

gemaelde_jesuitenseminar_macau_body.5131099

STIMME DER VERNUNFT (1-3)

五月 5, 2016

IMG_20160502_090559_912

STIMME DER VERNUNFT

vernunft ist jetzt ein brauner bodensatz
das recht geht dem volk aus
das war immer schon so
das recht gehört denen die sichs richten können
in allen parteien
wer ist schuld wenn
der braune bodensatz präsident wird
jeder der haider cool fand
helmut zilk
jeder der nachgemacht hat
löschnak cap und so weiter
nicht nur die schwarzen
jeder der inseriert hat
in österreich das gratis aufliegt
im großen schmierblatt
dem unser kanzler sein amt verdankt
als er mit seinem vorgänger
auf einmal arschgeküsst hat
der fischer sagt auch nichts
wär doch schön irgendwie
könnt sich der handke für die republik
gegen die blauen staatsfeinde
so engagieren wie für milosevic
österreich ist ein schlechter witz

MW Mai 2016

STIMME DER VERNUNFT (2)

ist die vernunft

 der im parlament

herbeigestimmte notstand

der beiden parteien

für die zehn prozent noch zu viel sind?

die stimme der vernunft ist leise,

hat freud gesagt.

und ich vergess es

auch immer wieder.

MW Mai 2016

STIMME DER VERNUNFT (3)

es war die stimme des intellekts
die stimme des intellekts ist leise
hat freud gesagt
jedenfalls stimmt es
das dreiste grinsen
auf den plakaten
ist wohl genau das gegenteil
in beiden fällen

die lust am für-blöd-verkaufen
das fahnenschwenken
wer den antifaschistischen konsens
in der verfassung
in frage stellt
gehört ins gefängnis
nicht ins parlament
oder in die hofburg

das kann man nicht laut genug sagen

MW Juli 2016

DILEMMA ZUM 1. MAI

五月 2, 2016

12799423_10153470222992227_7910411495157843237_n

DILEMMA

fischmann ist nicht fleisch noch feig
fleischmann ist nicht feig noch fisch
feigmann ist nicht fisch noch fleisch

MW 1. Mai 2016

 

dem OEGB-Foglar sollte Haeupl mal erklaeren, wie er die Wien-Wahl gewonnen hat. und warum in wien die f nie ueber 30% kommt, auch nicht hofer. durch abgrenzen. sonst kommt es wie im burgenland, hofer 40 und mehr.

die F hinterfragen die republik. daher waere spalten gut. ich waehle vdb. aber es gibt noch zuwenig streit, zuviel harmonie. sp u. schwarze u. neos haben hofer als 3. nat.ratspraes. ermoeglicht, wie auch seinen vorgaenger. obwohl man wusste, dass sie verbotsgesetze und damit diese republik, unser land, infrage stellen. alle, die haider etc. toleriert und nachgemacht etc. haben, also loeschnak, aber auch zilk, natuerlich cap, um von den schwarzen erst gar nichts zusagen, sind schuld an der jetzigen situation. streit ist gut. streit ist demokratie. klubzwang ist das gegenteil.

jedes mal wenn ich den niessl hoer oder seh, denk ich an zoodirektor zwengelmann. wenn sowas die spö führt, gibt es eine richtige spaltung, gründung einer neuen partei oder so.

TREE

四月 28, 2016
Baum - Photo by Thomas Palfinger

Photo by Thomas Palfinger

TREE

Don’t know how they call it;
it blooms
in light purple
profusion all through the courtyard.
It is old and sprawling;
they seem to support it,
a beacon of life.
Hope it stands when I’m gone.

MW April 2016

SPRING IS A WONDERFUL SEASON – April 15, 2016 in Vienna. #Schutzbefohlene *

四月 15, 2016

Hauptbahnhof

SPRING IS A WONDERFUL SEASON

April 15, 2016 in Vienna. #Schutzbefohlene *
Spring is a wonderful season,
trees spilling their green.
Some are cut, some are planted.
Downstairs across they are planting a park,
used to be train tracks.

Last year we had refugees at the station.

Spring is a wonderful season.

They said it was 90,000 people or so
in all of Austria,
mostly in a few months,
who wanted to stay in this country.
Ten times more went on to Germany.
So many people wanted to help.
Train workers, even police.
Volunteers, often more than enough.
We live in the neighbourhood.
My daughter Maia went down to play with the refugee children.
After a while she knew the volunteers.
It was safe.
The refugees staid down by the station.
Some people from our house took in refugees.

There was discussion to use the shop,
the empty shop downstairs in this new house,
for refugee quarters.
Just for the winter.
That shop has bathrooms and everything.

But then they closed down at the station.
It was in December.
They took them with buses, they said, from the border.
On to Germany.
If you said you wanted Germany, they let you in.
They were building a fence.
So in December, the station was empty.
Maybe Mid-December.
No quarters in our house.
But people still coming in.
Coming up through the Balkans, used to be Yugoslavia.

In early January we played Tarot down in the library.
We have a library in our house.
And we play cards, for a few pennies.
On Friday nights.
We have had readings, and even theatre.
Gudrun and Peter, they built a stage.
Downstairs in the big common room.
We had a night reciting Bob Dylan.
Down you masters of war.

But then in January, there was Cologne.
In Cologne at the train station, on New Year’s Night.
Hundreds of women harassed.
Raped, one or two.
Many foreign men there at the train station.
Not enough police, or police doing nothing.
We should discuss this, one of us said.
We had been playing cards.
What is there to discuss, there ‘s not much in the news.
Maybe social networks did play a role.
I want to discuss this.
These refugees becoming a problem.
What is there to discuss, there’s not much in the news.
These refugees becoming a problem.
A discussion is stupid, without any facts.
So one of us went away in a huff.

Later I was away, I was in China.
In southern China, a poetry trip.
From southern China to Southeast Asia.
Self-organized.
The year before they went to Vietnam.
Wrote some good poetry.
Vietnam wars in the background,
including China attacking Vietnam.
And other stuff, daily life.
Morning routine.

This year I went with them through Southeast Asia.
Poets from all over China. 16 or 17.
One or two guides.
Guides of Chinese extraction.
Thailand, Singapore. And Malaysia.
Then back to Nanning, to southern China.

Poetry meetings, almost every night.
Sometimes more.
One time in the airport.
Plane was delayed, nothing better to do, call a poetry meeting.
Poems written there on the road.

Yi Sha has this dream, before every border.
Dreaming they won’t let him through.
Normally he writes down all his dreams.
Makes for good poetry.
But not this time, he was afraid.
Only when we were safe in Malaysia.

They had a crackdown, in Kuala Lumpur.
There was an attack in Indonesia.
Muslim majority in Malaysia, too.
If the father is Muslim, the child has to be Muslim.
Not Chinese or anything else.
It was not like this before.
At least according to our guide.
They have elections and a Sultan.
Or they call him a King, at least in Chinese.

It’s a beautiful country.
Tribes in the woods.
Our guide lived with a tribe for a week.
For a project at university.
She was very young, has a small child.
She speaks Fukien Chinese.
Mandarin with the tourists, of course.
Liked to talk about sex.
Malaysian men with many wives.
Just a few Muslims, who can afford it.

On February first, I came back to Austria.
Refugees still coming, though not so many.
News had been shifting.
Creating a climate against refugees.
We put a limit on loving our neighbours.
That was a poster.
The foreign minister, he’s very young.
The interior ministress.
She’s not there any more now, she’ll become governess.
Governor of Lower Austria.
And the candidate.
Their candidate for Federal President.

President is just a figurehead here.
Like in Germany.
In Germany, he is elected in parliament.
So he is from the majority party.
He or she.

In Austria, everyone votes for the President.
Everyone should.
Everyone is automatically registered, every citizen.
Nowadays you can vote in advance.
Local district office.
Ballot per mail, or there at the office.
That guy for limits on loving your neighbour won’t make it.
He’s trailing far behind in the polls.
But his policies are federal policy.

They let that happen, the Social Democrats.
They are the majority.
But they let it happen, they are just like the rightists.
News had been shifting.
These refugees becoming a problem.
Some Social Democrats work with the Rightists.
Those other Rightists.
That Freedom Party.
Some Neo-Nazis.
Some Neo-Nazis cling to this party.
Some were just Liberals.
In the 1980s they were for joining the European Community.
Anyway now they are shameless Rightists.
Austria should not be ashamed, they proclaim.
Including old Nazis, including SS.

And Social Democrats think they should work with them.
But they are trailing, the Social Democrats.
Maybe their candidate will fall behind,
though not as far as the one with the limits.
They are far behind, both of them.

Three candidates are in front.
Front-runner is from the Green Party.
They always were for refugees.
And there is a woman.
Not from a party.
A former judge.
Liberal views, for the economy.
Definitely not from the Left.
Those two were leading.
But Freedom Party candidate is closing up.

No, he doesn’t say we are all Germans.
Though he says many things.
Austrians first, don’t be ashamed.
Don’t be ashamed of anything.
Works better than just talk about limits.

So I’ve voted already, ten days in advance.

I’m afraid.
That Freedom guy is worse than Trump.
Similar causes why they are so popular.

Austria is very small.
President is just a figurehead.
But I’m afraid.

Austria becomes Hungary.
Headline in Switzerland, two days ago.
Rightist government, fences.
Italy protesting, not only Greece.
Against Austria, in the EU.

EU has been weak.
Rightist reactions in Eastern Europe.
Rightist rhetoric against refugees.
From Social Democrats, some of them.
EU is weak, was very weak in the Yugoslav wars.

Mid-April sun is shining outside.
Spring is a beautiful season,
trees spilling their green.
Some are cut, some are planted.
Downstairs across they are planting a park.

Martin Winter
April 15, 2016
*Schutzbefohlene means people placed under protection. It is the title of a play by Elfriede Jelinek, the Austrian author who won the Nobel prize for literature in 2004. She wrote the play in 2013. It was performed, by refugees, at University of Vienna on April 14, 2016, when a group of rightists stormed the stage. They sprayed red paint and reportedly injured performers, including children. I wrote the long poem above on Friday morning, April 15. I had not been at the performance and knew nothing about the incident before my text was finished. But I think my text works as background reading, at least.

 

Zilkpark

UNTERSCHIED & SPÖ

四月 6, 2016

Mo Du portrait

UNTERSCHIED

häupl
ist schon lange im amt

feigmann
ist kurz

MW April 2016

SPÖ

häupl
kann man wählen

feigmann
ist kurz

hundstorfer
ist kandidat

kandidat
für ein symbol
ein gegengewicht

fischer
ist er nicht

hundstorfer
ist ein arbeiter
die spö
braucht so etwas

österreich
braucht ein gegengewicht

zu feigmannkurz
zu herrn schrecken

eine feigmann-spö
kann man nicht wählen

MW April 2016

GOD – for David Howard

三月 18, 2016

CAM01090

GOD

god is for humans
god is for earthquakes
god is for bishops
god’s for the birds
god is for pawns
god is for efforts
god is for nothing
god’s beyond words

MW 3/16/16
For David Howard

Dav

IMG_20160317_062632_453 IMG_20160317_062643_656 CAM01087 CAM01088 CAM01089

SCHANDE

三月 3, 2016

SCHANDE

Österreich ist eine Schande.
Wir haben die Balkan-Route verstopft.
Jetzt wird es wieder wie vor einem Jahr.

Im August war da ein Lastwagen,
ein Lastwagen voller Leichen
auf einer Straße im Osten Österreichs
nicht weit vom Flughafen Wien.
Ungefähr 70 Leichen,
nicht wenige Kinder.

Nach diesem Lastwagen,
wann haben sie dann die Grenzen geöffnet?
Nicht alle Grenzen waren gleich offen.
Aber die Eisenbahn
war für die Flüchtlinge offen,
jedenfalls eine Zeitlang.

Warum sind voriges Jahr
soviele Leute auf einmal gekommen?
Wieviele Jahre ist Krieg in Syrien?
Im Libanon wurden voriges Jahr
die Essensrationen halbiert.
Die UNO hatte kein Geld
für die Flüchtlinge.

Das war lange bekannt. Aber einige Staaten,
darunter Österreich, wollten nicht zahlen.

Also sind viele Leute gekommen.

Wann riskierst du dein Leben,
wann riskierst du das Leben
deiner Kinder?

Wieviele Leute sollen ertrinken?
Wieviele Lastwagen?

Unter den Nazis,
wie hat man die serbischen Juden ermordet?
Hauptsächlich mit Lastwagen.

Man hat ihnen irgend etwas versprochen.
Die Kinder hat man mit Zuckerln getröstet.
Und dann auf der Fahrt
gingen die Auspuffgase ins Innere.

Die Methode war praktisch.
Keine langen Eisenbahnwege,
das war zu der Zeit
auch gar nicht mehr sicher.

Wieviele Lastwagen,
wieviele Menschen?
Wieviele Nazis
waren aus Österreich?
Wieviele können sich noch erinnern,
im ehemaligen Jugoslawien,
in Griechenland?

Österreich hat die Balkan-Route verstopft.
Es ist eine Schande.

2016-03-02

可耻

三月 3, 2016

維馬丁
《可耻》

这几天奥地利有点可耻,
他们堵住了巴尔干通道。

事情相当于一年以前。
去年八月份有一辆卡车,
卡车装满了尸体
留在奥地利公路
离維也納机场不远。
尸体也许七十左右,
有不少小孩。

卡车发现了以后
具体是什么时候
大家都开了边境?
也不是全部同时都开了,
不过打开了铁路
让难民经过。

去年难民到底为什么
那么多人集体到欧洲?
叙利亚战争已经几年了。
主要原因是黎巴嫩
人家难民已经没有吃的。
联合国帮助难民的组织
已经没有钱。

他们也早就说了。
但主要是西方富裕国家
他们故意給得太少,給得慢,
包括奥地利。
所以联合国组织给难民的食物
只能給一半。

所以难民集体都来了
尽量到欧洲最富裕的国家。

你冒生命危险
经常冒全家生命危险
有不少小孩
主要是没别的办法。

还需要多少人淹死?
还需要多少卡车?

二战时候
塞尔维亚等等的犹太人
被纳粹集体害得用什么方法?
就是用很多卡车。

跟他们说都去搬家。
給小孩糖果让他们上车。
然后开车的时候
拿排气管排气到里面。
他们很快就死了,
除了前面开车的人。

这个方法有好处。
不用装满火车
运到遥远的波兰、
北欧、乌克兰等等。
那些在1944年
说不定失去了控制。

所以卡车很方便。
有不少纳粹是奥地利人。
有多少人记得?
现在的希腊,
前南斯拉夫
有多少人记得?
奥地利这几天
也许有点可耻。

2016.3.2

VERBINDUNG

十二月 13, 2015

-kXB9nhTN7eOSib1VL4jtOXyxyXKmlpe8wdg96XOeJQ

VERBINDUNG

ich denke immer noch sehr viel an dich
bevor du gestorben bist
hab ich dich kaum gesehen
ich hab dich nur einmal zweimal besucht
in deinen letzten monaten
ich hab geglaubt wir gehn in den garten
wie die jahre davor sobald es wärmer wird
du wirst vielleicht glauben dass du bei uns bist
dass wir bei dir sind dass deine familie
ich erinnere mich sehr gut an den garten
es gab auch ein zimmer
einen raum der frei war jedenfalls manchmal
dort war etwas wie ein klavier
etwas altes da hab ich geklimpert
wir haben manchmal ein bisschen gesungen
einander erkennen geht nicht sofort
nur dass jemand da ist von der familie
meine mutter war dort, meine mutter mein onkel
mein vater meine tante cousinen cousins
meine schwester meine neffen
zivildienst rotkreuz die beiden mädchen
sozialdienst du warst immer noch
du warst die familie
der garten
die himbeeren brombeeren ribisel
das gras und die wege die bäume die rosen
die anderen leute ich frag mich oft
was aus dem geworden ist
der erwin? den hat man von weitem gehört
am ende ist er sehr schnell gealtert
woher kommen die leute
wer wem etwas sagen darf und was herauskommt
die anderen leute die schwestern die pfleger
manche waren ein segen
die verbindung war da der stadtrand die liesing
der autobus geht alle zwanzig minuten
oder auch nicht. mit dem fahrrad am bach entlang
gehen am bach entlang
es ist auch nicht weit vom lainzer tiergarten
die verbindung war da du warst die verbindung
die stimme wie früher am telefon
deine welt deine wohnung deine erinnerung
einander erkennen geht nicht sofort
unlängst war ich am friedhof
solang du da warst war etwas da
es wird immer da sein solang wir da sind
wir sind in der nähe
wir sind nicht in china
nur leider sehen wir uns nicht sehr oft

MW November 2015

FLOWERS – FLEURS – BLUMEN – 花

十一月 24, 2015

Blumen

FLOWERS

I am still praying for Paris
ten days later
I pray for Vienna
next to the French consulate
is the Soviet monument
I pass it in streetcar D
there are wreaths at the monument every year
there are flowers all around the consulate
second time this year
every time it gets cold
mass graves detected again in Iraq
this time elderly women

who could not be sold easily
according to Facebook
probably accurate
the Soviet monument to peace in Europe
lots of Greek columns
inscribed by Stalin
and a big fountain
with water straight from the alps
the architect of the aqueduct
that keeps Vienna alive
lets it bloom again and again
was a Jew

MW November 2015

Sara_Paris1

Picture by Sara Bernal

BLUMEN

ich bete auch heute noch für paris
zehn tage später
ich bete für wien
neben dem französischen konsulat
liegt das russendenkmal
ich fahre im d-wagen vorbei
am denkmal gibt es jedes jahr kränze
am konsulat sind rundherum blumen
zum zweiten mal in diesem jahr
jedesmal wenn es kalt wird
wieder massengräber entdeckt im irak
diesmal ältere frauen
jedenfalls laut facebook
es wird schon stimmen
das russendenkmal ist sehr pathetisch
in griechischen formen
mit texten von stalin
und einem brunnen
der kommt aus den alpen
der architekt der wasserleitung
die wien am leben erhält
und immer wieder zum blühen bringt
war ein jude

MW November 2015

Sara_pont

Picture by Sara Bernal

WAHLTAG – 維也納市政府選舉 – ELECTION DAY IN VIENNA

十月 11, 2015

WAHLTAG

am wahltag schauen sie ein bisschen traurig
die kandidatinnen
es sind junge frauen mit gutem gebiss
sie haben sich alle sehr viel bemüht
die partei ist ok
es sind die grünen
der zettel der roten war ziemlich gut
für diesen bezirk und für diese gegend
das schlimme an dieser wahl sind die blauen
sie haben meine tochter verstört
wir wohnen neben dem hauptbahnhof
dort sind viele flüchtlinge
meine tochter hat oft mit den kindern gespielt
ich bin froh dass sie da sind
obama hat ihn nicht bombardiert
den assad vor zwei jahren
und mit putin verhandelt
was wäre wenn
tunesien hat den friedensnobelpreis
besser als für obama und für die eu
und die chemiewaffen sind auch noch da
was wäre wenn
jedenfalls sind die flüchtlinge am hauptbahnhof
österreich ist besser als ungarn
die ganze eu ist durchgebeutelt
vom kapitalismus
oder wie man das nennen mag
thatcher und reagan wurden gewählt
was haben die nicht alles zerstört
the world is still reeling
am wahltag schauen wir ein bisschen traurig

MW 11. Oktober 2015

CAM00392

ELECTION DAY

they look rather sad on election day
candidates on their posters
their teeth are ok they are young women
they have tried their best
it’s a nice party
the greens are the nicest party in town
the reds in this district and on the new streets
they had a leaflet talking to us
the blue meanies are evil
they are not even funny
we live in new houses next to the station
our daughter likes playing with refugee kids
she was disturbed by the blue meanies
all over europe people are helping
some are disturbing
everything’s on the move
at least more than before
we are trying our best
at least some of us
I am the one who can vote in our family
I met some new people
we had a good time at the polling station
getting acquainted
at least some of us
have looked rather sad on election day

Vienna, Oct. 11, 2015

廖亦武維也納朗誦會 – Liao Yiwu at Vienna Literaturhaus

十月 9, 2015

CAM00834

Liao Yiwu: Reading at Literaturhaus Vienna
Thursday, 8th of October 2015
PRISON. TEMPLE. (Long Poem) 廖亦武:監獄-寺廟
Liao Yiwu (China) Mein Gefängnis. Mein Tempel.
Übersetzt von Martin Winter. Veröffentlicht in Akzente, Sept. 2015。 Hg. von Herta Müller und Jo Lendle.
Moderator: Wolfgang Popp
Music: Liao Yiwu
Interpreter: Yeemei Guo

Akzente3_24960_MR1.indd

廖亦武:監獄-寺廟

今日冬至,一年中最長的夜
我想起司馬和尚,教我吹簫的師父
在監獄內縮著脖子
猶如一隻已經活夠一千年的烏龜

司馬和尚,或者烏龜的罪名
是顛覆共產黨國家。在遙遠的窮鄉僻壤
數不清的溪流從天上淌下來
帶著雲的倒影,牛羊在雲裡霧裡吃草的倒影
還有星星的倒影。晚秋時分
風兒如密集的響箭射過來,唸佛的和尚
偶爾在廟堂,袖手對若干香客
談論群山盡頭的北京
帝王之都,相當於《西遊記》裡
群魔亂舞的天朝。如果在古代
書生騎馬趕考,至少三個季節才能抵達
西天取經的唐三藏九死一生

不料朝廷鷹犬聞訊而至
這是發明了飛彈的當代,神往唐三藏一般
遠行朝佛的和尚,來不及告別晨鐘暮鼓
就遠行入獄。袈裟換囚服
這是另一個廟,見面禮
是獄吏的三記耳光。唯一的牙齒脫口而出
他拜倒在地,剎那頓悟

修行人啊,獄吏是另一尊佛
當時代如瘋狗,原地打轉
那就咬住自己的尾巴,原地打轉好了
於是日復一日,司馬和尚在傍晚
埋頭吹簫。中國人的歷史順著這竹管
如天上的溪流淌下來。莊子說
聽得見、寫得出的聲音和文字叫人籟
世間的生老病死、愛恨情仇都在其中
而高於人籟的是地籟
大地母親的聲音。石頭、泥巴、木頭和故鄉
太陽的陰莖翻來覆去抽送
種子發芽,村莊燒毀,戰亂突發,勇士回鄉
送葬的長隊爬攏坡地,殤歌裊裊之際
產婦的陣痛開始。有人問,這嬰兒誕生於
陰道還是地縫

無法回答
最高的哲學命題往往無法回答
比如我們從哪兒來、到哪兒去、我們是誰
在偉大的老子眼裡
一切的一切,都出自天籟
看不見、摸不著、聽不見的天籟
超越於我們,卻每時每刻
環繞在我們身邊。哦,西方人叫上帝
許多西方人懷疑上帝的在
許多中國人也懷疑天籟的在

為什麼叫上帝,為什麼叫天籟
為什麼叫天空,為什麼叫牛、羊、豬
還有狗,還有雞,還有雙關語
麵包象征丰富,枯葉暗示重病
獨裁暴君將老百姓比作牲畜,隨意宰割
世間種種命名從何而來?莊子説
如果一開始,我們把天空叫駿馬
那籠罩在人類頭頂的就叫駿馬
而不叫天空。雲
就叫不斷變幻的馬尾。風就叫馬屁
從原野徐徐吹過

司馬和尚繼續冥想
猶如此刻,我在柏林的冬至夜
寫一首叫“冥想和平”的詩,用舌尖品味
從四川老家捎過來的酒
有點辣,有點麻,有點回甜
監獄离故鄉太遠
監獄是司馬和尚這輩子抵達的
最遠的廟。相當於古印度的蘭毗尼
釋迦牟尼誕生地。也相當於今印度的達蘭薩拉
轉世中的達賴喇嘛和噶瑪巴
從西藏翻越喜馬拉雅山脈
流亡於此

老和尚不明白流亡的意義。坐牢的某日
他吹一段簫,讀一段《人民日報》
竟然問出產達賴喇嘛的“西藏”可是“西天”
對此我能說什麼,反正西藏是世界屋脊
緊貼著西天的肚皮。他接著問
無字天書可寫在西藏?對此
我更不能說什麼。反正那兒石頭滿山跑
如地老天荒的骷髏。腦門飄著經幡
風化的眼窩填滿六字真言。
《佛經》無祖國。正如
《聖經》《可蘭經》和《道德經》

所有美好經卷都無祖國
創造經卷的人呢
祖國在哪裡?高牆上下
鷹隼、囚徒或爬蟲的祖國在哪裡

司馬和尚是一條船
在虛無的波濤中
越漂越遠。他不認得西藏
可前世發源於雪域。正如長江的上游
是通天河。雅魯藏布江的下游
是雲南怒江。奔騰向南
是緬甸、老撾、泰國共有的湄公河
祖國和名稱變來變去,可水還是水
被《道德經》和《山海經》一吟三嘆的
峰迴路轉的水

各種語言裡發音不同的水
喝一口就知道
各種語言裡叫法不同的簫
吹一下就知道
各種語言裡形狀不同的船
坐上去就知道。
幾隻祖籍中國的烏鴉,不需要海關
就降落在德國,降落在
一個中國流亡者的庭院內
它們的呱呱鄉音,驚醒
在夢中學德語的我,以及
在松樹枝頭詩意棲居著的荷爾德林
司馬和尚還在吹簫。不不
夜很靜,多年前的老和尚
在我的幻覺裡吹簫。正如幻覺裡同時浮現
中國烏鴉和荷爾德林

這是一個和平的起點,荷爾德林因此
寫下《追憶》和《返鄉》
我在追憶,老和尚也在追憶
時間的此岸和彼岸,在追憶的剎那相聚
我在柏林,靈魂在追憶的剎那返鄉
老和尚在監獄,靈魂在追憶的剎那刑滿釋放

我牽住他虛無的手,漫步於
中國的上空。不不
獨裁中國早已分裂
這十幾億人口的地盤,重新拼湊成
幾十個聯邦。五花八門的意識形態
總統、議會和原始部落並存
歷經劫難的百姓終於安居樂業。葉落歸根
分裂思想卻繼續傳播。有人在選舉前夕
出演《哈姆雷特》:“生存還是毀滅”
有人卻在幕后鸚鵡學舌:“投票還是不投”
於是觀眾紛紛模仿驢叫:“不生存也不毀滅”
而一墻之隔
比梵蒂岡更小的鄰邦
“空談誤國”成為時尚,無所事事的
老子和李白,沒日沒夜飲酒、聊天、對弈
舉棋不定之際,孔子
從黃河出海口的魯國跑來圍觀,指點江山
道可道,非常道,老子笑道
仁弟好為人師,就罰你到青海柴達木做大使

沒料到孔子答應移民
他身長九尺,門徒三千
旅居了十幾個國家,以全球教育為己任
天蒼蒼,地茫茫
故鄉是回不去的遠古,況且
柴達木是鹽湖,可供人類吃幾十萬年
知識也是鹽,孔子即興演講
劫難記憶更是世世代代
不可缺少的鹽。史書記載著
毛澤東、鄧小平、大饑荒、改造
天安門屠殺、法輪功、西藏自焚
猶如德國史書記載著希特勒、猶太人、滅絕
六月十七日起義、昂納克、柏林牆
俄羅斯史書記載著列寧、集體農莊、斯大林
古拉格群島、冷戰和車城戰爭
所有罪惡檔案都深藏地下
不會屍體一般腐朽,也不會
種子一般發芽破土。“永遠不要再發生”
鐫刻在達豪集中營

“永遠不要再發生”鐫刻在
新疆、西藏、廣東、上海的海關、鬧市、墓地
鐫刻在北京故宮、四川人的菜譜、貴州人的
茅臺酒窖、浙江人的西湖
共產帝國、全球監控
喬治.奧威爾的《一九八四》
——“永遠不要再發生”

我吹簫,司馬和尚在我的氣息裡
吹簫。二十多年前
我們相逢獄中,誰曾想過
滄海桑田,老天
會不由自主變得更老
異國他鄉的囚籠是否
有吹簫的和尚?吹單簧管的神父
或吹巴烏的阿訇?一位擅長倉央嘉措情歌的活佛
在拉薩土牢關押多年。當獄吏
禁止吟唱,他心生恨意
卻隨之追悔。達賴尊者啊,這多麼危險
當歌喉被掐斷,我詛咒,我失去了
出家人應該的慈悲

比牆更高的是山

比山更高的還是山

你在夢中越獄
翻過牆、翻過山、翻過雲

俗話說“心比天高”
這個“心比天高”的監獄
誰能翻得過去

已在彼岸的司馬和尚
借我的軀殼如是說
冥想和平的孤鳥
在夜幕盡頭,如閃爍其辭的孤星
簫聲或風聲停了
起伏的樹影與瓦脊
轉瞬凝固,如舊電影裡
褪色的波濤
飲下最後的酒睡吧
最後的四川老家,睡吧
還有藏在樹影背後的荷爾德林
凍得發抖的白嘴烏鴉,早逝的
姐姐和父親,睡吧睡吧
誰的內心永無寧日

2013年歲末於柏林

KOLIK

LIAO YIWU IN VIENNA

十月 6, 2015

Ballester_JM_1658-La_Balsa_de_la-MedusaThursday, 8th of October 2015
20:00 h

First time in Austria!

»Human Life is Fiction.«

Liao_Foto_Ali_Ghandtschi

Liao Yiwu: Reading at Literaturhaus Vienna, Seidengasse #13, 7th district

Moderator: Wolfgang Popp (Author and Journalist)
Reading: PRISON. TEMPLE. (Long Poem)
Liao Yiwu (China) Mein Gefängnis. Mein Tempel.

erschienen in AKZENTE 3/2015, hg. v. Herta Müller,
deutsche Übersetzung von Martin Winter / 2015

Akzente3_24960_MR1.indd
Music: Liao Yiwu
Discussion
Wolfgang Popp and Liao Yiwu
Interpreter: Yeemei Guo

KOLIK

E.T. at Arsenal

十月 2, 2015

CAM00833

E.T. behind the Military Museum, Vienna

the moon is a white bean
at the tv tower
maybe it’s only
a cell phone tower
it’s for the army
and for the refugees
e.t. phone home

MW Oct. 1st, 2015

E.T. IM ARSENAL

der mond ist eine weisse bohne
neben dem fernsehturm
vielleicht ist es nur
ein handyturm
und etwas fürs bundesheer
und für die flüchtlinge
e.t. nach hause telefonieren

MW 1. Oktober 2015

IDIOTS IN AUSTRIA

九月 28, 2015

IDIOTS IN AUSTRIA

how many idiots in carinthia?
how many in styria?
how many fools in burgenland?
30% idiots in upper austria
a party for cheating old women
a party creating bad banks
a party more cheeky than any other
in taking their shares
the neo-nazis’ party of choice
30 percent in upper austria
how many idiots in old vienna?

MW September 2015

奥地利中秋傻瓜

上奥地利傻瓜百分之卅
選欺騙老太太的黨
讓银行給倒閉的黨
選最喜歡红包的黨
选新纳粹的黨
上奥地利州百分之三十
那維也納傻子多少?

2015年中秋

IDIOTEN IN ÖSTERREICH

wieviele idioten hat kärnten?
die steiermark?
das burgenland?
oberösterreich hat 30 % idioten
eine erbschleicherpartei
eine bankenbetrügerpartei
eine provisionenpartei
eine partei der neonazis
oberösterreich hat 30 % idioten
wieviele idioten hat wien?

MW 28. September 2015

 

 

奥地利中秋傻瓜

九月 28, 2015

奥地利中秋傻瓜

上奥地利傻瓜百分之卅
選欺騙老太太的黨
讓银行給倒閉的黨
選最喜歡红包的黨
选新纳粹的黨
上奥地利州百分之三十
那維也納傻子多少?

2015年中秋

 

IDIOTEN IN ÖSTERREICH

wieviele idioten hat kärnten?
die steiermark?
das burgenland?
oberösterreich hat 30 %
eine erbschleicherpartei
eine bankenbetrügerpartei
eine provisionenpartei
eine partei der neonazis
oberösterreich hat 30 % idioten
wieviele idioten hat wien?

MW 28. September 2015

 

NOTQUARTIERE FÜR FLÜCHTLINGE

九月 19, 2015

CAM00392

NOTQUARTIERE FÜR FLÜCHTLINGE

die pischen uns überall hin!
die pischen am hauptbahnhof überall auf die wände.
ich habs doch gesehen!
freiräume.
das muss man reinschreiben in den vertrag.
noch etwas?
in der wohnhausanlage von uns gegenüber
gibt es ein notquartier.
hat irgend jemand etwas bemerkt?
ich hab was bemerkt.
wir haben schon was bemerkt.
wie haben sie’s bemerkt?
naja, wir haben’s bemerkt.
wie haben sie’s bemerkt?
wir gehen am abend raus mit dem hund.
da haben wir manchmal etwas bemerkt.
was haben sie da bemerkt?
da stehen manchmal mehr flüchtlinge ‘rum.
ich bin dagegen.
das ist doch alles organisiert.
die kriegen 15.000 euro damit sie flüchten.
das machen die ölscheichs.
dann gehen die nicht nach saudiarabien.
hahaha! hahaha!
naja sie lachen!
sie werden schon sehen!
ich weiß wovon ich rede.
die gehen nicht weg.
die regierung soll sich darum kümmern.
wir geben jeder fünf euro
und mieten einen container.
dort haben sie alles duschen und klos.
das kostet 500 euro im monat.
aber nicht hier bei uns.
irgendwo dort am hauptbahnhof.
ich bin dagegen.
aber vielleicht sind einige hier dafür.
dann kann ich nichts machen.
ich möchte wissen von wem geht das aus?
wir haben hier viel geld investiert.
es ist eine genossenschaft.
jeder von uns zahlt einen genossenschaftsanteil.
wir sind keine mieter.
aber wir leben hier in geförderten wohnungen.
alle steuerzahler auch die nicht so schöne wohnungen haben,
die haben alle gezahlt dass diese häuser gebaut werden.
die gehen doch alle nie wieder weg!
das sind notquartiere. nur für den winter. bis april oder so.
das steht alles drin in dem vertrag mit der ngo.
und wie wissen sie was dann passiert?
ich habe erfahrung.
ich komme aus serbien.
ich war in traiskirchen.
meine eltern sind flüchtlinge.
wenn es schon sein muss dann nur familien.
die brauchen das doch am allermeisten.
sonst trau ich mich nicht zu denen hin.
wenn das lauter junge männer sind.
wieviele sind es? da gibt es doch nur ein klo und ein waschbecken.
nein, es gibt zwei.
das wird doch alles organisiert.
wenn sie zum hauptbahnhof gehen
und genau hinsehen
dann löst das etwas aus
dann denkt man anders.
die pischen uns doch überall hin!

MW September 2015

CAM00391

DIE KASTANIEN SIND BALD REIF

九月 7, 2015

20150814_113414

DIE KASTANIEN SIND BALD REIF

die kastanien sind bald reif
so viele kastanienbäume in wien
die kastanien sind bald reif
und so viele flüchtlinge
die kastanien sind bald reif
wir haben hier keine schweine
die kastanien sind bald reif
so viele leute helfen den flüchtlingen
die kastanien sind bald reif
wir haben so viele schweine in wien
die kastanien sind bald reif
so viele wählen die fpö
die kastanien sind bald reif
vielleicht heißt mehr flüchtlinge weniger nazis

So., 6. Sept. 2015

CHESTNUTS ARE NEARLY RIPE

chestnuts are nearly ripe
so many chestnut trees in vienna
chestnuts are nearly ripe
so many refugees
chestnuts are nearly ripe
we don’t have pigs
chestnuts are nearly ripe
so many people helping refugees
chestnuts are nearly ripe
we have so many swine
chestnuts are nearly ripe
so many people vote fpö
chestnuts are nearly ripe
maybe more refugees means less for the nazis

MW September 6th, 2015

STRACH

八月 31, 2015

STRACH

ich heiße schreck
ich bin ein idiot
ich grinse
ich hab keine antwort
hast du auch keine antwort?
warum denn?
wer sind wir?
wohin gehen wir?
ins ams
aber warum denn?
wer sind wir?
wir sind österreicher
wir können wählen
aber warum denn?
und ganz große söhne
aber warum denn?
ich heiße schreck
aber warum denn?
hast du auch keine antwort?
ich bin ein idiot
und woher kommen wir?
aus dem ams
aber warum denn?
ich grinse
aber warum denn?
wir haben zuviele flüchtlinge
hast du auch keine antwort?
ich heiße schreck

MW 31. August 2015

WIEN, HELDENPLATZ

八月 28, 2015

reading in china

WIEN, HELDENPLATZ

ich war in einer funktion hier
als demonstrant
und als konzertgeher
am tag der befreiung
dürfen die rechten
nicht mehr marschieren
am abend spielen symphoniker
noch nicht so lang
unfertig, verloren
vom heldenplatz sieht man den flakturm.
so endet simon winders danubia
das beste buch über europa
und über österreich
sie wollten ihn kleiden
ein flakturm in italienischem marmor
weiß nicht ob das stimmt. aus dem inneren tor
bevor du hinauskommst, siehst du den turm
wenn du aufblickst, vielleicht auf dem fahrrad. jedenfalls auf der straße.
nicht wenn du auf dem platz bist. war winder auf dem balkon?

er hat leider recht. am turm erkennt man uns.

ebenso hässlich wie mao in peking

hoch auf dem turm hoch über dem platz.

nur viel viel schlimmer.

hässlich ist alles was toleriert wird

oder nur übersehen

obwohl es terror repräsentiert.
der platz ist ok. kinder spielen.
der platz ist verloren. wie tiananmen.
ball der verbindungen. rechte studenten.
gebt ihnen allen ganz schnelle wagen. einsame landstraßen.
die polizei darf alles absperren. die ganze innenstadt.
jedenfalls wo protestiert werden könnte.
einkesseln. jagen. mitnehmen. anklagen.
landfriedensbruch. auch wenn li peng kommt.
kroch hitler aus den ruinen von habsburg?
welche ruinen? besuchszeiten sind
alles ist wunderbar renoviert
das völkerkundemuseum
heißt jetzt irgendwie anders. etwas von welt.
der glanze heldenplatz zirka.

MW August 2015

Picture by Thomas Wong

Picture by Thomas Wong

KATASTROPHE

八月 3, 2015

GASSE

Hinter dem Bahnhof das Hotel Fuchs.
Fuchsgasse hat meine Oma gewohnt.
Die Wohnung war von einem Juden.
Ihr Mann war im Krieg.
Ist im Krieg geblieben.
Eine Wohnung mit Wasser draußen am Gang.
Meine Oma mit Kind.
Sie ist fast verhungert gleich nach dem Krieg.
Läuft nackt aus dem Haus und kommt nach Steinhof.
Steinhof war ein Ort des Schreckens in Wien.
Eine schöne Kirche von Otto Wagner.
Meine Oma hat viel gearbeitet.
Der Jude ist lange noch dort gestanden.
Mariahilferstraße.
Hat hingeschaut zu seiner Wohnung.
Noch mehrere Tage.
Meine Oma wars nicht hat sie gesagt.
Niemand in der Familie.
Niemand den sie gekannt hat.
Der Jude ist tagelang noch dortgestanden.
Meine Oma hat Maria geheißen.

MW 1. August 2015

 

KATASTROPHE

maia gibt leo eine schallende ohrfeige
ich gebe maia eine schallende ohrfeige
alle weinen

MW Juli/August 2015

Vaterunser

DAS WICHTIGSTE
– für Daniel

das wichtigste war nicht das klo
das klo war wichtig und interessant
es ging um gerechtigkeit
ich hab das gedicht dann ganz übersetzt
wir haben es diskutiert
am lcb in berlin
ein workshop für übersetzer
das wichtigste war die gretchenfrage
wie hältst du es mit der religion
ich sing gerne mit
beim abendmahl bin ich gern dabei
aber ich bin nicht in der kirche
es hat sich so ergeben
ich glaube gern an die revolution
in china glaub ich nicht an die linke
an den widerstand ja
aber nicht an die linken
bevor sie nicht kacken
auf den vorsitzenden
wie hält es yi sha
mit der religion?
er glaubt an poesie
poesie macht dich zu einem besseren menschen
stimmt leider nicht immer
hab ich ihm gesagt
schau dir nur deinen papiertiger an

MW 2. August 2015

 

OSTERN

Christus starb 1944.
Christus starb 1943.
Christus starb 1942.
Christus starb 1941.
Leider auch früher
und später.
Christus starb im Holocaust.
Marc Chagall hat es gemalt.

MW 2. August 2015

”融合协议“ – INTEGRATIONSVEREINBARUNG

五月 29, 2015

《“融合協議”》

45歲,德語為母语
在科技公司教德語寫作
就没當地護照。
雖然嫁給當地人
每兩年要簽證。
“初级德語文憑帶了嗎?“

2015.5.27, 维也纳

INTEGRATIONSVEREINBARUNG 45 yrs native speaker teaching writing for scientists But no EU passport Haben Sie einen B1Nachweis?

INTEGRATIONSVEREINBARUNG Muttersprachlerin, 45 unterrichtet wissenschaftl. Schreiben ohne EU-Pass Haben Sie 1 B1-Nachweis?

CHUN SUE IN VIENNA 春树在维也纳朗诵

五月 22, 2015

chun sue questions

http://player.youku.com/player.php/sid/XOTQ5NDM0MzYw/v.swf

http://player.youku.com/embed/XOTQ5NDM0MzYw

Chun Sue
FRAGEN VOR DEM SCHLAF

Glaubst du, du bist eine Intellektuelle?
Glaubst du, du bist eine Existenzialistin?
Glaubst du, du magst Zhajiang-Nudeln?
Glaubst du, du sammelst Antiquitäten?
Glaubst du, du gehst mit der Zeit?
Glaubst du, du bist vorwärts gekommen?
Glaubst du, du hast deine Ideale verwirklicht?
Glaubst du, du liebst dein Land?

Glaubst, du liebst die Wahrheit?
Glaubst du, du wagst es, die Wahrheit zu sagen?
Glaubst du, du fürchtest keine Vergeltung?
Glaubst du, du bist eine gute Schriftstellerin?

Glaubst, du bist eine Dichterin?
Glaubst du, du bist eine gute Mutter?
Glaubst du, du bist ein guter Vater?
Glaubst du, du hast schon mal geliebt?
Glaubst du, du hast Anstand?
Glaubst du, Microblogging bringt China voran?

Frage, Frage, Fragezeichen
Glaubst du, man sollte sie anbeten?
Glaubst du, du bist ein Fangirl?

Glaubst du, es gibt Sachen, die darf man nicht sagen?
Glaubst du, manche Leute darf man nicht provozieren?
Glaubst du, deine Romane sind deine Memoiren?
Glaubst du, du bist begabt?

Glaubst du, deine Dinge werden bleiben?
Glaubst du, du hast ein Geheimnis?
Glaubst du, du hast ein großes Herz?

Glaubst du, du bist jedem gerecht geworden?
Glaubst du, du hast Verantwortung übernommen?
Glaubst du, du hast nach den Regeln gehandelt?
Glaubst du, du findest keine Scham in deinem Herzen?

Glaubst du, du hältst dich für unfehlbar?
Glaubst du, du möchtest dich rächen?
Glaubst du, du fürchtest den Tod?
Glaubst du, du kannst sie um den Finger wickeln?
Glaubst du, du wirst ihnen lästig?
Glaubst du, du hast noch ein Morgen?
Glaubst du, du bist schon zurückgeblieben?
Glaubst du, du bist allein?
Glaubst du, was du da schreibst, ist ein Gedicht?

Der Mensch macht einen verrückt
Lass sie sich doch
selber fragen

2012
Übersetzt von Cornelia Travnicek und Martin Winter im Jänner 2015

CLICK HERE FOR ENGLISH

Chun Sue Traum

Chun Sue
TRÄUMEN IN EINEM TRAUM ZU LEBEN

untertags bilder schießen
und nachts schlaflos sein
im traum mit einem feind
von liebe sprechen
mit einem spion
mit jemandem gleichen geschlechts
zusammen mit dem, der mich streichelt
zusammen mit dem, der mich grapscht
in einem traum da kann kein großes feuer sein
kein schwerer schnee
gefühle besprechen, menschen morden
manchmal stolpert das herz, manchmal bricht‘s
kleider in schreienden farben tragen
schäumender überschwang
und heißes blut

2012
Übersetzt von Cornelia Travnicek & Martin Winter im Jänner 2015

Chun Sue

DREAMING OF LIVING INSIDE A DREAM

taking pictures by day
then sleepless at night
in a dream with a foe
talking love
with a spy
talking love
in a dream, same-sex love
in a dream with the one who caressed me
in a dream with the one who harassed me
talking love, can’t be no big fire
can’t be no great snow
in a dream, making love, shoot to kill
panicking, heart-broken
showing colourful clothes
going round gushing feelings
or gushing blood

2012
Tr. MW, 2014-2015

Chun Sue Avenue of Eternal Peace

Chun Sue
MORGENS ÜBER DIE CHANG‘AN-STRASSE

Mein kleiner Bruder sagt: Vater, wir sind auf der Chang’an
schau sie dir gut an
Das ist genau die Chang‘an, die du über zwanzig Jahre lang gegangen bist
Ich sitze beim Vater, beim kleinen Bruder
Fast beginn ich zu weinen
Jetzt erst weiß ich
warum ich diese Straße des ewigen Friedens mag
Langsam, langsam fährt das Auto am Militärmuseum vorbei
an den roten Mauern von Zhongnanhai
am Xinhuamen
Papa ist klein jetzt, er ist eine Urne
die steht zwischen uns
die braucht nicht viel Platz
Das Auto fährt am Tian’anmen vorbei
und ich sehe
wie er auf dem Platz steht
und uns zusieht, wie wir vorbei fahren

Wie soll ich nur über dich schreiben
Du Sohn eines Bauern
Auch ich bin in einem Dorf geboren
Auch ich bin das Kind eines Bauern
Ich lege für dich eine Nacht lang Armeelieder auf
schluchzend und schreiend –
das mag ich auch.

2012
Übersetzt von Cornelia Travnicek & Martin Winter im Jänner 2015

SCH-SCH-T-TOT-T-TT-TERN – 伊沙维也纳朗诵会 – S-S-ST-T-T-TUT-T-TER-RING

五月 16, 2015
Photos and videos by Beate Maria Wörz

Photos and videos by Beate Maria Wörz

Yi Sha 《结结巴巴》
S-S-ST-T-T-TUT-T-TER-RING

m-m-my s-st-tut-t-ter-r-ring t-trap
d-d-dis-s-sab-b-bl-led c-c-cla-p-t-trap
c-c-can-n-t g-g-et a-a b-bit-te i-int-to m-my b-brain
and l-look a-at m-my l-legs

y-you-your f-f-fly-i-ing spit
y-y-your m-mildewed s-slime
m-m-my w-weary l-lungs
a-are f-f-full o-of g-grime

I n-need t-to b-b-break out
f-f-from y-y-your s-sp-pout-ting s-song
b-break o-out o-of y-your h-house

m-m-my sh-shoot-t-ting t-t-tongue
m-m-mach-chine g-g-gunn f-fire
it feels so good

i-in m-m-my s-st-tut-t-ter-ring l-life
the-there a-are n-no g-ghosts
ju-just l-llook at-t m-my f-face
I d-d-don’t c-care!

1991
Tr. MW, 2015

Yi Sha 《结结巴巴》
ST-STO-TO-TT-TERN

m-mein st-sto-to-tt-ternd-der m-mund
b-b-behind-dderter schschlund
b-b-bei-sst- s-ich wund
an m-meinem r-rasenden hirn
und m-meine b-beine –

euer t-trief-fend-der,
schschimmliger schschleim
m-meine l-lunge
i-ist m-müd’ und hin

i-ich w-will r-r-aus
aus eurem g-gross-a-artiggen rh-rhythmus
a-aus eurem h-haus

m-m-meine
sch-schp-prache
m-masch-schinengewehr-s-salven
es tut so gut

in m-meinem st-stott-ttoterndem r-reim
auf m-mein l-leben g-gibt es k-keine l-leich-chen
s-s-seht m-mich a-an
m-m-mir i-ist all-les g-gleich!

1991
Übersetzt von MW im April 2013

<結結巴巴>

結結巴巴我的嘴
二二二等殘廢
咬不住我狂狂狂奔的思維
還有我的腿

你們四處流流流淌的口水
散著霉味
我我我的肺
多麼勞累

我要突突突圍
你們莫莫莫名其妙
的節奏
急待突圍

我我我的
我的機槍點點點射般
的語言
充滿快慰

結結巴巴我的命
我的命裡沒沒沒有鬼
你們瞧瞧瞧我
一臉無所謂

1991

Photos and videos by Beate Maria Wörz

Photos and videos by Beate Maria Wörz

Yi Sha 《精神病患者》
GEISTESKRANKE

theoretisch
weiß ich nicht
wie es sich äußert
wenn eine geisteskrankheit ausbricht
ich hab nur gesehen
in diesem land
in dieser stadt
wenn ein geisteskranker loslegt
streckt er den arm hoch und bricht aus
in parolen
der revolution

1994
Übersetzt von Martin Winter 2013

《精神病患者》

從理論上講
一個精神病患者的發作
應該是怎樣的
我不知道
我只看到
在這個國家
在這座城市
一個精神病患者的發作
往往是振臂高呼
一串革命口號

1994

Yi Sha《精神病患者》
MENTAL PATIENTS

theoretically
I don’t know
how it should be
when a mental patient
suffers an outbreak
but what I have seen
in this country
in this city –
a mental patient suffers an outbreak:
up goes his arm
out come the slogans of revolution

1994
Tr. MW, 2013-2014

Photos and videos by Beate Maria Wörz

Photos and videos by Beate Maria Wörz

Yi Sha 《我想杀人》
ICH MÖCHTE JEMANDEN UMBRINGEN

ich fühle mich etwas komisch
ich will jemanden töten

oh! das war letztes jahr
herbst kroch über das laub

zwanzig todeskandidaten
am flussufer nördlich der stadt

“peng! peng!”
einer wurde aufgeschnitten

in der folgenden operation
erhielten WIR eine niere

1994
Übersetzt von MW 2012

《我想殺人》

我有點不大對勁了
– 我想殺人
噢!那是去年
在爬滿落葉的秋天
二十名死囚被押往
北郊的河灘
“砰!砰!”
其中一個被剖腹取腎
在隨後進行的手術中
移植寡人

1994

Yi Sha 《我想殺人》
I WANT TO KILL

I am feeling a little strange
– I want to kill someone
Oh! It was last year
autumn crept over the leaves
twenty death candidates lined up
at the river north of the city
„Peng! peng!“
One of them was cut open
and in the following operation
We got a kidney

1994
Tr. MW, 2015

angewandte2

Yi Sha 《9/11心理报告》
9/11 AUF DER COUCH

erste sekunde mund offen scheunentor
zweite sekunde stumm wie ein holzhuhn
dritte sekunde das ist nicht wahr
vierte sekunde kein zweifel mehr da
fünfte sekunde das brennt nicht schlecht
sechste sekunde geschieht ihnen recht
siebte sekunde das ist die rache
achte sekunde sie verstehen ihre sache
neunte sekunde die sind sehr fromm
zehnte sekunde bis ich drauf komm
meine schwester
wohnt in new york
wo ist das telefon
bitte ein ferngespräch
komme nicht durch
spring zum computer
bitte ins internet
email ans mädl
zitternde finger
wo sind die tasten
mädl, schwester!
lebst du noch?
in sorge, dein bruder!

2001
Übersetzt 2013 von Martin Winter

Yi Sha
9.11 REPORT FROM THE COUCH

Ist second: mouth barn-door open
2nd second: wooden-chicken stiff
3rd second: couldn’t believe it
4th second: it must be true
5th second: what a great fire
6th second: well they deserve it
7th second: this is retribution
8th second: these buggers have guts
9th second: must be their religion
10th second: before I realize
my own little sister
lives in new york
I need a telephone
long distance call!
can’t get a connection!
I go storming for a computer
where is the internet
typing out characters
writing an email
shaky fingers
“sister, sister!
are you alive?
your elder brother is worried sick!”

2001
Tr. MW, Oct. 2014

9/11心理報告

第1秒鐘目瞪口呆
第2秒鐘呆若木雞
第3秒鐘將信將疑
第4秒鐘確信無疑
第5秒鐘隔岸觀火
第6秒鐘幸災樂禍
第7秒鐘口稱復仇
第8秒鐘崇拜歹徒
第9秒鐘感嘆信仰
第10秒鐘猛然記起
我的胞妹
就住在紐約
急撥電話
要國際長途
未通
扑向電腦
上網
發伊妹兒
敲字
手指發抖
“妹子,妹子
你還活著嗎?
老哥快要急死了!”

2001

KNIEND UM LOHN BITTEN – 郑小琼 – KNEELING, DEMANDING THEIR WAGES

五月 13, 2015

Zheng Nah

Zheng Xiaoqiong
KNIEND UM LOHN BITTEN

sie huschen wie wandelnde seelen am bahnhof
an der maschine in der industriezone im schmutzigen mietquartier
ihre gestalten sind dünn wie messer, weisses papier,
haarsträhnen, luft. mit ihren fingern schneiden sie
eisen. filme. plastik … müde und taub sind sie
wandelnde seelen verpackt in maschinen
arbeitskleidung fließband ihre blitzenden augen
jugendlich huschen sie in ihrem
graudunklen strom ich kann sie nicht unterscheiden
steh ich unter ihnen sind wir auch nicht unterscheidbar
hautsäcke glieder bewegungen unbestimmte blicke lauter
unschuldige gesichter ständig werden sie aufgestellt organisiert
strukturiert ameisenvolk der elektronik bienen der spielzeugfabrik
sie lächeln stehen rennen bücken krümmen sich
werden verkürzt ein paar hände schenkel
sie werden festgedrehte schrauben abgetrennte metallflächen
gepresstes plastik gebogenes aluminium geschnittener stoff
ihr enttäuschter zufriedener erschöpfter glücklicher
aufgelöster hilfloser einsamer … ausdruck
sie kommen aus dörfern weilern gruppen ihre
intelligenten ungeschickten zaghaften feigen …
heute knien sie vor all den hohen hellblitzenden fenstern und türen
wachleute in schwarz glänzende autos grüne mandarinenbäumchen
das goldene fabriksschild gleißt in der sonne
sie knien vor dem fabrikstor halten ein stück karton
mit ungelenker schrift “gebt uns mit schweiß und blut verdientes geld”
furchtlos knien sie zu viert vor dem fabrikstor
die leute um sie herum vor ein paar tagen ihre kolleginnen
aus denselben dörfern freundinnen chefinnen mitarbeiterinnen
ausdruckslos betrachten sie diese vier arbeiterinnen
schauen zu wie die vier kolleginnen von wachleuten weggeschleift werden
wie eine einen schuh verliert wie einer anderen
die hose aufreißt schweigend schauen sie zu wie die
vier knienden arbeiterinnen weggebracht werden in ihren augen
steht weder freude noch leid … ausdruckslos gehen sie in die fabrik
ihr unglück macht mich traurig niedergeschlagen was soll ich sagen

2012
Übersetzt von MW, 2015

Photos and video recording: Beate Maria Wörz

Photos and video recording: Beate Maria Wörz

郑小琼

《跪着的讨薪者》

她们如同幽灵闪过 在车站

在机台 在工业区 在肮脏的出租房

她们薄薄的身体 像刀片 像白纸

像发丝 像空气 她们用手指切过

铁 胶片 塑料 … … 她们疲倦而麻木

幽灵一样的神色 她们被装进机台

工衣 流水线 她们鲜亮的眼神

青春的年龄 她们闪进由自己构成的

幽暗的潮流中 我无法再分辨她们

就像我站在他们之中无法分辨 剩下皮囊

肢体 动作 面目模糊 一张张

无辜的脸孔 她们被不停地组合 排列

构成电子厂的蚁穴 玩具厂的蜂窝 她们

笑着 站着 跑着 弯曲着 卷缩着

她们被简化成为一双手指 大腿

她们成为被拧紧的螺丝 被切割的铁片

被压缩的塑料 被弯曲的铝线 被剪裁的布匹

她们失意的 得意的 疲惫的 幸福的

散乱的 无助的 孤独的 。。。表情

她们来自村 屯 坳 组 她们聪明的

笨拙的 她们胆怯的 懦弱的 。。。

如今 她们跪着 对面是高大明亮的玻璃门窗

黑色制服的保安 锃亮的车辆 绿色的年桔

金灿灿的厂名招牌在阳光下散发着光亮

她们跪在厂门口 举着一块硬纸牌

上面笨拙地写着 “给我血汗钱”

她们四个毫无惧色地跪在工厂门口

她们周围是一群观众 数天前 她们是老乡

工友 朋友 或者上下工位的同事

她们面无表情地看着四个跪下的女工

她们目睹四个工友被保安拖走 她们目睹

一个女工的鞋子掉了 她们目睹另一个女工

挣扎时裤子破了 她们沉默地看着

下跪的四个女工被拖到远方 她们眼神里

没有悲伤 没有喜悦 。。。 她们目无表情地走进厂房

她们深深的不幸让我悲伤或者沮丧

Zheng stehtZheng Xiaoqiong

KNEELING, DEMANDING THEIR WAGES

they scurry across like wandering souls at the train station

at the machines the industrial zone squalid rented rooms

their thin female bodies like knifeblades like paper

hair fibres air their fingers cut

iron plastic film etc they’re numb and exhausted

like wandering souls packed into machine tables

work clothes assembly lines their glowing eyes

in the bloom of their youth scurrying into the shadowy stream

they created themselves I can’t tell them apart

I am standing among them no one knows who I am a sack of skin

limbs movement vague expressions one harmless

face after another they are always assembled lined up

forming electronics factory anthill toy factory beehive females

smiling standing running bending curling

each simplified into one pair of hands thies

fastened screws cut iron sheets

compressed plastic curved aluminum cut fabric

their frustrated satisfied weary happy

tangled up helpless lonely expressions

they come from villages hamlets valleys teams they’re intelligent

awkward they are weak timid

today they are kneeling before the shining glass windows doors

black-clad security polished limousines green tangerines

gold-emblazoned factory name shining in sunlight

kneeling at the factory gate holding up a cardboard sign

awkward charakters “give us sweat-and-blood-money”

they look quite fearless as they kneel at the factory gate

surrounded by a crowd days ago they were colleagues

from the same province friends coworkers above or below

women without any expression watching four kneeling women workers

watching four colleagues dragged away by security watching

one of the four losing a shoe watching another worker

getting her pants torn in the struggle silently watching

four kneeling women dragged far away in their eyes

there is no sadness no joy without any expression they enter the factory
their tragedy leaving me sad or depressed

Tr. MW, July 2014

Photos: Beate Maria Wörz

Photos: Beate Maria Wörz

OUR WOMEN

四月 10, 2015

tanks-uighur-girl

OUR WOMEN
– for the women detained in China around March 8

they cannot speak for our women
nobody can speak for our women
anyone who is not from our women
is against our women

they’re not legitimate
how could anyone speak
for our women?

only our women
speak for our women

MW April 2015

AUSTRIA 1%

about austria
about major major
a bout a bout
of mozartkugel
about 1 percent of the earth
we are a gated community
in a gated community
in a gated community
have you watched our new year’s concert?
have you seen our spanish horses?
have you read our serbian writers?
milo dor was a good one
99 percent of us are not rich
relatively speaking

MW April 2015

失眠

奥地利维也纳
凌晨两点睡醒
长安伊沙
我的中国梦
我们去散步
在森林迷路
两只保护动物
两三头
中国中欧麋鹿
还有芝加哥

2015.4.9 临晨

SLEEPLESS

vienna, austria
two o’clock in the morning
yi sha from chang’an
my chinese dream
let’s go for a walk
get lost in the woods
two protected species
two or three
chinese european rare deer
and from chicago

MW April 2015

Chen Kehua Puppen

DREAMS IN VIENNA – 伊沙 Yi Sha

三月 31, 2015

Leo im Prater

Yi Sha 《梦(512)》
TRAUM 512

ich hab mir eine kanone gekauft
muss man ausprobieren
einschießen
braucht man ein ziel

und so
stürm ich auf die straße
setz einen schuss
in die leute
gut gezielt
achtzig, neunzig prozent

aber
im augenblick als der schuss losgeht
hab ichs bereut
ich spring auf
stürz nach vorn
bin schneller als die patrone
hol sie ein
zieh sie zurück

März 2015
Übers. v. MW am 31. März 2015

《梦(512)》

我买了一把枪
总得试一试吧
试枪
总得有目标吧

于是
我冲着大街上的
人丛
开了一枪
瞄得准准的
我想八九不离十

但是
在枪击发的一瞬
我便后悔了
拔地而起
猛扑向前
以更快的速度
追上了子弹
一把捞回来

Yi Sha 《梦(516)》
TRAUM 516

gestern war ich wieder bei martin
hab mit leo gespielt
seinem zehnjährigen sohn
in der nacht im traum
war ich sein kleiner spielkamerad
zehn jahre alt
sollte in österreich noch einmal aufwachsen
alles frühere ausradiert
unglaublich kompliziertes
gefühl
völlig durcheinander

März 2015
Übers. v. MW, 31. März 2015

《梦(516)》

昨晚又去维马丁家
与他十岁的儿子乐友
玩了一会儿
晚上的梦中
我便成了他的小伙伴
要从十岁开始
在奥地利重走人生路
以往的一切一笔勾销
我的心情
无比复杂
一团乱麻

Yi Sha 《梦(518)》
TRAUM 518

martin und ich
kommen zum tiergarten
er hält ein kind
in windeln gewickelt
vor uns erscheint
eine riesige schlange
hebt ihren kopf
will das baby verschlingen
ich versteck mich hinter martin,
sag ihm: “schnell, gib mir das kind,
ich renn zuerst …”

März 2015
Übers. v. MW, 31. März 2015

《梦(518)》

我和维马丁
来到动物园
他怀抱一个
襁褓里的婴儿
面前横亘着
一条巨蟒
抬起头来
想要吃掉婴儿
我躲在马丁身后
说:“快把孩子给我
我先撤……”

LICHTUNGEN 141 奥地利格拉茨《林中空地》文學雜志

二月 12, 2015

MALALAMartin Winter
EINLEITUNG ZUM CHINESISCH-DOSSIER

Am liebsten würde ich ein ganzes Heft gestalten. Das Cover. Malala gewinnt den Friedensnobelpreis. Apple Daily in Hongkong. Malalas Kopf, rundherum alles Chinesisch.
“Ich möchte weder Rache an den Taliban, noch an irgendeiner anderen Organisation. Ich möchte meine Stimme nur dafür erheben, dass jedes Kind ein Recht auf Unterricht hat. Mein Traum ist, dass alle Kinder, auch die Söhne und Töchter der Terroristen und Radikalen, in die Schule gehen können und Bildung bekommen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch, ein Stift – kann die Welt verändern.” Hat sie das wirklich gesagt? Ich habe mir ihre Rede angeschaut, auf Youtube. Englisch, Urdu, Pashto. Auf der Bühne mit ihrer Familie. Ihr Bruder, ihre Eltern. Der Bruder wird neidisch sein. Sie bemüht sich sehr um Harmonie, ist wirklich froh, dass auch jemand aus Indien gewonnen hat, der für Kinderrechte einsteht.

Dieses Cover. Nur das Bild. Foto: Apple Daily. Das ist auch schon ein Hinweis auf die Proteste in Hongkong von August bis Dezember 2014. In den USA gab es auch Proteste, für Bürgerrechte, in der Nachfolge von Martin Luther King. Und in Österreich meldet wenigstens das Gratisblatt “Österreich” wieder einmal, dass Strache als Neo-Nazi im Gefängnis war. Strache heißt Furcht und Schrecken. Graz heißt Stadt. Eine wichtige Stadt für die Literatur. Eine gar nicht so heimliche Hauptstadt, zu manchen Zeiten. Für den Schrecken. Für die Literatur, etwas später. Yi Sha 伊沙, der am 17. März in Graz seine Texte vorstellt, die in manchem an Ernst Jandl erinnern, kommt aus Xi’an 西安. Hauptstadt schon vor über 2000 Jahren. Terrakottakrieger. Tang-Gedichte. Von daher kommt Gustav Mahlers Lied von der Erde.

Eine wilde Mischung. Sich der Gewalt stellen. Respekt geben, zeigen, und damit auch fordern. Haben sie das gemeinsam? Yang Lian 楊煉, ein großer Dichter, aktiv und engagiert seit den 1970er Jahren. Liu Zhenyun 刘震云, bis vor zwei Jahren vielleicht bekannter als Mo Yan, auf jeden Fall unterhaltsamer. Richard Claydermann und die Trommeln in den Bergen. Klingt vielleicht eskapistisch. Aber Liu Zhenyun geht es um Aufarbeitung, und um Respekt für die kleinen Leute. Er kommt aus einem armen Dorf und ging zur Armee, um schreiben zu können – wie auch Mo Yan 莫言 und manche andere.

Respekt zeigen, und damit einfordern. Zheng Xiaoqiong 郑小琼 tritt auch am 17. März in Graz auf. Ihre Texte kommen aus den Fabriken in Dongguan. Das ist im Perlflussdelta, nicht weit von Kanton 広州, Hongkong 香港 und Shenzhen 深圳. Xu Lizhi 许立志 sprang in Shenzhen in seinen Tod. Bei Foxconn 富士康, wo sich schon viele Arbeiter und Arbeiterinnen umgebracht haben. Foxconn fertigt Computer und Telefone für Apple. Xu Lizhi war ein sehr begabter Dichter. Bei Zheng Xiaoqiong kommen viele Kolleginnen vor, die nicht mehr am Leben sind. Oft wegen Unfällen. Viele sind auch verschwunden.

Respekt zeigen, und Hoffnung geben. Wie Malala. Viele Frauen sind in diesem Dossier, verglichen mit anderen Kunstsammlungen, nicht nur chinesischen. Fünf Frauen, von elf Autorinnen. Zwei mit Prosatexten. Zheng Xiaoqiong hat sehr gute Reportagen geschrieben, leider habe ich bis zum Redaktionsschluss noch keine fertig übersetzt. Aber von Zheng Xiaoqiong kommt bald ein Buch in Österreich heraus, mit Reportagen und Gedichten. Bei FabrikTransit. Und in Wien gibt es am 20 März am Ostasieninstitut der Universität Wien einen Workshop mit Zheng Xiaoqiong, auf der Grundlage von einer Reportage und anderen Texten. Und eine Lesung gibt es, veranstaltet vom Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst.

Hao Jingfangs 郝景芳 Science-Fiction-Geschichte ist der längste Text in diesem Dossier. Widerstand. Wie ist Widerstand möglich, wenn aller Widerstand gegen den Staat längst gebrochen wurde?
Kaufen Sie das Heft, lesen Sie, wie es geht. Oder lesen Sie von Ma Lans 马兰 ”Doppeluterus“, und unerklärlichen Spuren im Schnee. Von Liu Xias 刘霞 Charlotte Salomon. Soll noch einer sagen, chinesische Literatur sei nur über China. Alle Beiträge reden über Respekt, und über Rechte. Sehr allgemein.

681832015

VERMONT TO VIENNA

十一月 1, 2014

QIUTIAN JIAOXIANGYUE - YI SHA 1989

VERMONT TO VIENNA

the leaves are often just like over there
one week ago I was on the road.
this is a city. sometimes it is fair
sometimes in the morning it’s great to behold
the railway line past central station
rose-colored sky and a few birds
trains and some motorcar lights in the distance
nothing much in between –
overgrown earth, maybe some gravel,
and a few rabbits. if I went down there
maybe I’d see one. they are big hares.
most of it will be a park in the end.
but even now there’s only sky
shot through with traces of planes
slowly unravelling on all saint’s day
today I’m going to see her grave.

MW Nov. 1st, 2014

RETURN TO VIENNA

十月 27, 2014

CAM00391

RETURN TO VIENNA

viennese is the ugliest language
I cannot really tell it apart
vienna was the city of hitler
the city of schirach
vienna was once a city of jews
I am from vienna
viennese is the most beautiful language
vienna was the city of freud
a city of music
I know exactly how it should sound

MW Oct. 2014

CAM00392

MOND NEUE WOHNUNG

六月 18, 2014

CAM00100 CAM00101MOND NEUE WOHNUNG

der mond ist groß und hell hinterm haus gegenüber
nicht sehr weit oben, gleich über den kränen
der erste sommer im neuen haus
der erste winter, der erste frühling
der war nass und kühl
jetzt ist es richtig sommer geworden
so viele mohnblumen
so viele lichter
so viele neue wohnungen
und ein besetztes haus in der nähe
wahrscheinlich kommen die schmierer von dort
die unsere neuen häuser verschönern
ein sechzehnjähriger liegt noch im koma
nach einer ubahn-graffitti aktion
die polizei war offenbar gründlich
und die security der wiener linien
der mond ist rund und hell hinter wolken
gleich dort hinterm haus

MW Juni 2014

相片0171CAM00043 CAM00044

JUNE 4TH, 2014

六月 5, 2014

nzz-tiananmen-1989

 

There were demonstrations in Vienna yesterday. I went during the day, but in the evening I was too tired. It was important in the evening, of course. They let far-right organizations march through the city, canvass at universities and so on, aggressively protected by police. Anti-fascist protesters have a hard stand. Police brutality is fatal sometimes. A young subway sprayer was beaten into a coma by Wiener Linien public transport security and police in early April, and has not woken up since then. In the evening of June 3rd, the East Asian Studies department at Vienna university held an open discussion. The most interesting thing was three young female students who had interviewed Fang Zheng 方政 via Skype. He was that athlete whose legs were severed by a tank when he helped a female student get out of the way in the morning of June 4th, 1989. He became a disabled athlete and set records. But they were always worried he would get too much publicity, so he was barred from some international events. He kept quiet during the Olympics in 2008, so that he would get his passport and could leave in 2009. Lives in San Francisco, chairs an exile organization there. That presentation was great. The North Korea specialist made some interesting remarks, and in the end a Chinese professor finally made a brief personal statement. Vienna University vice president Prof. Weigelin-Schwiedrzik asked the students present what they would have done, if they would have stayed on the square under the threat of martial law. It is a romantic question – the protests in 1989 are always romanticized, as if it had been one great student party. Students took the lead, but the most important thing about any nationwide protest is popular participation, workers and many common people, not elites. Same with Taiwan’s recent Sunflower Movement. Anyway, I raised my hand and said I could not know what I would have done. Several people said so. I said I was in Taiwan in 1989, they also had demonstrations, with different aims. The February 28th, 1947 massacre in Taiwan had not yet been acknowledged. What I should have said when I raised my hand was that everyone present should think about taking part in the anti-fascist protests the next day in Vienna, on June 4th, 2014.

Tiananmen Square

 

VIENNA 2014, MAIN TRAIN STATION

五月 28, 2014

CAM00038

VIENNA 2014, MAIN TRAIN STATION

just a bit of relaxing
just a bit of the sun
gleaming on every spire
just a bit of the world
settling down for the evening
and the birds sing for springtime
just like they did when I was a kid
although everything’s new
all the shiny new buildings
in this new part of town
though we’re close to the center
you can see every ridge
it’s a beautiful city
beethoven walked here,
and schubert and brahms
and vivaldi was buried
unmarked, just like mozart
it’s a beautiful evening
of a beautiful sunday
they had eu elections
there is hope for the future
this city is fortunate
this city was worse
the worst on the planet
they voted for hitler
and killed all the jews
and then it was bombed
and then our parents
came here and we grew
and moved elsewhere and now
we are here in this building
in this town on this world.
the city is growing
it is still rather small
it was big and growing
in 1914
now we have the eu
there is privatization and deprivation
all over the continent
still it is springtime
let us build something new.

MW May 25, 2014

FlaechePicture by Juliane Adler影像0192Train station in Liesing, Vienna影像0193

BRONZE STATUES ARE BUSY – Hung Hung

五月 22, 2014

bronze statue

Hung Hung
MARTIAL LAW ERA – AFTER HEARING THAT SUN YAT-SEN’S STATUE AT THNG TEK-CHIONG PARK IN TAINAN HAD BEEN TORN DOWN

all those bronze statues
are busy at night
patrolling the streets
lest people get drunk and say the wrong thing or kiss in the alleys
or play mahjong at home
statues will check at the newspaper press
is there a piece on the chief like last year?
is there a space for respect at the top?
has someone scribbled in the blank spot?

bronze statues are busy
they are scared of too many things
scared stamps could bear other portraits
scared streets and squares, schools, libraries
would all change their names
no more school kids saluting
no more chatting with sparrows
scared that one day
there’d be a rope
to pull them down

“mama, why is the statue green in the face?”
“no finger-pointing, your fingers fall off!”
“mama, the statue hides for a smoke at the fire brigade!”
“he just takes a break, he got burned in the sun every day.”

those statues have long forgotten the killings
of another generation
forgotten how they are still being used
they only remember the heat of the forge
it was hard to bear
and once you cool down, then come the years
standing empty and cold

Written on the eve of Febr. 28th, 2014,
67 years after the Febr. 28th, 1947 massacre.
Tr. MW, May 2014

鴻鴻
戒嚴年代–聞湯德章公園孫文銅像被拆

那些銅像
深夜很忙
要滿街巡邏
有沒人酒醉講錯話或在暗巷接吻
還是哪一家在打麻將
要去報紙印刷廠
檢查去年的文告有沒登在
今年的頭條
頂上有沒空一格
空的一格有沒被塗鴉

銅像很忙
因為他們害怕的事太多
害怕郵票換成別的頭像
害怕街道、廣場、學校、圖書館
換上別的名字
害怕小學生經過不再敬禮
雀鳥不再來閒聊
害怕有一天
被繩子一拉
就倒

「媽媽,為什麼銅像的臉是綠的?」
「不要亂指,手指會爛掉!」
「為什麼銅像躲在消防隊抽菸?」
「他每天曬太陽好可憐,要休息一下。」

銅像早忘了前世的殺戮
也忘了今世如何被利用再三
只記得鍛燒的烈火
多麼煎熬難忍
而冷卻後的歲月
又是多麼荒涼

2014.228前夕

I was very astonished when I first saw the picture. It does look like violence, the statue is smeared red. The poem is a revelation. Why would people have something against Sun Yat-sen? Nice guy, compared to what came later. Late retribution, for the killing of Thng Tek-Chiong, governor of Tainan in 1947, one of the first dead in the February 28 massacre? Sun Yat-sen is rather far from home in Tainan, far from his home base. I remember that small park near the train station in Taipei, where Sun Yat-sen lived when he visited Taiwan, it was a Japanese hotel back then. Small garden, very peaceful. A little forlorn and frail among the hustle and bustle around Taipei train station. Why would anyone be angry at a statue of Sun Yat-sen? In 2011 and early 2012, there were many conferences around the world in memory of the 1911 辛亥革命. People talked about many interesting things, but something like this? Without this poem, I would never have thought people would think that way about these statues. Not that much. So many killings back then, so much White Terror in decades, and no retribution. And the KMT still in power. There is repressed violence in people’s hearts, and everybody can count there lucky stars if they take it out only on statues.

Taiwan is a very peaceful and safe place, all in all. One-party dictatorship does create a sense of security for some, at least in retrospect. The world gets more complicated in those new-fangled pluralist societies. So there are people who blame the subway knife attack of a deranged student on May 21 on the student-led protests in March and early April this year. In Austria, the shameless tabloid that is much bigger than Murdoch and Berlusconi in their countries, still says things like all demonstrations and protest are leftist, and cost a lot of public money. When there are anti-foreigner rightists marching in Vienna, and the police need to protect them, it is not their fault, right? And if they want to have a ball in the emperor’s palace and parade on the square where Hitler proclaimed the Anschluss in 1938, it is their right and they should be protected, and if the whole city center is full of police barricades, it is the fault of those leftists. 

It’s the other way around! In a more open society, there is much less repressed violence. Look at the recent bloody clashes and attacks in many cities in China. That won’t get less, probably. Taiwan people should be very proud of that big, peaceful demonstration on March 30. Their country has become a much better place through the changes of the last 25 years. The KMT could and should be proud of that, too. But they are the 中國國民黨, so they have to think about stability in a much bigger way, don’t they?

BALL

二月 18, 2014

BALL

es hat lange gedauert
warum erst jetzt
am ball ist jetzt
die öffentlichkeit
am 8. mai
sind sie schon weg
die schlagenden
beispiele
argumente gründe beweise
sind sie schon weg
es hat lange gedauert
warum erst jetzt
am ball sind jetzt
die öffentlichkeit
alle anderen parteien
jeder aufrechte mensch
jede kämpferin für dieses land

MW Februar 2014

Photo0107

VALENTIN

二月 11, 2014

Photo0119

VALENTIN

der duft der blueten
erinnert an omi
es ist lange her
gar nicht so lang
sie kann bald in den garten
gut eingepackt
anfang februar kommen die blueten
von weitem wie die baeume in taiwan
die baeume in japan
rosa blueten, manchmal weisse
am donaukanal ist auch ein strauch
in zwei tagen ist valentin

MW Februar 2014

OLOMOUC DIARY

六月 7, 2013
Usa.jpg

Olomouc art museum collection

Olomouc diary
March 27, 2013
Train connection from vienna worked just fine. Half an hour at the border station of břeclav, used it for a short walk, had a big laugh over buying powidl kolačni or so. Tram to down town, found the hostel immediately. Friendly aussies, still.
Weather better than in vienna- at least no snow, and a little bit of sun.

Went out to have lunch in a micro brewery first, then on to the art museum, which has free admission on wednesdays and sundays. Some very strong and original modern stuff here, as well as a lot of boring derivatives.

Tired, both from the museum and the beer with lunch.

Waiting for martin, who went back up to photograph a couple of paintings.

Started talking about all the things we want done in a week- time alone, time together, dissertation writing… I think there just aren’t enough hours in a week. But we will keep working on it.

Went home, Martin quite exhausted. i had gotten a second wind and went out for pizza, which was quite sufficient after a late and massive lunch.

2703201202127032012018 27032012017

March 28, 2013, olomouc

Next day martin got yoghurt and pastries for breakfast, in a little shop right around the corner, one of these super- narrow slots in a lovely pink art nouveau building with white friezes round the windows.

Did some soul searching on whether to stay one more night. Martin phoned his parents, and they said, fine. Private room was booked already, so we got a dorm room to ourselves, at 600 crowns instead of 900 (24 vs. 36 EUR).

Went to see the town some more, including the noon-day astronomical clock, playing music on its bells and showing happy members of the working classes. Sent postcards to our respective parents. Asked tourist info about concerts that day. No, we would not drive to Brno for that. Girl in the tourist office slightly clueless. Post office right on the square.

Also bought some chapstick, found a minimalist czech version, good quality, but just a tiny amount stuck in a plastic holder. If it gets warm, you have one mess. But hey, it is still winter, and at 11 crowns i am not going to complain.

Had lunch in a place at the university, bishop’s square. Then went home to veg out a bit and even sleep some.

Caught a little concert in the museum of modern art, 50 crown entrance fee. For that, a middle aged lady who sang chansons in czech, her friend the guitar player, the pianist, and the hand drum (hang drum?) player. All very spontaneous, family- like, with the audience humming or singing along occasionally. Not too long, either, stopped just in time for dinner. Back at the lovely micro brewery, which was packed with young people. Another lovely dinner.

And so off to the hostel, chatting a bit to some finnish and portuguese travellers, and off to the bunk beds.

26032012013

Olomouc art museum collection

26032012016

Olomouc art museum collection

26032012014

Olomouc art museum collection

March 30, 2013, train from olomouc to vienna.
Bit cold in the morning,woke up from that. Snow/ sleet falling. Managed a shower, and breakfast, and were out at the railway station in good time. Trains a bit delayed, but we should be home on time. Nice lunch at the breclav railway station canteen, new and clean place with the loveliest bathrooms.

Head in Breclav

Head in Breclav

Olomouc art museum collection

Olomouc art museum collection

Worldwide Reading

六月 1, 2013

WWR Li Bifeng Plakat
Li Bifeng: A NOTE FROM PRISON

In the summer of 1992, in a vegetable garden on the roof of a shed housing inmates of the Sichuan Province Prison # 1, I spent three days alone with the old prisoner Zhang Fafu, who had been transferred to this prison at Nanchong from forced labor at a coal mine. Our task was to build a wall out of plastic parts and wire at the side where the roof garden faced the bathing pool, to prevent other prisoners from secretly watching the women taking their baths down below. I got this assignment at that time because my sentence was short, I was working at the kiosk of my unit and wasn’t considered a common criminal. So the cadre chose that old prisoner from the coal mine and me.

From the second day on he told me everything about himself. From his talking, I could feel the jolts in his soul. He had attended high school before Liberation in 1949, he loved reading and understood a lot of things; he even liked poetry. He asked me so often until I had no choice but to give him one of the poems I had written. A few days later, I was transferred. After I arrived at Prison # 3, someone from # 1 came to go over my accounts. That’s when I heard something happened to Zhang Fafu. He had taken the plastic parts from our wall, tied them to is arms and jumped from a building. He wasn’t dead, but he became a vegetable.

I don’t know if he read my poem. Later, when I was released from Prison # 3 upon completion of my sentence, I stuffed the original manuscript of this poem into a bamboo flute I had got from Liao Yiwu, and blocked the hole at the bottom with soap. This way I got to take the poem with me. All these years, whenever I think of Zhang Fafu, I think of our plastic wall. It’s not the same as the wall in my poem, but now I cannot separate the poem from Zhang Fafu.

Tr. MW, 2013

Translator’s note: Li Bifeng’s NOTE and the following poem (http://wp.me/PczcX-zk) are part of his novel Wings In The Sky (天空中的翅膀). One chapter is available on the LIBIFENG2012 WordPress site. The main characters are an old prisoner, a bird and a woman who lives in a shed not far from the prison with her daughter. The plot is rather interesting.

ANGER

五月 22, 2013

aerger1

AERGER
aerger noch aerger noch aerger noch aerger rauch aerger noch aerger noch aerger jedes jahr fuer jahrzehnte aerger organisation gegen organisation alle machen mit es gibt endlich nach 70 jahren am 8. mai in wien am heldenplatz einen sieg mit musik mit dem heer mit ueberlebenden mit einer freude von beethoven strauss einem tanz einem stolz

MW Mai 2013

aerger

ostermontag

四月 1, 2013

ostermontag

ostermontag ist schön.
man kann die autos zählen
man geht nach emmaus
klingt gar nicht hebräisch.
die meisten sind weg.
ich mein’ nicht die hebräer.
es gibt wirklich nicht viele.
da gibt es den schönberg.
das zentrum dort oben.
ostermontag ist schön.
am schwarzenbergplatz
den stalin umrunden
per roller, zu fuß.
der brunnen geht wieder.
und jemand spielt auf.
das kino spielt das paradies.
das kino kommt weg.
wir geh’n eh viel zu selten.
paradies hat drei teile.
sie heißen glaube, liebe, hoffnung.
ostermontag ist schön.

MW 1. April 2013

二月 26, 2013

baum

sie haben den baum vorm fenster gefällt
ich weiss nicht warum
er liegt noch herum
sie standen beisammen im hof und sprachen
von polizei und so sachen
ich fragte nicht nach
wir sind nachbarn im anderen haus
es geht uns nichts an
es war nur der baum
unlängst haben sie sträucher gerodet
da ist eine gesprungen
und eine weile liegengeblieben
hat man dann erfahren
sie haben den baum vorm fenster gefällt
es steht noch ein kleiner gestutzter
und bald kommt der efeu der wilde wein
und was rotes das klettert
und noch weisse sträucher
der baum war alt
er hat halt geblüht
von uns aus gesehen das schönste im hof
jetzt gibt es mehr licht
man sieht in der richtung die serbische kirche
und weniger nester vielleicht

MW    Feb. 2013

___________________________________________________________________

zug

ein gedicht ist ein zug
eine abweichung
trug dich ein zug
ein verbotener
konntest du aufatmen
schmecken nachdenken
war es genug

MW    Feb. 2013

Mo Yan corn
mehr züge 吸引

reden 言

abstimmung 票決

frühlingsschnee 伊沙 《春雪》

drache ade 告別龍年

wiedersehen 告別

not 莫

many-coloured days

vacation 假日

coffee-house at the end of the world 最後的咖啡館

toys and the frost

Mo Yan 莫言

ideology 意識形態

distance studies 距離學

300 Recent Chinese poems 新詩三百首中英對照

The Nobel 諾貝爾獎

Dieses Leben 今生

Mo Yan’s old house 莫言故居

Lai Hsiangyin and Chen Kohua in Vienna 賴香吟、陳克華

Mo Yan and Murakami 莫言、村上春樹

Lili

Lily’s Story 赵思运//丽丽传/

Moroccan Fountain 摩洛哥噴泉

Moon From Train

Punks, empathy and torture: Pussy Riot in China and Vienna

Wang Wei: Abschied 王維-送別

Murong Xuecun, Yu Hua, Liu Zhenyun, Bob Dylan and Rivers of Bablyon 慕容雪村、余華、劉震云、流行音樂

Flying over the sea, quietly 顏峻

poetry and music 詩、歌

drache ade 别龍年

一月 28, 2013

Beijing

drache ade

der mond ist ungeheuer oben.
der drache ist bald nicht mehr da.
am spielplatz sehen wir noch den mond.
es war ein schoener nachmittag
mit kleinem bob im belvedere.
der schnee ist jetzt schon laenger da.
die rampe bei den stufen rechts
wenn man hinaufgeht. leo fuhr
auf maias kleinem leichtem bob
vom schiurlaub in kaernten noch.
es war ein schoener ruhiger platz
und niemand stoerte sich an uns.
und eine mexikanerin.
der erste schnee, ganz frisch in wien
mit ihrem freund. der kann gut deutsch
er wohnt auch hier. sie fragten uns
und leo liess sie einmal fahren
und sogar beide je einmal.
der mond ist ungeheuer oben
ein bisschen hoeher als im herbst.
der letzte mond im drachenjahr
das fruehlingsfest ist heuer spaet
es kommt am zehnten februar
der mond ist ungeheuer oben
ein bisschen hoeher als im herbst.
das drachenjahr war ganz ok
mehr wasser als beim letzten mal
es rannte damals jiang zemin
mit fackel in die neue zeit
auf dem milleniumsmonument
jetzt gibt es schon den xi jinping
viel wichtiger: es gibt mo yan
man ahnte beides lang davor
beim letzten mal wars gao xingjian
das war im letzten drachenjahr
recht lang ists her. 12 jahre frueher
da war ich in taiwan
die 80er jahre
das letzte jahr vor 89
hat da shen congwen noch gelebt?
der haett es auch noch fast gekriegt
in stockholm, aus des koenigs hand
fuer literatur aus den vierziger jahren
und dreissiger jahren. vor 49.
jetzt gibts in deutschland liao yiwu
aus taiwan kamen lai hsiangyin
und chen kohua unlaengst nach wien
in taiwan ist viel hoffnung da
in china ist die luft recht dick
der mond ist ungeheuer oben
ein bisschen hoeher als im herbst
das drachenjahr war ganz ok
mehr wasser als beim letzten mal
in peking wars sogar zuviel
im juli, mit ertrunkenen.
zum abschluss wurde es sehr kalt
am ende kam ein schlimmer smog.
war es ein gutes drachenjahr?
ich weiss es nicht. wir sind in wien
in wien gibts haeupl weiterhin
und bundesheer. an seinem platz
und wenigstens nicht fuer den krieg.
der mond ist ungeheuer oben
den fluechtlingen ist ziemlich kalt
vor 20 jahren: lichtermeer
ich war in china. doch davor
nach 89 bald danach
war ich in wien. da war der loeschnak an der macht.
der cap war auch schon funktionaer.
das boot war voll. das sagte wer.
es gab die plakate
gesetze statt hetze
als auslaenderhetze.
das als das das statt war
das wollte ich kleben
auf alle plakate. in einer nacht.
ein bisschen wie bei ai weiwei.
ich hatte nicht genuegend freunde.
dann kam der krieg. jugoslawienkriege.
und ich war in shanghai.
dann war ich zivildiener, lehrer
fuer fluechtlinge aus bosnien.
doch nur weil ich wollte.
der grissemann hat nichts getan.
vielleicht aber spaeter.
es gibt nichts gutes. man tut es.
von kaestner. wie war das?
dann ging ich nach wuhan.
und spaeter nach chongqing.
dazwischen war rumaenien.
wir lernten und lehrten.
wir kamen nach peking.
und jackie ging zum militaer.
militaer in der botschaft.
und alles ganz friedlich.
und ich uebersetzte
dann waren schon die kinder da.
der mond ist ungeheuer oben
ein bisschen hoeher als im herbst
der letzte mond im drachenjahr.
ich muss jetzt endlich schlafen gehen.

MW Sa., 26. Jaenner 2013

Abstimmung 票決

一月 20, 2013

Für Zivildienst. Und ein Bundesheer mit breiter Bevölkerungsbasis. Wenn überhaupt ein Heer. Aber zur Polizei hab ich kaum Vertrauen. Wir sind neutral. Nicht bei der NATO. Vertrau ich der Polizei? Warum soll ich einem Berufsheer vertrauen? Wir gehen jetzt zur Flüchtlingsdemo. 13:30 beim Volkstheater. Bis dann, alles Gute. Martin Both females  Bock.jpg large Beim Seiteneingang BarBusch

We had a vote about our military in Austria on the weekend. And a demonstration for refugees on hunger strike. Complete with a huge Sachertorte. For the protesters. In commemoration of the “Lichtermeer” against racism and xenophobia in Vienna 20 years ago. I didn’t know if I was going to vote, on Sunday morning. So I got Jackie to call our old friend, Gen. A., her employer in Beijing. The Social Democrats wanted to abolish the draft. But some prominent Social Democrats wanted to keep it, incl. the president. General A. is Social Democrat. But he said if the draft is abolished, they will only get certain segments of the population as recruits. You can do all sorts of other things instead of going to the army. Work in a hospital, teach German to refugees (what I did), even go to Qiqiha’er 齊齊哈爾 for a year. (Here is another report in German, translated from 齊齊哈爾日報)。 It’s not that bad if every healthy young man is required to do something for the community. That was my reasoning. When I did that alternative community service thing, we had to do some training at first for being able to help in case of floods, storms etc. That boat thing was fun. The guy in our group whose parents were in the far-right Freedom Party volunteered and was the first to try and row to an island in the icy Danube. Boat leaked. He didn’t get very far. They sent him to hospital. He was ok. Later on he had to teach German to refugees, helping me. He wasn’t bad, they liked him. He really tried, and I’m quite sure his attitude to refugees etc. changed.

最後的咖啡館 Das Kaffeehaus am Ende der Welt

十二月 21, 2012

Chen Kohua Apokalypse Kaffeehaus cn1

維也納台灣詩選

十二月 19, 2012

2009年在維也納大學讀了三本《國民文選 · 現代詩卷》(2005年,林瑞明選編)。幾年前已經知道2000年有英語、德語有兩本台灣詩選,到現在是英語、德語裡最全的台灣詩選。英語的是馬悅然(Göran Malmqvist)、奚密(Michelle Yeh)、向陽主編的《二十世紀台灣詩選》,中文版2001年出。到現在最全面的,將來還是最全面的德語台灣詩選是廖天琪(Tienchi Martin-Liao)、李敏勇、Ricarda Daberkow主編的《鳳凰樹》。《國民文選 · 現代詩卷》第三本有四首李勤岸詩:<距離學>、<解嚴以後>、<白髮>、<輓聯一對>。2009年春季應台北書展的邀請翻譯了幾首鴻鴻的詩。那年三月他去德國萊比錫書展,我抓機會去見面。
曾經有兩年在台灣學習中文,1988-1990年。那時候還未大學畢業。雖然從小喜歡詩,讀了歐洲幾種語言傳統和現代的詩文,但那時候中文水平相當限制,除了唐詩等等沒讀過很多中文詩歌。那兩年可惜沒學會台語,但是因為碰巧在現任台文筆會主席廖瑞銘台北家租了房間,晚上經常有寶貴的機會談天說地。那時候雖然剛解嚴了,魯迅等現代作家可以公開賣書了,但台灣的大學給外國人教『國語』的老師還都必須是國民黨黨員。記得有一位老師思想比較自由,因為長大喜歡聽收音機聽外地電台有比較寬闊的視界。聽了大陸電台讓他教老外算對他已經不錯。思想比較開放,但當老外學生跟他問二二八,他就說那是武裝起義,至多有幾百人死亡。幸虧只要回家晚上跟房東廖瑞銘先生聊天就可以比較詳細地了解台灣歷史和1980年代末的情況。1990年以後回維也納讀碩士比較專心德語文學。1992年-1993年在上海教德語,1994年在奧地利難民營給因為南斯拉夫戰爭從波斯尼亞來奧地利的難民教德語,替代服兵役。1995年碩士畢業,1995-1996年在武漢教德語,1996年-1998年在歐洲教德語文學。1998-1999年在重慶,1999年-2008年在北京。從2000年開始在北京做翻譯,出了幾本書。因為多年在大陸,雖然非常喜歡黃梁1998-1999年、2009年主編的《大陸先鋒詩叢》,但沒有很多機會認識台灣詩壇。2008年帶妻子杜鵑跟孩子2008年從北京搬回維也納。中文很容易用“回”這個字。孩子們在北京生的,2002年和2005年。
2009年讀了《國民文選 · 現代詩卷》,第三本裡除了李勤岸詩文還很喜歡包括宋澤萊的<告別二十世紀>、利玉芳的<憑弔>、王麗華 <這是自由的國度 >、莫那能的<恢復我們的姓名>、拓拔斯 · 塔瑪匹瑪的<搖籃曲>、<孤魂曲>,還有溫奇的<失眠>、<剝落的日子>等等。《鳳凰樹》和《國民文選 · 現代詩卷》都有陳黎、利玉芳等等。《國民文選 · 現代詩卷》和《二十世紀台灣詩選》都有楊澤、焦桶、瓦歷斯 · 諾幹。《國民文選 · 現代詩卷》竟然沒有夏宇。《二十世紀台灣詩選》有夏宇28首詩,從1980年到1999年。《鳳凰樹》沒有夏宇,但《鳳凰樹》蒐集的詩人到1956年為止。夏宇恰好那年才生出,沒有入選也許還不算那麼奇怪。
《鳳凰樹》一本包括覃子豪(1912年生於中國四川,1925-1937年留日,1963逝)、紀弦(1913年生於中國河北)、陳秀喜(女詩人,1921年生於新竹,1991年逝)、周夢蝶(1920年生於中國河南)、陳千武(1922生於台中縣,先寫日語詩)、林亨泰 (1924年生於彰化,選集題名從林亨泰一首<鳳凰樹>)、杜潘芳格 (女詩人,1927年生於新竹)、錦連 (1928年生於彰化, 會日語)、洛夫(1928年生於中國衡陽)、羅門(1928年生於海南島)、蓉子(女詩人,1928生於中國江蘇)、向明(1928年生於中國長沙)、余光中(1928年生於中國福建)、管管(1929年生於中國青島)、瘂弦(1932年生於中國河南南陽)、何瑞雄(1933年生於高雄,留日)、鄭愁予(1933年生於中國濟南)、林冷(女詩人,1938年於中國四川)、林宗源(1935年生於台南,寫台灣話)、非馬(1936生於台中)、白萩(1937年生於台中)、李魁賢(1937年生於台北縣)、葉維廉(1937年生於中國廣東中山)、朵思(女詩人,1939年生於嘉義)、張香華(女詩人,1939年生於中國福建)、許達然(1940年生於台南)、楊牧(1940年生於花蓮)、杜國清(1941年生於台中縣)、吳晟(1944年生於彰化)、曾貴海(1946生於屏東縣)、陳芳明(1947年生於高雄)、李敏勇(1947年生於恆春)、陳明臺(1948年生於台中縣)、江自得(1948年生於台中)、羅青(1948年生於中國湘潭)、莫渝(1948年生於苗栗)、鄭炯明(1948年生於台南)、陳鴻森(1950年生於高雄)、百靈(1951年生於中國福建)、陳坤崙(1952年生於高雄)、利玉芳(女詩人,1952年生於屏東縣)、陳黎(1954年生於花蓮縣)、楊澤(1954年生於嘉義縣)、詹澈(1954年生於彰化縣)、向陽(1955年生於南頭縣)、莫那能(1956年生於台東縣)。
《鳳凰樹》總共有46位詩人,34位譯者;是一本非常全面的、多元化的、具有台灣本色的詩選。不過沒有1930年出生於中國四川、2010年逝世的商禽,沒有1951年出生的李勤岸、1954年出生的王麗華。(尚禽有一本《夢或者黎明》2006年在德國出版,譯者Peter Hoffmann.)
2009年我翻譯了周夢蝶、鄭愁予、楊澤幾首詩,選入在德國法蘭克福書展代表台灣的一本《台灣現代詩選集》,中德雙語。除了周夢蝶、鄭愁予、楊澤還有余光中、洛夫、尚勤、瘂弦、隱地、楊木、席慕蓉(女詩人,蒙古族)、夏宇、鴻鴻。可以說外省人比較多。
我最近翻譯了陳克華,今年春天翻譯了吳音寧。2012年二月受邀去參加台北國際書展,同樣二月份在台灣參加了一些文化、文學活動,包括去台南參觀台灣文學館。那時候覺得雖然最近十幾年多半做翻譯,翻譯了中國文學作品,也出了幾本書,但是沒有翻譯很多台灣文學。所以回奧地利一面為文訊雜誌做翻譯,一面讀書、考慮翻譯台灣文學的計劃。最後覺得編詩選可以採用自己的詩歌熱愛和經驗。可以翻譯不同時代、作家的詩歌,並翻譯賴香吟的小說。希望可以讓德語讀者更深地了解台灣當代文學、文化、歷史、社會等等。可以促進文化交流,互相更多了解、合作。
我的同事梅儒佩(Rupprecht Mayer)已經翻譯了尚勤、陳黎的詩,還有鴻鴻。我這幾年也翻譯了鴻鴻的詩,還有夏宇、陳克華、吳音寧等等。夏宇還想翻譯很多,應該單獨出另一本書。新竹市教書的倪國榮先生幫我們聯繫到莫那能,倪老師自己的詩作也很值得收入幾首。還有幾位年輕的詩人,都聯繫上了。到現在未能聯繫到瓦歷斯 · 諾幹。如果維也納台灣詩選還可以採用上面提到的宋澤萊、王麗華、利玉芳、拓拔斯 · 塔瑪匹瑪、溫奇就會最理想的。詩選計劃在2013年秋天在維也納Löcker出版社出版。奧地利筆會(Austrian PEN, Dr. Helmuth Niederle 主任)支持本計劃。已經申請了台灣文學館的補助。

寒気、玩具

十二月 17, 2012

Family
spielzeug

irgendwann beisst die kaelte zu
wenn du draussen wohnst
kennst du die wege
unten am bach, wo das licht nicht hinkommt
koennen enten im wasser schlafen?
enten stecken den kopf in die federn
im schilf in den straeuchern im haus auf der insel
obdachlose schlafen am spielplatz
jedesmal wenn sie ein spielzeug verliert
einen kleinen drachen eine matrioschka
ist meine tochter traurig.
manchmal singt sie dem spielzeug ein lied.

MW Dezember 2012

不知何時寒氣咬住
住郊外曉得了
小路
在下面小溪黑暗的地方
鴨子可以在水中睡覺嗎?
鴨子把頭插進羽毛
在水草、樅樹、島上小屋
沒有屋頂的人睡在遊樂場
每次她失掉玩具
小恐龍、俄國小人形
我女兒很傷心
有時她為玩具歌唱

toys and the frost

one day or another you feel the jaws
when you live out there
you know the paths
by the stream where the light can’t enter.
are they sleeping on the water?
ducks tuck their head in their feathers
in the reeds in the growth in their house on the island
sometimes the homeless sleep on the playground
each time she looses a toy
a little dragon a matryoshka
my daughter is sad.
sometimes she’ll sing her plaything a song.

MW December 2012

Maia und Isa

Leo reitet1

Dieses Leben: 今生:Erinnerung & Liebe 愛和記憶

十一月 3, 2012

It was great. Lai Hsiangyin 賴香吟 read part of her story about a member of a former underground movement who has to confront his own weakness when his divorced wife needs his attention. I read Julia Buddeberg’s translation. Chen Kohua 陳克華 read three poems. First came Nothing 無, very Buddhist. Then a couple of last things. The last café 最後的咖啡館. The last motel 最後的汽車旅館. Very Taiwanese kind of motel dive. Secrete details, medical details, scientific details included in all three poems. Questions and answers. Audience members asked a few questions, and we had an interesting discussion. How and why did Ms. Lai write the story? What comes first, life or politics? And so on. Students, immigrants, veterans maybe, of Taiwan politics. Chinese Studies, East Asian Studies Institute, Vienna University 維也納大學東亞文化系. Austrian PEN. Two days in Vienna. Two nights. 維也納卌八小時左右。Arriving, getting lost on the airport. Translator’s fault. Translator’s idea, the whole thing. Not lucrative. I am sorry. Not smooth. Interesting, yes. Freezing. Exhausting. Fun. Fruitful, hopefully. Thanks very much! To the organizers. Thank you! Everyone who helped us. But above all 賴香吟、陳克華多謝!辛苦你們!Liebe. Liebe und Erinnerung. 愛和記憶。Love and memory. 賴香吟小說的主要題材。維也納很適合你們。柏林也是。柏林比較像現在的台北,相當開放、國際化的。柏林非常重視記憶。維也納的過去其實比柏林可怕,因為沒有柏林那麼公開的重視記憶。

So we had Q&A. Then the encore. We had Vienna in the café, in my translation. Apocalypse. Pouring coffee, to the last. Tabori. Hitler and Freud. Is there a Freud statue? There is his private clinic. Oh well. Statues of Strauss, Beethoven. Vivaldi, very recent. With his orphan students, all girls. Musicians, composers. When Aids broke out in Taiwan, the government forbade intercourse with foreigners. As well as doing it from behind. That’s how Chen Kohua thought of the poem. As a medical man. And risk group member. No intercourse with foreigners, no sex from behind, and we’ll be fine. Right. That’s where the quotation marks in the title come from. Freud and Jelinek. Dreams of Vienna. Love and memory.

陳克華
今生

我清楚看見你由前生向我走近
走入我的來世
再走入來世的來世

可是我只有現在。每當我
無夢地醒來
便擔心要永久地錯過
錯過你,啊–

我想走回到錯誤發生的那一瞬
將畫面停格
讓時間靜止:
你永遠是起身離去的姿勢。
我永遠伸手向你。

1985

Chen Kohua
DIESES LEBEN

Du näherst dich aus meinem früheren Leben.
Ich seh’ dich ganz klar, du gehst in meine Zukunft.
In die Zukunft der Zukunft.

Aber ich hab’ nur die Gegenwart. Wenn ich
traumlos aufwache,
hab’ ich jedesmal die Sorge,
dass ich dich verpasse, für immer —

Ich möchte zurück in den Augenblick des Fehlers,
den Film anhalten,
die Zeit und das Bild:
Für immer stehst du auf, um zu gehen.
Ich streck’ dabei die Arme aus.

1985
Übersetzt von Martin Winter im November 2012

LAI HSIANGYIN AND CHEN KOHUA IN VIENNA

十月 19, 2012

Chen Kohua und Lai Hsiangyin treten am 29. Oktober um 20 Uhr im Hörsaal SIN 1, Ostasieninstitut Universität Wien auf. (Campus Altes AKH, Hof 2, Eingang 2.3)

Übersetzung: Martin Winter

Eine Veranstaltung des Österreichischen P.E.N. – Clubs

Mit Unterstützung des BMUKK

https://erguotou.wordpress.com/2012/09/13/chen-kohua/

Moroccan Fountain

十月 3, 2012

Moroccan Fountain, Vienna
Marokkanergasse, Vienna

the sun is streaming
against the mosaic.
the fountain’s broken,
turned off.
the people are busy, most of them.
it’s 9 am.
shopping, smoking.
high heels. maybe productive.
in jackets and scarves.
it’s chilly compared with a few days ago.
for a moment, the sun.
the warm morning sun.

MW August 2012

From August 28. 周二,8月28日。 The sun was on the door at eight or nine. In the afternoon it’s around the corner. The door to the street is over 100 years old, like the house. Military officer’s quarters, originally. Our apartment is downstairs, ground floor. Still expensive, inner city. The picture is from May. The pictures below are from Beijing. Click on them and get to a song of healthy food.

Moon from train

十月 1, 2012


Sept. 30, 2012

the moon was very big at first
the moon at first was hardly there
we saw it rising from the train
one strip above, one strip below
must be the moon, it will come out
they say it’s very full and round
it doesn’t look a quarter full
the moon comes out, the train moves on
the train is full and rather short
the tired people on the train
the air is bad, the bathroom’s blocked
and then the moon comes out again
the train has crossed the danube bridge
the hiking day was beautiful
the fields, the woods, the paths, the wine
the day was fine, the moon is gone
I hope our friends across the world
are feeling well around the moon.

MW September 2012

moon again

Wann kommt heut der Mond hervor?

As if

月夜穿过丛林 Moonlight going through the woods (Liao Yiwu 廖亦武)

Menschenseele ist Licht des Herrn
Hope you had a happy moon! (Moon 2011 and 9/11)

頑張る

the danube flows

late night wrap

Punks, empathy and torture: Pussy Riot in China and Vienna

八月 17, 2012

Image

Aug. 25

Daniele Kowalsky showed me a very interesting interview with Jonathan Campbell in the L.A. Review of Books. Jonathan Campbell talks with Jeffrey Wasserstrom about 盤古 Pangu,崔健 Cui Jian,無聊軍隊 Wuliao Jundui and other details of rock music and punk in China.

Unfortunately, I can’t agree with Jonathan that yaogun 摇滚 (Chinese rock music) could galvanize China like Pussy Riot seems to have galvanized opposition in Russia. Cui Jian 崔建 did have some very memorable moments, and people in China do remember them, and they will tell you readily about the parts before 1989, mostly. But those moments in 1989 were so painful in the end that no one knows if there will ever be a similar broad-based protest movement again. 1989 brought hope in Europe. Risk, very risky change, and some very ugly violence in Romania. But overall there was hope, and whatever came out of it, 1989 is generally remembered as a year of wonder. In China it’s a trauma. A wound that is usually covered up, but even China is very much connected to the world nowadays, and the world knows. And there are much deeper and older traumata, which can be accessed and shared via 1989. So in that way, there is hope. Connected to underground music. Like the kind that Liao Yiwu’s 廖亦武 music comes from.

There are parallels, certainly. Parallels between Pussy Riot and Ai Weiwei 艾未未, in the pornography. Parallels in the way of some Ai Weiwei news or other embarrassing news everyone gets to know about, and the dark stuff below. The disappearances, the longer ones, see Gao Zhisheng 高智晟. And the corpses. I learned about the late attorney Sergei Magnitsky via Pussy Riot. He died in jail in 2009, and among people concerned with Russia he is as famous as Gao is in and outside China, which means not so many people want to talk about him or even admit they’ve heard of cases like that. Of course, there are corpses under the carpets in every country. Only China is the oldest 5000 year old one, of course.

Aug. 22

2 years for singing in church. Perfectly absurd. Punk music, controversial art. Public space and religion. Russia, Africa, China. What is art? Depends where you are, what you are, who you are, who is with you. What you believe.

One week ago I read two books. A few months before I got to know a poet. Still haven’t seen her. A Jewish poet in Germany, soon to be teaching in Vienna. Esther Dischereit.

Last month I finally got around to pick up a book that contains many poems I translated. Freedom of writing. Writers in prison. A beautiful anthology, edited by Helmuth Niederle, currently head of Austrian PEN.

Connections. Connected to China. Punk music isn’t all that subversive, not in a big way, usually. What if musicians insult the government on stage. Well, I’ve been to about 300 concerts in China, said Yan Jun. Sometimes someone was screaming something in that direction. But they aren’t big stars. They can be ignored.

Christa Wolf. Stadt der Engel. The Overcoat of Dr. Freud. Long and convoluted. Gems in there. How she was loyal to the Party in 1953. And insisted on protest against Party policy. How and what they hoped in 1989. How and what Germany was and is.

Aug. 21

2 years for singing in church. And many more arrested. It does sound more like China than Russia, doesn’t it? The case of Li Wangyang 李旺陽李汪洋) comes to mind. Li Wangyang died around June 4th 2012 in police care after being released from over 20 years of jail. He was a labor activist in the 1989 protests that ended with the massacre on June 4th in Beijing. Li Wangyang supposedly killed himself, but the police report was disputed in China and in Hong Kong, where tens of thousands of people protested. Li’s relatives and friends are still being persecuted. One has been formally arrested and accused of revealing state secrets, because he photographed Li’s body.

Parallels between Russia and China were drawn in media comments after the verdict in Moscow. One comment wondered whether Russia is trying to emulate China, where the word civil society is banned on the Internet. China has had economic success for decades. People put up with authoritarian one-party rule there, the comment said. But it won’t work in Russia, because the economy depends on natural resources, not on industry. The comment contained the old misunderstanding that in China, government policy and enforced stability have caused economic success. Beijing wants the world to think that, of course. However, the prominent law and economy professors Qin Hui 秦暉 and He Weifang 賀衛方 have been saying for years that the economic miracle of the 1980s depended on a consensus to move away from the Cultural Revolution, as well as on investment from Taiwan, Hong Kong and overseas. After 1989, there has been no comparable social consensus. After 1989, the social drawbacks and the gap between rich and poor may have grown faster than the economy. But the middle class has also grown. Regional protests are frequent but limited. Or the other way ’round. The Internet remains vibrant. With Weibo microblogs inside the Great Firewall, and very much Chinese going on outside. Not because the government initiates it. They let it happen. The economy, the art, the internet. Even protests, when they are against Japan, and/or not too big. And they profit. The oligarchy is the Party.

Religion and more or less independent art have been growing in China, about as much as the social conflicts. Art brings huge profits, so they let it happen. In Russia, Pussy Riot have succeeded in connecting independent art, oppositional politics and religion in a highly visible way. Art, political activism and religion are voluble factors, so much that societies where everyday news has been fixated on finance for at least four years now could almost grow jealous.

Pussy Riot were not mentioned in our church on Sunday, as far as I could tell. I had to look after the children. But the preacher drew on her experiences from jail work. She championed the rights of refugees and was a prominent anti-governmental figure in Austria in the 1990s. Direct relevance for religion in Austrian politics is rare. We had Catholic Austro-Fascism in the 1930s, paving the way for Hitler. Some Protestant Nazis as well. After the Holocaust, religion in Austria has a somewhat undead quality. A bit like traditional opera in China, which is rallying, hopefully.

For international discussion about the relevance of underground art, music and religion, China has Liao Yiwu 廖亦武. And Russia has Pussy Riot.

Photo by Vincent Yu/AP

Aug. 17

Worldwide empathy for Pussy Riot is great. The trial in Moscow ends today, so I don’t know yet if three women have to remain in jail for years after singing in a church. There was a lot of worldwide attention last year as Ai Weiwei 艾未未 was abducted and detained by Chinese state security. He was released and voted most influential artist worldwide. I have seen graffiti in support of Pussy Riot here in Vienna in the last few days. One at newly renovated Geology Institute. Not very nice. And there was some kind of happening at the Vienna Russian Orthodox church, I heard. Church authorities not amused. Well, hopefully worldwide support can help enough this time. Quite recently, many political prisoners in China have been sentenced to more than 10 years. There was a lot of attention abroad in one case. And a Nobel.

Austria is a nice place, generally. Sometimes it’s uglier than Germany. Generally uglier, in terms of police abusing, even killing people, always getting away with it. Have been reading Vienna Review and Poetry Salzburg Review in the last few days. News and poetry. Many of our friends here in Vienna are not from Austria. Coming from abroad often provides a clearer perspective.

Image   Image

Aug. 14

Read two good books. Not in Chinese. Ok, in Chinese I’m reading poetry. And other books, not enough. Anyway. Cornelia Travnicek and Manfred Nowak. Both in German. Non-Fiction and Fiction. No connection. Like Liao Yiwu 廖亦武, Bei Ling 貝嶺 and that Berlin novel, what was it called? Plan D. Ok, there was a connection. Taipei Bookfair 台北國際書展. Ok or not, no connection. A novel. Punks in Austria. Young and female. Male protagonists dead or dying. Ok, not all of them. Anyway, good novel. Vienna, occupied, death, youth, love, society, 1980s, 1990s, 2000s. 2012 exhibition at Wien Museum. Empathy. And the other book? Torture. Human Rights, UN, Austria, torture in Austria (see this newspaper report, also in German), Moldavia, Equatorial-Guinea or how do you call that country, Uruguay and so on. Neglect. Conditions of/for empathy. Ok, so both books are about empathy. Good. And in German. Oh well, maybe some people who read this read German. Or they’ll get translated. The books, not you. Manfred Nowak’s books and other written sources are available in several other languages than German. You can get some very useful stuff in English for free here.

Poetry 詩歌 Gedichte

七月 2, 2012

Image

Abschied 送別

Reden und Sonnenschein 北京言論下雨

Gute Nacht, Mond 晚安,月

Wir trennten uns, der Frühling kam 李煜

Reis 復活

late night wrap 子夜歌

March 20: danube, cherries, liu xiaobo

Sommer nebenan 鴻鴻:夏天在隔壁

Erdbeben und tun, was man kann

Arbeiter Ah Fa möchte Liebe 阿發工人想要愛:吳音寧詩歌七首

Music and poetry in present-day China and Taiwan 當代台灣和中國大陸的詩歌與音樂

Peter and Paul Cathedral, Brno 八月 18, 2011

speech and rain

七月 1, 2012

Image

reden (und sonnenschein)

reden fegt der wind im winter
fegt der wind im winter weg

reden hilft bei starker sonne
hilft bei starker sonne kaum

reden haelt der sturm im fruehjahr
haelt der sturm im fruehjahr nicht

reden kommt im herbst in beijing
kommt in beijing oft zu spaet

MW    Dezember 2007, Beijing

http://blogs.yahoo.co.jp/dujuan99nihon/5984001.html

speech and rain

speech is swept by wind in winter
swept away by wind and gone

speech would hardly help in summer
hardly help against the sun

speeches held by storms in springtime
storms in springtime hold no speech

speech will come in fall in beijing
speech in beijing, always late

MW    June 2012, Vienna

See also https://erguotou.wordpress.com/reden/

fizzdom is flower

knowing doesn’t make you better,
reading doesn’t make you good.
discipline can make you stronger,
make you breathe a little longer,
teach you how to wear your hood.
you would think that’s understood.

MW November 2011, Prague

https://erguotou.wordpress.com/2011/11/03/note-from-prague/

jewish quarter on a sunday

the organ and the choir begin
the people on the house are dead
the people at the bank are dead
the people at the post are dead
the houses in the town are old
the alleys and the streets are old

the organ and the choir begin
the children from the town are dead
the old ones from the town are dead
the women from the town are dead
the menfolk from the town are dead

the organ and the choir begin
the angels in the church are dead
the figures in the light are dead
the figures in the dark are dead
the alleys and the streets are old
the houses in the town are old

the organ and the choir begin

MW Oct. 30th 2011, Prague

https://erguotou.wordpress.com/2011/10/31/spanish-synagogue-in-prague/

jüdisches viertel am sonntag

die leute auf dem haus sind tot
die leute auf der bank sind tot
die leute auf der post sind tot
die haeuser in der stadt sind alt
die strassen in der stadt sind alt

gesang und orgel heben an

die kinder aus der stadt sind tot
die alten aus der stadt sind tot
die frauen aus der stadt sind tot
die maenner aus der stadt sind tot
die strassen in der stadt sind alt
die haeuser in der stadt sind alt

gesang und orgel heben an

die engel am altar sind tot
gesichter sind im licht und tot
gesichter nicht im licht und tot
die haeuser in der stadt sind alt
die strassen in der stadt sind alt

gesang und orgel heben an

MW 30. Okt. 2011, Prag

晚报 wan bao

wan bao, wan bao!
晚报,晚报
zao you zao bao
早有早报
wan you wan bao
晚有晚报
bu shi bu bao
不是不报
shijian wei dao
时间未到

MW    1998, Chongqing

LATE NEWS

LATE NEWS,LATE NEWS!

morning has its morning papers

early news has early returns

late news may have

its late revenge

MW 1998-2015

https://erguotou.wordpress.com/2008/03/21/late-reports/

evening news
Abendzeitung
晚報

wan bao, wan bao!
晚報,晚報!
shan you shan bao
善有善報
e you e bao
惡有惡報
bu shi bu bao
不是不報
shijian wei dao
時間未到

late news, late news!
good deeds bringing good returns
evil deeds bring retribution
not that there’s no karma coming
maybe time’s not ripe for you

Späte Nachricht, späte Nachricht!
Gute Tat bringt gutes Karma,
böse Tat bringt bösen Lohn.
Nicht dass nicht gerichtet wird,
nur die Zeit ist noch nicht reif.

wan bao, wan bao!
晚報,晚報!
zao you zao bao
早有早報
wan you wan bao
晚有晚報
bu shi bu bao
不是不報
shijian wei dao
時間未到

late news, late news!
morning bringing morning news
evening bringing evening news
it’s not that there is no news
maybe time’s not ripe for you

Späte Nachricht, späte Nachricht!
Frühnachrichten, späte Rache!
Nicht dass nicht berichtet wird,
nur die Zeit ist noch nicht reif.

MW    1998-2012. Chongqing, Beijing, Vienna

Stories of Tiananmen

那一年,这些年:与六四有关的故事/

Cesky Krumlov and Vienna

六月 15, 2012

Image 

Gute Nacht, Mond
Die Straße geht den Berg hinauf.
Dort steht ein Baum.
Vom Baum aus ist der Platz nicht weit.
Man überquert den Platz und kommt
Zum Karlsplatz. Die Kirche und der Teich davor,
Die Spielplätze sind auch nicht schlecht.
Gute Nacht, Mond. Der Wind ist kalt.
Heut geh ich nicht den Berg hinauf.
Du gehst ins Bett. Ich sing ein Lied.
Ich sag schlaf gut. Ich leg mich hin.
Der Kleine schläft. Die Frau ist müd.
Gute Nacht, Mond.

MW Ende Mai 2012

Holunderblüten
Wären gut in der Pfanne
So viele, vom Zug

MW Juni 2012

Ein Mädchen erzählt in einer neuen Wohnung. Der Mond ist fast voll.

MW Juni 2012

Image  Image

Image  Image

Image  Image

 

Wienzeile 62: 橫穿長城的頭顱 – Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer

五月 9, 2012


Die Nummer 62 des Literaturmagazins “Wienzeile” ist gedruckt! Mit Texten von Hsia Yü 夏宇, Yan Jun 顏峻, Hung Hung 鴻鴻, Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊, Yu Jian 于堅, Ma Lan 馬蘭, Qi Ge 七格, Wu Yinning 吳音寧, Lin Weifu 林維甫, Tong Yali 彤雅立, Pang Pei 厖培, Liao Yiwu 廖亦武 und vielen anderen. Dazu gibt es Grafik und Bilder von Yang Jinsong 楊勁松, Chen Xi 陳熹, Emy Ya 葉宛玲, Ursula Wolte und anderen mehr.

Wu Yinning 吳音寧, Hsia Yü 夏宇, Hung Hung 鴻鴻 und mehrere andere SchriftstellerInnen und KünstlerInnen in dieser Nummer sind aus Taiwan. Gedichte von Wu Yining gibt es auch hier. Zwei der sieben Gedichte, die ich von ihr übersetzt habe, zitieren taiwanische Rockmusik. Eines ist über einen Kanalarbeiter. Die lokalen Details in Verbindung mit Wu Yinnings starkem sozialen Engagement machen die Faszination aller ihrer Texte aus. Sie war z.B. 2001 in Chiapas in Mexico und berichtete von der zapatistischen Revolte.

Wir haben Texte über Wahlen und Demokratie, 1979 – zur Zeit der Demokratiemauer – und heute. Helmut Opletal, langjähriger Rundfunk- und Fernsehkorrespondent, berichtet von den politischen Verhältnissen im Peking der Demokratiemauer und zieht Vergleiche mit aktuellen Ereignissen. Wir haben Han Hans 韓寒 Essay über Demokratie, übersetzt von Ingrid Fischer-Schreiber. Das ist einer von drei Texten – über Revolution, Demokratie und über Freiheit- die Ende Dezember 2011 herauskamen, gerade als wieder einige Dissidenten zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt wurden. Han Hans Texte wurden weltweit heftig diskutiert, unter anderem im Zusammenhang mit 100 Jahre Chinesische Revolution/ Abdankung des letzten Kaisers 1911/1912, auch bei einer großen Konferenz an der Universität Wien Anfang dieses Jahres. Wir haben einen Text des Computer- und Internetexperten Hu Yong 胡泳, ebenfalls übersetzt von Ingrid Fischer-Schreiber 殷歌麗, Kuratorin der Ars Electronica in Linz, Übersetzerin zahlreicher chinesischer Artikel und Bücher aus politisch-sozialen und wissenschaftlich-technischen Bereichen. Nicht zuletzt enthält diese Sonderausgabe einen Vergleich zweier hochbrisanter politischer Texte, der Charta 77 aus der damaligen Tschechoslowakei und der chinesischen Charta 08, erstellt von einer Politologin und Sinologin aus Tschechien.

Das Cover ist von Linda Bilda, einer Künstlerin aus Wien. Innerhalb der Redaktion war es von Anfang an umstritten. Aber eine wichtige chinesische Schriftstellerin, die in dieser Ausgabe vertreten ist, findet es gut, gerade auch wegen der Gewalt. Heutiges China, sagt sie.

Ein weiterer Punkt, der zuletzt heftig diskutiert wurde, war die Inkludierung von Texten von und über Wanderarbeiterinnen in China. Im September letzten Jahres war hier in Wien eine große Konferenz über Arbeitskonflikte in China. Vorträge und Berichte gibt es online auf den Konferenzwebseiten und bei Transform! . Eine der Vortragenden war Astrid Lipinsky vom Ostasieninstitut der Univ. Wien, die schon 2008 in der Zeitschrift Frauensolidarität über Arbeitsmigrantinnen, ihre Sprache und ihr Schreiben berichtet hat. In der Wienzeile haben wir den ersten Teil eines langen Gedichtes von Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊. Sie ist Arbeitsmigrantin in Dongguan 東莞 und hat neben ihrer Fabrikarbeit seit ungefähr 10 Jahren viele literarische Texte veröffentlicht, die nicht nur auf dem chinesischen Festland, sondern auch in Taiwan und darüber hinaus bekannt und geschätzt sind. Für Hung Hung 鴻鴻, Regisseur und Schriftsteller in Taipeh, erinnern manche Gedichte von Zheng Xiaoqiong an “Akte 0” von Yu Jian 于堅, einem der renommiertesten chinesischen Dichter, der ebenfalls in dieser “Wienzeile” vertreten ist.

Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer – 橫穿長城的頭顱。Der chinesische Titel stammt von Liu Jixin 劉紀新 aus Peking. Liu Jixin unterrichtet klassisches und modernes Chinesisch am Ostasieninstitut der Universität Wien. Im jetzigen gesprochenen und geschriebenen Chinesisch sind klassische Wendungen durchaus häufig, und auch heute sind Bildung, Erziehung und Sprache in vielen Aspekten brisante Themen. Liu Jixin hat einen kleinen, recht subjektiven Artikel über Schulen in Wien und in Peking geschrieben. Die in Peking tätige Architektin Chen Ing-tse 陳穎澤 aus Taiwan schreibt über Lang- und Kurzzeichen in der chinesischen Schrift. Sie hat eine sehr prononcierte Meinung. 100 Jahre nach den ersten Ansätzen der Sprachreform, die eine enorme Kluft zwischen gesprochener und geschriebener allgemeiner Verkehrssprache und eine hohe Schriftunkundigen-Rate beseitigen wollte, gibt es auch auf dem Gebiet der Sprachen und Schriften im chinesischen Sprachraum viele aktuelle Konflikte.

Josef Goldberger interviewt eine chinesische Absolventin eines Studiums in Wien.

Wer erinnert sich noch an 1990? “Keine Mauern mehr” hieß der österreichische Beitrag zum Eurovisions-Songcontest. Leider begannen noch im selben Jahr die Jugoslawien-Kriege der 1990er Jahre, die 1999 auch China berührten, mit dem NATO-Bombardement der chinesischen Botschaft in Belgrad. Diese “Wienzeile” enthält eine Erzählung von Tamara Kesic, die 1990 in Kroatien spielt. Außerdem haben wir weitere literarische Beiträge von deutschsprachigen Autoren, etwa Gedichte von Isa Breier und einen Text von Thomas Losch.
Die Wienzeile 62 wird am 17. Mai im Venster 99 in Wien mit einer Multimedia-Lesung präsentiert (siehe Plakat). Der Dichter und Musiker Yan Jun 顏峻 tritt live auf. Die Zeitschrift ist bei der Redaktion, im Sekretariat der Abteilung Sinologie des Ostasieninstituts an der Univ. Wien und auch bei mir (Martin Winter) erhältlich.

Magazine presentation in Vienna

四月 25, 2012

Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer

Wienzeile, a literature magazine coming out in Vienna, Austria, with entries in Chinese, English and German. Lots of new literature by Hsia Yü 夏宇、Yan Jun 顏峻、Hung Hung 鴻鴻、Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊、Yu Jian 于堅、Ma Lan 馬蘭、Qi Ge 七格、Wu Yinning 吳音寧、Lin Weifu 林維甫、Tong Yali 彤雅立、 Pang Pei 龐培、Liao Yiwu 廖亦武 and many others.

Art work and photos by Linda Bilda, Yang Jinsong 楊勁松, Chen Xi 陳熹, Emy Ya 葉宛玲 and others. 

Articles by Han Han 韓寒 and Hu Yong 胡泳. And an article comparing Charter 08 to Charter 77, written by Helena Nejedla, Czech Republic. If you get hungry while reading, we have a recipe for 四川鍋盔.

 

March 20: danube, cherries, liu xiaobo

三月 21, 2012

6 on the beach near the northern tip of the island in the danube at vienna, march 20, 2012

island

the danube flows
vienna starts
somewhere downstream.
the island goes
a couple miles
or maybe four.
they have an ice-cream stand today
with buttermilk and radio.

i came to see the cherry trees.
they’re fast asleep.
they need another month or so.
in april we may still have snow.
the cherry trees are from japan.
i went there 19 years ago.
it was before i knew my wife.
i went by boat.
it took two days.
and almost everyone was sick
except the crew.
a boat from china to japan
in january, in ’93.
the plum trees bloomed among the snow.
in february, when i was there.

it’s nice and warm.
the danube flows.
they had an earthquake in japan
a year ago, a little more.
the biggest one they ever had
or maybe not. but very big
with 20.000 people dead
and nuclear power plants kaput.
and still the trees bloomed like before.

it’s nice and warm.
the danube flows.
a month ago the cherry trees
and rhododendrons were in bloom
in taiwan, just a month ago.
it was quite warm. we even swam
in mountain streams.
and austria had lots of snow.

today they read for liu xiaobo
they have a day for poetry
when spring begins, from the un
the 18th was for prisoners
in china and america.
for prisoners of politcs.
they have a day for everyone.

the danube flows.
i brought my son to therapy.
he goes to school. there’s progress now.
he speaks much more.
our daughter doesn’t read a lot
but on the whole we’re doing fine.

the danube flows.
this city is a crying shame.
they say it’s very beautiful.
a neonazi gets a third,
a little less.
a rightist. just like hungary.
a little bit more affluent.

the danube flows.

MW    March 20, 2012

This one’s for all the bloggers out there

Susan Sontag: Pay attention to the world

Elfriede Jelinek

政治與戲劇     Vaclav Havel/文  董恆秀/譯

March 21, Kardinal Nagl Square, U3 subway, Vienna. Many bees in the tree.

frankfurt

三月 1, 2012
the sun is bright,
we’re going down.
we’re late one day,
a little less.
or maybe more. 
it was the strike
or maybe not.
it’s morning now
or not yet noon.
I thought I could be home last night.
The lounge in Guangzhou was not bad.
The second one, the luxury.
You need an effort to get in.
Once you’re inside, they’re very nice,
if they decide to let you stay.
And all the others will be fine
without a shower or warm food.
That’s how it works in China, too.
MW        Febr. 29, 2012
從台北回維也納的旅途不能說順利。一共整整兩天,坐六架飛機,昨天29日晚上到維也納,今天早上維也納機場把行李送過來了。主要是因為德國法蘭克福機場罷工,不過也是因為德國漢莎航空飛機從香港起飛後不能收取輪子,這樣也不能飛十個多小時,必須回香港,還好降落相當順利。在香港大家都要過境、拿出行李。帶台灣護照的人還必須簽證!然後只能呆一天或著票改成其他旅途。都要很積極地找漢莎航空在港具最能幹、服務態度最活力的人員。都是港人,英語很好,找到了最能幹的拿到了經過廣州到法蘭克福的機票。還有她們的人員幫經過廣州的小組盡快找閘門。到了廣州發現去法蘭克福的飛機第二天早上才能起飛,因為法蘭克福機場人員罷工。所以又得跟廣州機場人員商量,要他們代表漢莎航空給我們提供能夠吃飯、休息的空間。機場相當新,不過最好的空間不一定給熬夜的客人,得反复很積極地跟人家商量。晚上十一點終於吃飯,也拿到舒服的椅子和乾淨的空間,竟竟還提供洗澡、上網。早上上了飛機,到德國發現去維也納的飛機取消了,其他航空到維也納也都客滿,不過我給他們建議經過奧地利其他城市。經過Linz,那邊換飛機才終於到達了維也納。總共因為德國機場罷工、德國漢莎飛機配件不足之處的原因,坐了六架飛機才能兩天之內從台北回維也納。

龍年快樂!

一月 24, 2012

Photo by Ronnie Niedermeyer

祝大家2012龍年一切順利,願比2000年更好!
這幾天記得2000年,那時候我們第一年一直住在北京,住靜安裡,挨著左家莊。2000年天氣特別壞,到六月份才下雨。元旦電視上記得那时候的主席帶火把跑上世紀壇台階。也許有點像去年在台灣慶祝辛亥革命100年的奢侈。台灣聽說費用非常大,很多人大概不覺得記住1911年的一些象徵值得花他們交稅的錢。
那時候在北京很多民房可以看到支持那時候流行的氣功教會、詛咒那时候的主席和执政黨的塗鴉。不只是小區裡牆上樓梯裡等等,也有三環的地下通道等地方。那時候北京還禁止放炮,但越來越多人不管,包括警察。給他們這樣一點的自由就是很好的活門。2000 war auch ein Drachenjahr. In Beijing hat es im Juni zum ersten Mal richtig geregnet, die Sandstürme waren dementsprechend. Jiang Zemin lief am Neujahrstag mit einer Fackel das brandneue Milleniumsmonument hinauf. An vielen Hauswänden, in Stiegenhäusern, aber auch in Unterführungen unter den größten Straßen gab es Graffiti gegen Jiang und die KP, und für Falungong. Feuerwerk in der Stadt war noch nicht wieder erlaubt, wurde aber immer mehr toleriert. Die Blockfrauen fuhren mit einem VW-Bus durch den Hof und kämpften mit einem Megaphon gegen die Knaller. Sie wurden völlig eingenebelt und kamen kaum durch. Aber vielleicht war das 2002, 2000 wohnten wir noch in einem kleineren Hof.
大陸慶祝2000年的費用比起來也許不算多。共產黨慶祝2000年,因為馬恩主義肯定19世紀的西方發展,西方日曆就是共用的日曆。所有國家和地區都要跟著西方發展,並盡量超過西方。只是把黑格爾的歷史觀變成為無產階級當基本的社會制度。其實物產階級都是基本,每有便宜的工人無論什麼社會都不能發展很快。中國大陸改革開放的經濟模式肯定西方19世紀的一些經驗。因為有很多便宜的工人,經濟上到現在一直發展讓人嫉妒。只是價值上還一直停止在19世紀的西方。馬克思、恩格斯講的造反真的有理,可以說就是實現人類最基本的權利,而且馬克思、恩格斯關心整個世界,比現在德國、奧地利等等地方差不多到了週末都是說我們的社會怎樣那樣,所講的“我們”必定是歐盟最富裕的小組,哪怕說窮人,用“我們”這個詞彙就是奧地利說德語看講究的報紙的“我們”,要不就是歐盟裡有功夫搞理想的青年和有錢的大人,還有那兩種之間的一些讀者。馬克思、恩格斯在一百五十年前已經有很開放的世界觀,比現在很多人都開放。那時候馬克思、恩格斯的價值跟2011年在世界各地講革命、講更換社會制度有很基本的共識。他們那時候知道那時候歐美經濟制度的一些短處和限制。2011年、2012年的思想,至少在大部分媒體所看到、聽到的思想,大部分都肯定西方19世紀的想法。很少有人像馬克思、恩格斯挑戰經濟、社會的體制。中國大陸在天安門有世界人民團結起來的標語,是19世紀理想主義者的回音,包括馬克思、恩格斯等等。從現在看到他們是理想主義者,不像20世紀的革命家主要實現自己利益集團小組的權利,順便也講究思想。思想當實現小組的權利的工具。所以天安門二十多年來國際上都當悲劇的象徵。
中國大陸繼續肯定一些西方19世紀的經濟和價值,肯定不是理想的價值。歐洲媒體都比較自由,都報到去年阿拉伯之春、“我們是99%”等等運動都很興奮。但他們有一些基本的限制。2009年奧地利警察故意射死一個14歲的孩子,另一個孩子重傷。他們在超級市場偷東西,沒有武器。奧地利大部分報刊都站在警察的一邊。最後法官雖然判斷追獵和從後面殺死孩子做得不對,但還是讓的那位射手繼續工作,持續帶槍。在經濟方面,奧地利媒體和社會體制同樣顯得很限制。2012年一月份美國 Standard & Poor (名字直接翻譯就是“標準和貧窮”)財政顧問組織判定歐洲很多國家不是最好的投資對象。像他們那樣的財政顧問集團還有Moody’s、Finch等等,都在美國。他們在2011年一直說歐洲很多國家,包括最大的和最富裕的經濟當投資對象都不如美國。同時在無論什麼地區的媒體,無論美國、歐洲、亞洲等等都沒聽說過美國經濟和財政很健康,比法國等等健康的道理。但歐洲各地還是都繼續跟美國財政顧問組織合作,很缺乏講體制問題的討論。
不願意討論自己社會的體制問題,所以每次因為阿拉伯之春、因為艾未未、劉賢斌,因為2011年12月和2011年一月份中國大陸判重刑的知識分子有或大或小一點的新聞,有的讀者也許一時很興奮,但總編輯每次很快都健忘。反正有經濟問題。MIT DEM KOPF DURCH DIE CHINESISCHE MAUER lautet der Titel der Ausgabe 62. Bitte Beiträge (Prosa, Lyrik, Drama, Essay, Foto, Grafik, Kunst) als Openoffice-Dokument (zur Not MS-DOC, maximal circa 10.000 Zeichen/Text) beziehungsweise *.JPG / *.TIFF per email an wienzeile-redaktion@wienzeile.cc Wir können kein Honorar zahlen, die ausgewählten Autoren erhalten Belegexemplare. Das Copyright bliebt wie immer bei den Autoren. Einsendeschluss ist der 25.3.2012
跟你們說過,維也納文學雜誌 Wienzeile 在2012年春天有中華專輯。我們對中華文化涉及的所有地區的問題都感興趣,包括中國大陸和台灣的異族,等於不是漢人或不是漢語、不倡導國語的文化,也包括本人或家族從中國等地區來的,在世界各地生存的文化,只要在某種方面跟中華文化、歷史等等有關係的。德語題名為 Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer。直接翻譯就是人頭穿長城。低頭撞牆本來不是很健康的做法吧。但這幾年來無論中國大陸的官方或歐洲等地方的限制都沒辦法完全活埋社會的一些討論,包括所謂新媒體,像中國的微博。我們編輯這份雜誌請大家提供自己做的文章和圖案。投稿可以用中文或英語,我們會譯成德語。目前我們不能給稿酬,但每位作者會收到幾分雜誌。
而且請你們提供你們想這分專輯也許能收容的作家和信息的線索,多謝!

維馬丁 敬上

reise, meise, licht & fair

十月 21, 2011

fair

it is only attitude
i was thinking of lou reed
as i lay down gently napping
though i didn’t really sleep

。。。。

Reading and on the radio in Vienna

十月 10, 2011

Ni hao, hope this finds you well. We are fine, the kids are in school. The new issue of the magazine Wienzeile has come out in Vienna, with a few of my poems. Die Zeitschrift Wienzeile ist gerade erschienen, inkl. einer Doppelseite mit Gedichten von mir. In den letzten Monaten sind Übersetzungen von mir in vielen Zeitungen und Zeitschriften in Hongkong, Deutschland, in der Schweiz und in Österreich erschienen, inkl. FAZ, Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, South China Morning Post, Lichtungen, Dianmo. Am Montag, 17.10 um 13 Uhr war ich im Radio. (39:08-49:08)
Am Freitag 21. Oktober 19:30 war die Lesung. 10月21日有朗誦會,請看圖。保重,有空請跟我們聯絡一下!

There is a China issue planned for spring. Could be titled Die Chinesische Mauer. Please start thinking of contributions!

wiener luft

八月 8, 2011

wiener luft

die leute sagen es sei schwuel
es ist gerade angenehm
es sind auch wenig leute da
musik gibts immer noch genug
manchmal zuviel auf einem platz
in beijing gibt es viel musik
im park und oft auch nicht fuer geld
im stillen an der autobahn
das leben ist nicht leichter hier
fuer geld fuer leute fuer die kunst
fuer waerme und fuer die musik

MW August 2011

pentecost

六月 15, 2011

pentecost

many stars are out tonight
many clouds around the moon
i can’t see her from this house
she must be around the corner
must be round the neighborhood
it is pentecost today
and we heard a lovely sermon
dorothea’s going soon
there is too much distance here
people cannot feel the spirit
god vibrating on the water
jewish men from different countries
like it says there in the bible
can we understand each other
although we don’t speak the language
many men from different places
many people in vienna
are we very far from jesus
everything looks very nice
and the weather has been lovely
are we safe here in vienna
can we feel the holy spirit
dorothea preached a sermon
and we felt at home a little
some of them don’t come to church
but they are for renovation
dorothea is a priestess
and christine is a priestess
and they have a lot of spirit
so they even made us welcome
i don’t understand the people
those who dominate the churches
i don’t care for them at all
we come for the weekly service
for the singing, for the organ
for a certain tolerance
it was better for the children
when it looked a little shabby
it’s a little bit like china
there’s not much democracy
and not very much religion
god is in the organ music
the vibration on the water
it is pentecost this weekend
lovely little holiday
so we’re going to the water
at the danube, for the children
we meet friends and we meet strangers
kari astrid jennifer
dorothea babtized maia
pentecost one year ago
leo’s doing better now
we had many languages
for vienna’s night of churches
it was dorothea’s project
we will have the taiwan choir
it’s an ordinary church
we are strangers in vienna
although we belong here now

MW June 2011

Lunar eclipse of June 15, 2011

Thanks to Malika Saulnier!

Lunar eclipse of June 15, 2011

Thanks to Malika Saulnier!

A spirits outlet in Vienna's 16th district. Thanks to Thomas Palfinger!

A spirits outlet in Vienna's 16th district. Thanks to Thomas Palfinger!

A spirits outlet in Vienna's 16th district. Thanks to Thomas Palfinger!

A spirits outlet in Vienna's 16th district. Thanks to Thomas Palfinger!

Liu Xiaobo worldwide reading

三月 23, 2011

The world-wide reading on March 20 was a big success. In Leipzig, as far as I heard. In Vienna, it was interesting. Instructive. Great experts. Reporters Without Borders. Amnesty International. Writers in Prison, with Helmuth Niederle from the Austrian PEN. Professors from the East Asia departments of Vienna and Bratislava. Poetry. Protesters in China, in prison. Women, peasants, workers. In spirit. In between. Over 90 cities in 33 countries on six continents. At least. Gerhard Ruiss and Bei Ling read in Leipzig. At the book fair.

Herta Müller’s speech on March 20 in Berlin was published in the FAZ on March 26. Very good speech. She has read the biography. Maybe a little too fast. The labour camp didn’t come immediately after the first prison term. He wrote the confession in prison at the end of 1990 and went free in January 1991. Everything else is correct. The episode with his father, who wanted him to give in. And the labour camp. She does take a side, very emphatically. The last sentence is the most important one. “More and more supporters of Charter 08 are disappearing in jail.” Liu Xianbin was sentenced to 10 years a few days ago. Altogether he has been sentenced for more than 25 years since 1989. His most serious crime seems to have been one of the founders of an opposition party at the end of the 1990s.  Liu Xianbin’s wife Chen Mingxian chronicles her life in the last 20 years in this account: http://08charterbbs.blogspot.com/2010/10/blog-post_23.html

There is also a good piece in the NY Times by Geng He, wife of the human rights lawyer Gao Zhisheng: http://www.nytimes.com/2011/03/28/opinion/28geng.html

Teng Biao has disappeared, Ran Yunfei has been detained for a while, and now Liu Xianbin has been sentenced to 10 years, to name but a few. The situation is very clear. No progress, just the opposite.

MuseumsQuartier Wien, Raum D / quartier21 - Photo by Pernille Koldbech Fich

There will be a reading with Bei Ling, poet and publisher, in Vienna at the same location on April 12.

Translation

三月 12, 2011

It’s like stepping outside in the little courtyard out back with the garbage cans and old bicycles to look at the sky before you go to sleep. No, it’s more like stepping out onto your spacious balcony seven floors up in an ordinary drab neighbourhood, not yet demolished, and see birds soaring in circles through the morning sky around the high-rise next to the bicycle shelter, both very drab and ordinary in a very ordinarily ingenious way, in the direction of sunset or sunrise.

Egypt and China

二月 3, 2011