Posts Tagged ‘emergency’

EIFFEL TOWER

八月 15, 2017

EIFFEL TOWER

Going up the Eiffel tower
means walking up all the way
to the second platform
if you don’t have a ticket beforehand
and want to wait in the shortest line
at the south tier, which still takes an hour.
That is after you stood in line
and went through security
to get onto the square under the tower.
So the line takes an hour at least.
Then it costs 7 Euro per adult, 5 if you’re under 19,
3 under 10. That’s for walking up.
And we had walked all the way from the Louvre.
Through the Tuileries, took a left at the Obelisk
to get over the Seine. The Orangerie museum
looks interesting. We had already seen sculptures
by Germaine Richier and others in the Tuileries park.
I remember a sculpture by her in Bilbao at the art museum.
Would have loved to get a closer look in the Tuileries,
but they don’t let you walk on the grass. Weird sculptures,
not at all like the one in Bilbao. We had of course seen the Venus of Milo
and the winged Nike of Samothrake. No, those aren’t cereals.
And a hermaphrodite, son of Hermes and Aphrodite,
merged with a Nymph by Zeus at her urgent request.
Yes, male and female organs. Many, many Aphrodites,
many clothed, actually. Artemis, Pallas,
and all the men. Marsyas, soon to be flayed.
Not to speak of the paintings. Or the old Egypt stuff,
very well organized, shows daily life, work
and many, many details
from 4000 years ago and so on. Better than in Vienna.
Lots of busts and other stuff from Palmyra,
many other places in Syria. Yemen, too.
A whole room from Palmyra.
Anyway, up on the Eiffel tower.
Thousands of people up there at night.
Very special feeling. We had lunched in the park,
there is a place with benches on a little hill
very close to the tower. Yuhuan started sketching,
Including the lamppost in front of us. Everyone else flew
paper planes and ate and drank what was there
from the small supermarket
around the corner. Lunch at seven thirty or eight.
We came home to the hotel at two o’clock in the morning.
Subway at Bir Hakeim, not very close.
But interesting and working late. Some people get in free.
We are content with smuggling in a small child every time.
People ask for centimes when they’re asking for money.
Very polite, actually. Centimes, from the old currency.
Probably means fifty Euro cents now. I think one was asking for less
when I had my hands full this morning with groceries from the bakery
after getting up before noon. No, you don’t really notice
the permanent state of emergency
more than the propaganda for 2024,
for the Olympics. They made a deal with Los Angeles, right?
One comes first, one four years later.
Whatever. Should really eat something now.

MW August 2017



Advertisements

STIMME DER VERNUNFT (1-3)

七月 26, 2016
photo by David Howard

photo by David Howard

STIMME DER VERNUNFT

vernunft ist jetzt ein brauner bodensatz
das recht geht dem volk aus
das war immer schon so
das recht gehört denen die sichs richten können
in allen parteien
wer ist schuld wenn
der braune bodensatz präsident wird
jeder der haider cool fand
helmut zilk
jeder der nachgemacht hat
löschnak cap und so weiter
nicht nur die schwarzen
jeder der inseriert hat
in österreich das gratis aufliegt
im großen schmierblatt
dem unser kanzler sein amt verdankt
als er mit seinem vorgänger
auf einmal arschgeküsst hat
der fischer sagt auch nichts
wär doch schön irgendwie
könnt sich der handke für die republik
gegen die blauen staatsfeinde
so engagieren wie für milosevic
österreich ist ein schlechter witz

MW Mai 2016

photo by David Howard

photo by David Howard

 

STIMME DER VERNUNFT (2)

ist die vernunft
der im parlament
herbeigestimmte notstand
der beiden parteien
für die zehn prozent noch zu viel sind?
die stimme der vernunft ist leise,
hat freud gesagt.
und ich vergess es
auch immer wieder.

MW Mai 2016

 

 

STIMME DER VERNUNFT (3)

es war die stimme des intellekts
die stimme des intellekts ist leise
hat freud gesagt
jedenfalls stimmt es
das dreiste grinsen
auf den plakaten
ist wohl genau das gegenteil
in beiden fällen

die lust am für-blöd-verkaufen
das fahnenschwenken
wer den antifaschistischen konsens
in der verfassung
in frage stellt
gehört ins gefängnis
nicht ins parlament
oder in die hofburg

das kann man nicht laut genug sagen

MW Juli 2016

Photo by David Howard

Photo by David Howard

STIMME DER VERNUNFT (1-3)

五月 5, 2016

IMG_20160502_090559_912

STIMME DER VERNUNFT

vernunft ist jetzt ein brauner bodensatz
das recht geht dem volk aus
das war immer schon so
das recht gehört denen die sichs richten können
in allen parteien
wer ist schuld wenn
der braune bodensatz präsident wird
jeder der haider cool fand
helmut zilk
jeder der nachgemacht hat
löschnak cap und so weiter
nicht nur die schwarzen
jeder der inseriert hat
in österreich das gratis aufliegt
im großen schmierblatt
dem unser kanzler sein amt verdankt
als er mit seinem vorgänger
auf einmal arschgeküsst hat
der fischer sagt auch nichts
wär doch schön irgendwie
könnt sich der handke für die republik
gegen die blauen staatsfeinde
so engagieren wie für milosevic
österreich ist ein schlechter witz

MW Mai 2016

STIMME DER VERNUNFT (2)

ist die vernunft

 der im parlament

herbeigestimmte notstand

der beiden parteien

für die zehn prozent noch zu viel sind?

die stimme der vernunft ist leise,

hat freud gesagt.

und ich vergess es

auch immer wieder.

MW Mai 2016

STIMME DER VERNUNFT (3)

es war die stimme des intellekts
die stimme des intellekts ist leise
hat freud gesagt
jedenfalls stimmt es
das dreiste grinsen
auf den plakaten
ist wohl genau das gegenteil
in beiden fällen

die lust am für-blöd-verkaufen
das fahnenschwenken
wer den antifaschistischen konsens
in der verfassung
in frage stellt
gehört ins gefängnis
nicht ins parlament
oder in die hofburg

das kann man nicht laut genug sagen

MW Juli 2016

NOTSTAND

四月 13, 2016

ru ye sheying

NOTSTAND

österreich ist das viertreichste land
das ist ein ganz großer notstand

der bundeskanzler ist ein feiger hund
das ist ein ganz großer notstand

sonst fällt mir leider auch nichts mehr ein
das ist ein ganz großer notstand

MW April 2016

Lieber Gott

VERHALTEN IM BRANDFALL

二月 23, 2016

verhaltenimbrandfall

VERHALTEN IM BRANDFALL

oh wie so trügerisch
verhalten im brandfall
oder auch aggressiv
je nachdem
du kannst es nicht wissen
kommt darauf an
so überlebte
geschlecht um geschlecht

MW 2015-2016

ACCIDENT – 君儿

一月 7, 2016

Jun_Er_pic

Jun Er
ACCIDENT

I hear
one year
one month
one day
one
mo-
ment
when
a small bird in flight
and a HARMONY bullet train
hit each other
glass “blossomed in shards” at the front of the train
they did an emergency stop for 20 minutes
the bird’s blood, according to passengers
splattered all over the shattered glass
in a beautiful pattern

Tr. MW, January 2016

Jun_Er_Accident

NOTQUARTIERE FÜR FLÜCHTLINGE

九月 19, 2015

CAM00392

NOTQUARTIERE FÜR FLÜCHTLINGE

die pischen uns überall hin!
die pischen am hauptbahnhof überall auf die wände.
ich habs doch gesehen!
freiräume.
das muss man reinschreiben in den vertrag.
noch etwas?
in der wohnhausanlage von uns gegenüber
gibt es ein notquartier.
hat irgend jemand etwas bemerkt?
ich hab was bemerkt.
wir haben schon was bemerkt.
wie haben sie’s bemerkt?
naja, wir haben’s bemerkt.
wie haben sie’s bemerkt?
wir gehen am abend raus mit dem hund.
da haben wir manchmal etwas bemerkt.
was haben sie da bemerkt?
da stehen manchmal mehr flüchtlinge ‘rum.
ich bin dagegen.
das ist doch alles organisiert.
die kriegen 15.000 euro damit sie flüchten.
das machen die ölscheichs.
dann gehen die nicht nach saudiarabien.
hahaha! hahaha!
naja sie lachen!
sie werden schon sehen!
ich weiß wovon ich rede.
die gehen nicht weg.
die regierung soll sich darum kümmern.
wir geben jeder fünf euro
und mieten einen container.
dort haben sie alles duschen und klos.
das kostet 500 euro im monat.
aber nicht hier bei uns.
irgendwo dort am hauptbahnhof.
ich bin dagegen.
aber vielleicht sind einige hier dafür.
dann kann ich nichts machen.
ich möchte wissen von wem geht das aus?
wir haben hier viel geld investiert.
es ist eine genossenschaft.
jeder von uns zahlt einen genossenschaftsanteil.
wir sind keine mieter.
aber wir leben hier in geförderten wohnungen.
alle steuerzahler auch die nicht so schöne wohnungen haben,
die haben alle gezahlt dass diese häuser gebaut werden.
die gehen doch alle nie wieder weg!
das sind notquartiere. nur für den winter. bis april oder so.
das steht alles drin in dem vertrag mit der ngo.
und wie wissen sie was dann passiert?
ich habe erfahrung.
ich komme aus serbien.
ich war in traiskirchen.
meine eltern sind flüchtlinge.
wenn es schon sein muss dann nur familien.
die brauchen das doch am allermeisten.
sonst trau ich mich nicht zu denen hin.
wenn das lauter junge männer sind.
wieviele sind es? da gibt es doch nur ein klo und ein waschbecken.
nein, es gibt zwei.
das wird doch alles organisiert.
wenn sie zum hauptbahnhof gehen
und genau hinsehen
dann löst das etwas aus
dann denkt man anders.
die pischen uns doch überall hin!

MW September 2015

CAM00391


%d 博主赞过: