Posts Tagged ‘books’

Martin Winter: Der Mond muss perfekt sein / Überquerung des gelben Flusses

三月 26, 2017

Martin Winter präsentiert sowohl eigene, wie Gedichte von Yi Sha, die in einer chinesich-deutschen Ausgabe erschienen sind.

Beteiligte:
Martin Winter (Autor/in)
Christian Berger (Redakteur/in)

lbm17, CHB

 

 

SO

三月 26, 2017

BAD SCHANDAU

half an hour till dresden
beautiful scenery in between
looks like china
steep mountain sides on the elbe
bad rathen or something
and some other city
deepest gdr
up from the czech border
good place to open a chinese restaurant
not too much competition
but you never know

MW March 2017

 

 

SO

so schön unbeschwert
so munter eilen wir so-
lang wir noch leben

MW März 2017

 

 

FATEN

die spinnen die faten
die fakten die fetten die falten die gstetten
die alten
wir sind nicht entweder oder
wir sind entweder oder
freund oder feind
oder sonst

MW März 2017

 

 

BUCHMESSE-KERRPREIS

dass das feuilleton
einmal eine macht war
ist schon so exotisch
wie das glasperlenspiel

feuilletanten
und elefanten
europäischer länder
feiern einen der ihren

mag es noch viele geben
die so freundlich sind
in so viele richtungen
wie herrn breitenstein

MW März 2017

 

 

NERV

er ist eh nicht da
warum fällt er mir ein
er hat viel verdienst
die zunft hat halt schaden
auch wegen ihm
was mir an kubin
am meisten am nerv geht
dass er als deutscher
und österreicher
nicht bescheidener auftritt

MW März 2017

 

 

LITERADIO

jetzt sollt ich noch
in leipzig sein
den süßen wein vom christian berger
hab ich sehr gut vertragen

MW März 2017

NACHRICHTEN 奥地利新聞廣播

一月 18, 2017

img_20170118_075333_385

NACHRICHTEN

in niederösterreich
tritt ein landesfürst
wie hat er sich nur so lange gehalten?
am eigenen zopf
an der eigenen glatze?
ein berlusconi-mann
wird martin schulz
also eu-parlamentspräsident
oder so etwas
sicher recht gut für die eu-skepsis
nigeria bombardiert versehentlich
ein flüchtlingslager
obama begnadigt
chelsea bradley manning
in seinen letzten tagen als präsident
wenigstens etwas

MW Januar 2017

 

 

SONDERANGEBOT

wählt van der bellen!
oder doch
fahnder kläffen?
die sonderangebote
sind überzeugend

MW Januar 2017

2016poemsJuly1-3

Liebe Freunde,

Hoffe, es geht Euch gut. Wir vermissen Beijing und China. Maia wird im September 14. Gestern hat sie mein chinesisches Handy genommen und ein Lied immer wieder laut gespielt. Dann bin ich nach Hause gekommen, und wir haben einen Film auf Chinesisch gesehen. Leo war zuerst irritiert, dann hat es ihm auch gefallen. Er ist 11. Hat noch immer Sprechprobleme. Unsere alten DVDs haben Kratzer. Aber nach wie vor ist der Fernseher nicht angeschlossen, nur zum DVD-abspielen. Unsere Wohnung beim neuen Hauptbahnhof ist schön und angenehm. Wir haben auch Freunde im Haus. Aber wir sind eher am Rand. Österreich ist ein reiches, relativ sicheres Land. Aber politisch fühlt es sich ebenso unsicher an wie China. Anders natürlich, weil ich Österreicher bin. Aber nicht besser. Jackie ist Amerikanerin. Sie ist in Wien geboren. Ihre Oma ist aus Niederösterreich. Ausgewandert nach Holland. Interniert in Djakarta. Überlebt, dann Jackies Mutter geboren. Jackies Vater kommt aus Riga. Im Krieg geflüchtet. Später als Soldat zurück nach Europa. Wie gesagt, uns geht es gut. Österreich ist in Gefahr. Ich übersetze und schreibe. Heuer kommen zwei Bücher heraus.

Juni 2016

martin-winter_cover_web

fabrik_logo

Yi Sha_Cover_Web

HEUTE

十月 1, 2016

Martin Winter_Cover_Web

heute

kinder sind wie kleine hunde
enten stecken ihre schnaebel
enten stecken ihre koepfe
hinten rein und doesen noch
es ist schliesslich wochenende
kinder wollen aus dem haus
oder jedenfalls der kleine
will gleich in die naechste bar
will nicht zu den kinderbuechern
will nicht gratis ins museum
ich bestell einen espresso
nehm das gratis brot heraus
lese etwas gratis-werbung
oder eine gratis-zeitschrift
etwas von der viennale
oder wo sich sonst die menschen
in der kaelte in der frueh
vor den kartenschalter stellen
leo klettert im cafe
und ich schreibe ein gedicht

eine taube laesst sich treiben
laesst sich treiben wie ein blatt
enten tunken ihre schnaebel
enten tunken ihre koepfe
ein ins heilig braune wasser
und es fliesst vorbei der strom
der personen in den wagen
und es fliesst vorbei die wien

heute laeuten die sirenen
heute fliegen durch die luefte
heute ist es dort nicht eng
heute ist es eine uebung

MW 4. Oktober 2008

 
《今天》

维马丁(奥地利维也纳)

 

孩子们就像小狗
鸭子插进牠的嘴
鸭子插进牠的头颅
插进后面打瞌睡
反正周末
孩子都要出出门
至少这小孩必这样
马上想进最近酒吧
不想进去小孩书店
不去免费博物馆
坐下我就点小咖啡
拿出免费小面包
看看免费广告讯息
要不就是免费杂志
也许本市电影年展
否则人家怎么排队
周末早上不怕冷

儿子爬树
在咖啡屋
我则写诗

鸽子在漂浮
像落叶漂浮
鸭子沾沾牠的嘴
鸭子沾沾牠的头颅
沾进神圣褐色河水
旁边经过人流
车子里的人流
维也纳河在流

今天汽笛突然拉响
今天空气都不拥挤
今天集体漂浮空中
今天他们在演习

2008.10.4
中文不是我母语。德语原文语调都是口语。节奏很重要。後面引用荷尔德林和策兰最著名的诗歌,前者的《浮生之半》(Hälfte des Lebens)、后者的《死亡赋格》。德语里也很突然。

 

FÜR ELIS GEBURTSTAG

九月 25, 2016

Martin Winter_Cover_Web

FÜR ELIS GEBURTSTAG

die sonne versinkt in stammersdorf
wir sind in groß-jedlersdorf
bei elis 50. geburtstag
petra hat auch geburtstag
es gibt roten satz
ich hätte mein buch mitbringen sollen
das abendrot wird immer stärker
am anfang lila am ende grün
dazwischen ganz viel rot und orange
vom kahlenberg zum bisamberg
dazwischen häuser und andere berge
und rosen und kräne
vielleicht klosterneuburg
irgendetwas blinkt in der ferne
da sind die sterne
in beijing waren es höchstens 15
sagt maia
juliane und linda
reden von mai- und junikäfern
welche sind eine plage
welche waren ganz selten
in den letzten jahren
gibt es nicht viele gelsen
in der lobau
vielleicht auch nicht im erzgebirge
es gibt zwei große schöne balkone
zum rauchen zum trinken zum essen zum treffen
ich rauche heimlich eine mit marcus
er ist zurück aus griechenland
wolfgang ambros in der kinettn
oder doch georg danzer
wild horses
und viele viele viele dazwischen
ganz viele bilder
eine bildergeschichte mit kreisky
als kleiner hund
und umgekehrt
ein bisschen tanzen
ein schönes fest
maia und ich fahren nach hause
untertags war ich noch in der donau
leo war noch viel kürzer drin
maia und ich waren am burgtheater
eine demo zum flüchtlingsgipfel
einer der redner
sagt seit dem märz
sei ein jahr schon vergangen
mir geht es auch so
von stammersdorf nach favoriten
gottseidank gibts die schnellbahn
liebe eli, ganz vielen dank
alles, alles gute
ich hätt mein buch
mitbringen sollen

MW September 2016

eli

fabrik_logo

 

Yi Sha_Cover_Web

cover_caravan_neukl

FIRST PUBLIC READING OF NEW BOOKS IN VIENNA! (Friday Sept. 16, 7:00 pm)

九月 13, 2016

ru-ye-tochter

fabrik_logo

—–fabrik.transit lädt herzlich ein:

FRANZ BLAHA, ELEONORE WEBER UND MARTIN WINTER LESEN AUS NEUEN BÜCHERN

Franz Blaha: Schattenstörche
– Texte wie Vogelschatten

schattenstrche_cover_end

Eleonore Weber: CARAVAN
Erzählungen, Kurzprosa

cover_caravan_neukl

Martin Winter: DER MOND MUSS PERFEKT SEIN 不敢不完美 She Must Be Perfekt
Gedichte

Martin Winter_Cover_Web

Yi Sha 伊沙: ÜBERQUERUNG DES GELBEN FLUSSES Bd. 1 車過黄河
Gedichte 1988-2009, übersetzt von Martin Winter

Yi Sha_Cover_Web

Alle Bücher sind neu in der Edition fabrik.transit erschienen.

Begleitend zur Lesung sind die Buchgrafiken von Franz Blaha ausgestellt.

Freitag, 16. September 2016, 19:00 Uhr
WERKL IM GOETHEHOF
Schüttaustraße 1-39/6/R02, 1220 Wien
U1 Station Kaisermühlen, VIC, 5 Minuten Fußweg oder Bus 92B

Es gibt einen Büchertisch

Eintritt frei

Kontakt: fabrik.transit(a)chello.at
+43 (0)699 100 96567
http://www.fabriktransit.net/
http://www.werkl.org/

einladung_werkl_blaha_weber

NEW POEMS – NEUE GEDICHTE – 春树 Chun Sue

七月 15, 2016

IMG_1639

Chun Sue
HALLO

in a five-minute break
I remember: many years ago

we sat on a bench before a small store
Beijing back then is not the one I understand anymore

very strange
but everything is unremarkable

I cannot express it today
just like you threw the language away
I don’t get anything out now

what should I say
what should I do
maybe me back then is the one who should know

it was never so completely confusing, but it’s not what you did,
please don’t apologize, you have not made me sad

if you had a soul
it would hurt you double

6/20/16
Tr. MW, July 2016

 

Chun Sue
HALLO

in der 5 minuten pause
fällt es mir ein

wir sitzen vor vielen jahren auf einer bank vorm kleinen laden sehen zu wie sie eine straße planieren
das peking von damals ist nicht mehr die stadt die ich verstehe

es ist sehr fremd
aber gar nichts ist seltsam

ich kann nichts mehr sagen
genau wie du die sprache wegwirfst
ich bring überhaupt nichts mehr heraus

was soll ich denn sagen
was soll ich denn tun

mein ich von damals
würd es vielleicht wissen

ich war noch nie so verwirrt, aber das warst nicht du,
sag nicht entschuldigung, es ist nicht deine schuld,
du hast nichts getan das mich traurig gemacht hat

hättest du eine seele
würd es dir doppelt wehtun

20. Juni 2016

 

Hallo

在五分钟的小憩中
我想起了多年前

当我们坐在便利店前的长椅上看施工队正在修路
那时候的北京已经不再是我所了解的那个

那么陌生
但一切并不奇怪

我无法再言语
正如你抛弃了语言
我也再说不出来什么话

我该说什么呢
又该做什么呢
是不是以前的我会知道呢

从来没有像现在一切迷茫,但这不是你造成的,所以不要说对不起,对不起我的并不是你,你也并没有让我伤心

如同你是有灵魂的
你会备受折磨

2016,6,20

 

Chun Sue
KINDERGARTEN

im kindergarten neben uns
ein pädagoge spricht mit den kindern
in einer sprache die ich nicht verstehe
freundlich, sanft, tolerant
sicher die beste seite von deutschland
ich sitz im zimmer
als spräch er mit mir in meiner kindheit

2. Juli 2016
Übersetzt von MW im Juli 2016

 

幼儿园

隔壁幼儿园的男老师正在和小朋友们说话
用我听不懂的语言
和善、包容、温柔
这一定体现出了德国最好的一面
我坐在室内
就像听他与童年的我讲话

2016,7,2

 

Chun Sue
KLEINES MÄDCHEN AUS SHANGHAI

“kleiner bruder, bist süß”
kleines mädchen aus shanghai neben mir
neckt meinen “fladen”,
er hat sie auch gern

“kleiner bruder, du feschak”
sie ist sechs jahre
mit zöpfen

sieht wie mein “fladen” die mütze aufsetzt
fängt an ihn zu necken
in shanghai-mandarin

mein “fladen” will nicht schlafen
will nur mit ihr spielen

ihre eltern und ich
finden das irrsinnig toll
es ist so kostbar

peking- berlin,
und dann noch verspätung
über ein dutzend stunden
haben der kleine bruder und die kleine schwester

einander gern
erfreuen einander

auch im ganzen leben
ist das eine recht lange zeit

8. Juli 2016
Übersetzt von MW im Juli 2016

 

上海小囡

“小弟弟,侬可爱”
坐在我旁边的是个上海小女孩
她逗着馅饼
馅饼也爱她

“小弟弟(小迪迪),小帅哥”
上海6岁小女孩
扎着两条小辫子
看见馅饼戴上帽子
就用上海普通话
逗着馅饼

馅饼不肯睡觉
非要跟她互动

她的父母和我
都被他们逗得要死
多么难得呢
在从北京到柏林
包括了晚点的几个小时
一共十几个钟头里
小弟弟与小女孩
互相喜欢
互相取悦

在一生中
这也是很长的一段时间呢

2016/7/8

 

RESPEKT VOR DER SCHRIFT

er ist ein photograph
wirft lang schon die sprache weg
kauft bilderbroschüren und t-shirts
er sagt er kann keine zeichen mehr lesen
ich sag ich kauf bücher
wenn ich keine kauf
wer soll welche kaufen
ich geh mit einem stapel zur kassa
aber dann bleib ich stehen
zu schwer wie bring ichs nach deutschland
muss ich halt die schrift im herzen bewahren
ich will ja noch ein buch davon schreiben

9. Juli 2016
Übersetzt von MW im Juli 2016

 

文字的尊严

他作为一个摄影师
早就抛弃了语言
他买大量的画册和t恤衫
他说他已经看不下去字了
我说我买
我要是都不买
还有谁买
我想拿着几本书走向收银台
却又放下
太沉 带不回德国
就让这些文字存在我心里吧
我还打算再写一本

2016/7/9

IMG_1631

SIEGESTAG – 徐江

九月 9, 2015

Xu Jiang salutiert
Xu Jiang
SIEGESTAG

es ist der erste tag
der siegesferien
aufgeweckt hat mich kein hubschrauber
kein vogelruf nach dem regen nach pulverrauch
nur ein traum der immer wiederkehrt
nach einer zeit

in meinem traum geh ich oft zu der kreuzung
der harbinstraße
mit der xinhua-gasse
stöber in einem antiquariat das es nicht gibt
dieses mal
schnapp ich mir
einen band mit picasso

3. September 2015

Picasso der Sieger

I AM FAMOUS IN CHINA – BIG IN CHANG’AN

五月 26, 2015

Famous in ChinaYI SHA WENT HOME NOW I DREAM IN CHINESE

Dreamt of two girls, seems I’ve known them for a long time; they are looking for books. My wife and I are on the road, not many books in our room. I am translating Patricia Highsmith. In my dream she writes in Chinese. Can’t give them the novel I am translating, so I take them to my former home, where I lived with my parents. In my dream it’s just through a corridor, books should be plenty. In my room I want to open the blinds; they become dragonfly wings.

MW March 2015. Written in Chinese, tr. May 2015

EATINGYI SHA IST VERFLOGEN JETZT TRÄUM ICH CHINESISCH

da sind zwei mädchen
die kenn ich schon lange
die kommen um bücher
meine frau und ich sind unterwegs
nicht viele bücher im zimmer
ich übersetze
patricia highsmith
sie schreibt auf chinesisch
das buch das ich übersetz kann ich ihnen nicht geben
also nehm ich sie mit dorthin wo ich gewohnt hab
das war bei meinen eltern
man geht durch einen gang und ist schon da
dort sind viele bücher
im zimmer will ich die jalousie aufmachen
ich greif sie an sie bewegt sich
es sind die flügel von einer libelle

MW März 2015. Auf Chinesisch geschrieben, übers. am 29. 5. 2015

bratislava small诗观:马克思、庄子说得对。哲学不重要。行动才算。虫子做梦才作人。正义重要。厕所也可以做争议。无用的东西好。

NACHMITTAGSMÜDIGKEIT – 秦巴子

五月 3, 2015

Qin Bazi
NACHMITTAGSMÜDIGKEIT

auf den zweigen rasten zwei vögel
unter den zweigen sitzen zwei menschen

zwei zwitschernde vögel
zwei plaudernde frauen

von meinem fenster seh ich
nur dichte kronen und einzelne äste

in meiner hand ein geschichtsbuch
ohne einzelne vögel und frauen

im großen kühlen schatten
blitzen winzige sonnenfackeln

April 2015
Übers. v. MW, 3. Mai 2015

 

秦巴子
《午后的倦怠》

树上停着两只鸟
树下坐着两个人

两只鸣叫的鸟儿
两个聊天的女人

从我的窗口望出去
是浓密的树冠和稀疏的树干

像我手里的史书一样
看不见鸟儿和妇女

大片的荫凉里
晃着几小块耀眼的光斑

2015/4

《伊沙回家我用中文做梦》

三月 31, 2015

46

《伊沙回家我用中文做梦》

梦见两个女孩子
好像很久跟她们很熟
她们来找书
我跟妻子在路上
房间里书也不多
我正在翻译
美国女作家派翠西亞·海史密斯
梦里她写中文
翻译的小说不能给她们
所以跟她们去原来的家
跟父母住的地方
梦里通过走廊就到
书应该很多
到了房间想拉开窗帘
摸到变成蜻蜓的翅膀

2015/3

LICHTUNGEN 141 奥地利格拉茨《林中空地》文學雜志

二月 12, 2015

MALALAMartin Winter
EINLEITUNG ZUM CHINESISCH-DOSSIER

Am liebsten würde ich ein ganzes Heft gestalten. Das Cover. Malala gewinnt den Friedensnobelpreis. Apple Daily in Hongkong. Malalas Kopf, rundherum alles Chinesisch.
“Ich möchte weder Rache an den Taliban, noch an irgendeiner anderen Organisation. Ich möchte meine Stimme nur dafür erheben, dass jedes Kind ein Recht auf Unterricht hat. Mein Traum ist, dass alle Kinder, auch die Söhne und Töchter der Terroristen und Radikalen, in die Schule gehen können und Bildung bekommen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch, ein Stift – kann die Welt verändern.” Hat sie das wirklich gesagt? Ich habe mir ihre Rede angeschaut, auf Youtube. Englisch, Urdu, Pashto. Auf der Bühne mit ihrer Familie. Ihr Bruder, ihre Eltern. Der Bruder wird neidisch sein. Sie bemüht sich sehr um Harmonie, ist wirklich froh, dass auch jemand aus Indien gewonnen hat, der für Kinderrechte einsteht.

Dieses Cover. Nur das Bild. Foto: Apple Daily. Das ist auch schon ein Hinweis auf die Proteste in Hongkong von August bis Dezember 2014. In den USA gab es auch Proteste, für Bürgerrechte, in der Nachfolge von Martin Luther King. Und in Österreich meldet wenigstens das Gratisblatt “Österreich” wieder einmal, dass Strache als Neo-Nazi im Gefängnis war. Strache heißt Furcht und Schrecken. Graz heißt Stadt. Eine wichtige Stadt für die Literatur. Eine gar nicht so heimliche Hauptstadt, zu manchen Zeiten. Für den Schrecken. Für die Literatur, etwas später. Yi Sha 伊沙, der am 17. März in Graz seine Texte vorstellt, die in manchem an Ernst Jandl erinnern, kommt aus Xi’an 西安. Hauptstadt schon vor über 2000 Jahren. Terrakottakrieger. Tang-Gedichte. Von daher kommt Gustav Mahlers Lied von der Erde.

Eine wilde Mischung. Sich der Gewalt stellen. Respekt geben, zeigen, und damit auch fordern. Haben sie das gemeinsam? Yang Lian 楊煉, ein großer Dichter, aktiv und engagiert seit den 1970er Jahren. Liu Zhenyun 刘震云, bis vor zwei Jahren vielleicht bekannter als Mo Yan, auf jeden Fall unterhaltsamer. Richard Claydermann und die Trommeln in den Bergen. Klingt vielleicht eskapistisch. Aber Liu Zhenyun geht es um Aufarbeitung, und um Respekt für die kleinen Leute. Er kommt aus einem armen Dorf und ging zur Armee, um schreiben zu können – wie auch Mo Yan 莫言 und manche andere.

Respekt zeigen, und damit einfordern. Zheng Xiaoqiong 郑小琼 tritt auch am 17. März in Graz auf. Ihre Texte kommen aus den Fabriken in Dongguan. Das ist im Perlflussdelta, nicht weit von Kanton 広州, Hongkong 香港 und Shenzhen 深圳. Xu Lizhi 许立志 sprang in Shenzhen in seinen Tod. Bei Foxconn 富士康, wo sich schon viele Arbeiter und Arbeiterinnen umgebracht haben. Foxconn fertigt Computer und Telefone für Apple. Xu Lizhi war ein sehr begabter Dichter. Bei Zheng Xiaoqiong kommen viele Kolleginnen vor, die nicht mehr am Leben sind. Oft wegen Unfällen. Viele sind auch verschwunden.

Respekt zeigen, und Hoffnung geben. Wie Malala. Viele Frauen sind in diesem Dossier, verglichen mit anderen Kunstsammlungen, nicht nur chinesischen. Fünf Frauen, von elf Autorinnen. Zwei mit Prosatexten. Zheng Xiaoqiong hat sehr gute Reportagen geschrieben, leider habe ich bis zum Redaktionsschluss noch keine fertig übersetzt. Aber von Zheng Xiaoqiong kommt bald ein Buch in Österreich heraus, mit Reportagen und Gedichten. Bei FabrikTransit. Und in Wien gibt es am 20 März am Ostasieninstitut der Universität Wien einen Workshop mit Zheng Xiaoqiong, auf der Grundlage von einer Reportage und anderen Texten. Und eine Lesung gibt es, veranstaltet vom Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst.

Hao Jingfangs 郝景芳 Science-Fiction-Geschichte ist der längste Text in diesem Dossier. Widerstand. Wie ist Widerstand möglich, wenn aller Widerstand gegen den Staat längst gebrochen wurde?
Kaufen Sie das Heft, lesen Sie, wie es geht. Oder lesen Sie von Ma Lans 马兰 ”Doppeluterus“, und unerklärlichen Spuren im Schnee. Von Liu Xias 刘霞 Charlotte Salomon. Soll noch einer sagen, chinesische Literatur sei nur über China. Alle Beiträge reden über Respekt, und über Rechte. Sehr allgemein.

681832015

MOST IMPORTANT DAYS OF THE YEAR – 伊沙 Yi Sha

八月 29, 2014

Yi Sha
DIE ALLERWICHTIGSTEN TAGE IM JAHR

jedes jahr im sommer
fahren frau und sohn
zu verwandten nach henan
ich bin endlich allein
für ein paar tage
ein paar porno-dvds
ein paar neue gedichte
in plötzlich groß gewordenen zimmern
ein paar gedanken
über ganz viel im leben

August 2014
Übers. v. MW, 2015

Yi Sha
MOST IMPORTANT DAYS OF THE YEAR

summer holidays
my wife and my son
both gone to henan
to visit relatives
I’m all alone
to spend a few days
watching porn dvds
writing new poems
in this big empty flat
I have time to think
about my whole life

August 2014
Tr. MW, August 2014

《一年中重要的几日》

每年暑假
妻儿都要
返豫探亲
我会独自一人
呆上几天
看几张黄碟
写若干新诗
在变大变空的
房间里
思考一下
满满的人生

2014

Yi Sha
MY STANDPOINT

a public intellectual
that means a rightist
comes to our town
to present his new book
at a big bookstore
he asks me to come
and introduce him
my answer is
“I would rather not
go up on the stage
but I’m asking you to dinner”

a leftist professor
arrives in our town
to hold a speech at some university
he asks me to go and eat with him
I stoutly refuse
you’d first have to kill me
I am afraid of our picture together
all over the Internet
forever ruining my reputation

August 2014
Tr. MW, August 2014

Yi Sha 《我的立場》
MEIN STANDPUNKT

a public intellectual
also ein rechtsabweichler
kommt in die stadt
um sein buch vorzustellen
fragt mich ob ich bereit bin
im großen buchladen
ihn anzukündigen
ich sag “ich mag nicht auf die bühne,
aber ich lad dich zum essen ein!”

ein linker professor
kommt in die stadt
hält einen vortrag
an einer uni
lädt mich ein zum bankett
ich lehne ab
ich geh niemals hin und wenn er mich umbringt
ein foto mit ihm
kann mich im internet
fürs jahrhundert ruinieren

August 2014
Übers. v. MW, 2015

《我的立场》

一个右派公知
抵达本城
在一家书城
签售他的新著
问我愿不愿意
为他站台
我回答:
“站台就免了
我可以请你吃饭”

一个左派教授
抵达本城
在一所大学讲演
请我过去聚餐
我坚辞不去
打死都不去
我怕他一张合影
发到网上
污我半世清誉

2014/8

Yi Sha
DREAM #442

it is winter
I’m in an Internet cafe
to go online

in this Internet bar
there is this old iron stove
from long time ago
with a metal chimney
going outside the house
up on the ledge
you can roast sweet potatoes
that kind of stove

above my head
there’s a gaslight
shining bright
just like the moon

August 2014
Tr. MW, August 2014

Yi Sha
TRAUM NR. 442

es ist winter
in einem internetcafe
will ich online gehen

das internetcafe
hat einen großen eisenofen
aus dem letzten jahrhundert
mit einem blechummantelten rauchfang
auf dem ofen
kann man süßkartoffeln backen

über meinem kopf hängt ein
gaslicht
hell
wie der mond

August 2014
Übers. v. MW, 2015

《梦(442)》

冬天
我在一家网吧
上网

那家网吧
有一座过往年代的
大铁炉子
架有通向户外的
铁皮烟囱
炉口边沿
可以烤红薯的
那种

头顶上有一盏
煤气灯
很亮
像月亮

2014/8

原文地址:伊沙新作(2014年8月)作者:长安伊沙

2014年8月(20首)

400 DREAMS – 伊沙 YI SHA

五月 8, 2014

Yi Sha dreams 395-396

Yi Sha
DREAM #395

a bunch of poets
on a big bus
arrive at a station
getting off
I take Ms. Xiang Lianzi’s trunk by mistake
pulling her pink
draw-bar trolley
what a show-off
coming through
Great Peace alley
where I lived when I was small
looking behind me
all the poets are gone
a young Uighur guy
is dragging by baggage
— no, Ms. Xiang Lianzi’s
draw-bar trunk, running like mad

April 2014
Tr. MW, May 2014

DREAM #396

father picks out
books from my school bag
points at a novel by one female author
growling:
“your teacher said you read books under your bench
now I see this is pornography
are you not ashamed?”
(this scene really happened
when I was young)

“You should be ashamed!
your whole generation
should all be ashamed!”
one rousing reply
then I turn around
and laugh at the sky
while I walk out the door
(this scene never happened
in my whole life)

April 2014
Tr. MW, May 2014

Yi Sha dream 398

DREAM #398

Zhuang Sheng stands there
in jeans shorts
doesn’t do anything
he just stands there
there is joy in my heart
because I remember
though this is a dream
he told me on Weibo
he hoped one day
he could appear in my dreams
the ones I write down
a series of poems
now it has happened

April 2014
Tr. MW, May 2014

Yi Sha dream 401

DREAM #401

I grab an old friend
by the throat
and push him
to the edge of a pit
snarling at him:
“I can throw you down
then bury you alive
do you believe me?”
“I … believe ….”
he stutters at me
I release him

April 2014
Tr. MW, May 2014

Yi Sha dreams 402-404

DREAM #402

I receive
miraculous news
Malaysian Airlines flight MH370
the plane has been found
in a picture by Li Yi

DREAM #403

In a lush
botanical garden

there is Yu Youyou
she is like Afanti
in those Nasreddin Afanti stories

she says: “I am Shen Haobo’s sister”
I say: “I know who you are”

she says: “stretch out your hands”
so I stretch out my hands

she says: “now step forward and grasp that plant”
so I step forward and grasp that plant

she says: “close your eyes. when you open your eyes
you have grown together with that plant”

I close my eyes
after a long while I open them —

no-one is there
no botanical garden

only city streets in the dusk
someone playing a violin

April 2014
Tr. MW, May 2014

DREAM #404

I am with a gang
we are robbing a store
a bookstore
the others are at the cash register
counting banknotes
I am at the book racks
counting the books

April 2014
Tr. MW, May 2014

PLEASE CLICK HERE FOR DREAM #1

更多的梦请按这里

Punks, empathy and torture: Pussy Riot in China and Vienna

八月 17, 2012

Image

Aug. 25

Daniele Kowalsky showed me a very interesting interview with Jonathan Campbell in the L.A. Review of Books. Jonathan Campbell talks with Jeffrey Wasserstrom about 盤古 Pangu,崔健 Cui Jian,無聊軍隊 Wuliao Jundui and other details of rock music and punk in China.

Unfortunately, I can’t agree with Jonathan that yaogun 摇滚 (Chinese rock music) could galvanize China like Pussy Riot seems to have galvanized opposition in Russia. Cui Jian 崔建 did have some very memorable moments, and people in China do remember them, and they will tell you readily about the parts before 1989, mostly. But those moments in 1989 were so painful in the end that no one knows if there will ever be a similar broad-based protest movement again. 1989 brought hope in Europe. Risk, very risky change, and some very ugly violence in Romania. But overall there was hope, and whatever came out of it, 1989 is generally remembered as a year of wonder. In China it’s a trauma. A wound that is usually covered up, but even China is very much connected to the world nowadays, and the world knows. And there are much deeper and older traumata, which can be accessed and shared via 1989. So in that way, there is hope. Connected to underground music. Like the kind that Liao Yiwu’s 廖亦武 music comes from.

There are parallels, certainly. Parallels between Pussy Riot and Ai Weiwei 艾未未, in the pornography. Parallels in the way of some Ai Weiwei news or other embarrassing news everyone gets to know about, and the dark stuff below. The disappearances, the longer ones, see Gao Zhisheng 高智晟. And the corpses. I learned about the late attorney Sergei Magnitsky via Pussy Riot. He died in jail in 2009, and among people concerned with Russia he is as famous as Gao is in and outside China, which means not so many people want to talk about him or even admit they’ve heard of cases like that. Of course, there are corpses under the carpets in every country. Only China is the oldest 5000 year old one, of course.

Aug. 22

2 years for singing in church. Perfectly absurd. Punk music, controversial art. Public space and religion. Russia, Africa, China. What is art? Depends where you are, what you are, who you are, who is with you. What you believe.

One week ago I read two books. A few months before I got to know a poet. Still haven’t seen her. A Jewish poet in Germany, soon to be teaching in Vienna. Esther Dischereit.

Last month I finally got around to pick up a book that contains many poems I translated. Freedom of writing. Writers in prison. A beautiful anthology, edited by Helmuth Niederle, currently head of Austrian PEN.

Connections. Connected to China. Punk music isn’t all that subversive, not in a big way, usually. What if musicians insult the government on stage. Well, I’ve been to about 300 concerts in China, said Yan Jun. Sometimes someone was screaming something in that direction. But they aren’t big stars. They can be ignored.

Christa Wolf. Stadt der Engel. The Overcoat of Dr. Freud. Long and convoluted. Gems in there. How she was loyal to the Party in 1953. And insisted on protest against Party policy. How and what they hoped in 1989. How and what Germany was and is.

Aug. 21

2 years for singing in church. And many more arrested. It does sound more like China than Russia, doesn’t it? The case of Li Wangyang 李旺陽李汪洋) comes to mind. Li Wangyang died around June 4th 2012 in police care after being released from over 20 years of jail. He was a labor activist in the 1989 protests that ended with the massacre on June 4th in Beijing. Li Wangyang supposedly killed himself, but the police report was disputed in China and in Hong Kong, where tens of thousands of people protested. Li’s relatives and friends are still being persecuted. One has been formally arrested and accused of revealing state secrets, because he photographed Li’s body.

Parallels between Russia and China were drawn in media comments after the verdict in Moscow. One comment wondered whether Russia is trying to emulate China, where the word civil society is banned on the Internet. China has had economic success for decades. People put up with authoritarian one-party rule there, the comment said. But it won’t work in Russia, because the economy depends on natural resources, not on industry. The comment contained the old misunderstanding that in China, government policy and enforced stability have caused economic success. Beijing wants the world to think that, of course. However, the prominent law and economy professors Qin Hui 秦暉 and He Weifang 賀衛方 have been saying for years that the economic miracle of the 1980s depended on a consensus to move away from the Cultural Revolution, as well as on investment from Taiwan, Hong Kong and overseas. After 1989, there has been no comparable social consensus. After 1989, the social drawbacks and the gap between rich and poor may have grown faster than the economy. But the middle class has also grown. Regional protests are frequent but limited. Or the other way ’round. The Internet remains vibrant. With Weibo microblogs inside the Great Firewall, and very much Chinese going on outside. Not because the government initiates it. They let it happen. The economy, the art, the internet. Even protests, when they are against Japan, and/or not too big. And they profit. The oligarchy is the Party.

Religion and more or less independent art have been growing in China, about as much as the social conflicts. Art brings huge profits, so they let it happen. In Russia, Pussy Riot have succeeded in connecting independent art, oppositional politics and religion in a highly visible way. Art, political activism and religion are voluble factors, so much that societies where everyday news has been fixated on finance for at least four years now could almost grow jealous.

Pussy Riot were not mentioned in our church on Sunday, as far as I could tell. I had to look after the children. But the preacher drew on her experiences from jail work. She championed the rights of refugees and was a prominent anti-governmental figure in Austria in the 1990s. Direct relevance for religion in Austrian politics is rare. We had Catholic Austro-Fascism in the 1930s, paving the way for Hitler. Some Protestant Nazis as well. After the Holocaust, religion in Austria has a somewhat undead quality. A bit like traditional opera in China, which is rallying, hopefully.

For international discussion about the relevance of underground art, music and religion, China has Liao Yiwu 廖亦武. And Russia has Pussy Riot.

Photo by Vincent Yu/AP

Aug. 17

Worldwide empathy for Pussy Riot is great. The trial in Moscow ends today, so I don’t know yet if three women have to remain in jail for years after singing in a church. There was a lot of worldwide attention last year as Ai Weiwei 艾未未 was abducted and detained by Chinese state security. He was released and voted most influential artist worldwide. I have seen graffiti in support of Pussy Riot here in Vienna in the last few days. One at newly renovated Geology Institute. Not very nice. And there was some kind of happening at the Vienna Russian Orthodox church, I heard. Church authorities not amused. Well, hopefully worldwide support can help enough this time. Quite recently, many political prisoners in China have been sentenced to more than 10 years. There was a lot of attention abroad in one case. And a Nobel.

Austria is a nice place, generally. Sometimes it’s uglier than Germany. Generally uglier, in terms of police abusing, even killing people, always getting away with it. Have been reading Vienna Review and Poetry Salzburg Review in the last few days. News and poetry. Many of our friends here in Vienna are not from Austria. Coming from abroad often provides a clearer perspective.

Image   Image

Aug. 14

Read two good books. Not in Chinese. Ok, in Chinese I’m reading poetry. And other books, not enough. Anyway. Cornelia Travnicek and Manfred Nowak. Both in German. Non-Fiction and Fiction. No connection. Like Liao Yiwu 廖亦武, Bei Ling 貝嶺 and that Berlin novel, what was it called? Plan D. Ok, there was a connection. Taipei Bookfair 台北國際書展. Ok or not, no connection. A novel. Punks in Austria. Young and female. Male protagonists dead or dying. Ok, not all of them. Anyway, good novel. Vienna, occupied, death, youth, love, society, 1980s, 1990s, 2000s. 2012 exhibition at Wien Museum. Empathy. And the other book? Torture. Human Rights, UN, Austria, torture in Austria (see this newspaper report, also in German), Moldavia, Equatorial-Guinea or how do you call that country, Uruguay and so on. Neglect. Conditions of/for empathy. Ok, so both books are about empathy. Good. And in German. Oh well, maybe some people who read this read German. Or they’ll get translated. The books, not you. Manfred Nowak’s books and other written sources are available in several other languages than German. You can get some very useful stuff in English for free here.

Magazine presentation in Vienna

四月 25, 2012

Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer

Wienzeile, a literature magazine coming out in Vienna, Austria, with entries in Chinese, English and German. Lots of new literature by Hsia Yü 夏宇、Yan Jun 顏峻、Hung Hung 鴻鴻、Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊、Yu Jian 于堅、Ma Lan 馬蘭、Qi Ge 七格、Wu Yinning 吳音寧、Lin Weifu 林維甫、Tong Yali 彤雅立、 Pang Pei 龐培、Liao Yiwu 廖亦武 and many others.

Art work and photos by Linda Bilda, Yang Jinsong 楊勁松, Chen Xi 陳熹, Emy Ya 葉宛玲 and others. 

Articles by Han Han 韓寒 and Hu Yong 胡泳. And an article comparing Charter 08 to Charter 77, written by Helena Nejedla, Czech Republic. If you get hungry while reading, we have a recipe for 四川鍋盔.

 


%d 博主赞过: