Posts Tagged ‘pictures’

ACKERGERÄT – 简兮 Jian Xi

二月 23, 2021

Jian Xi
ACKERGERÄT

Seine doppelten Lidfalten sind ganz viele geworden,
sein Blick ist sehr unklar.
Ich rufe ihn, er reagiert nicht,
wahrscheinlich ist er schon taub.

Er war ein Ackergerät,
hat den Pflug gezogen, folgsam wie ein Ochse;
hat den Wagen gezogen, die Hufe sind alle auf einmal geflogen.

Er hat auf Hochzeiten seine Rolle gespielt,
Bräutigam hoch zu Ross, die Braut in der Sänfte.
Am Kopf rote Seide, am Rumpf bunte Farben,
er hat viel beigetragen zur Freude.

Er war ein gemütliches Spielgerät,
in einer Ecke des großen Platzes.
Reiten für Kinder, jedesmal ein paar Runden
und ein paar Fotos, pro Kopf für zehn Yuan.

Jetzt kann er nicht einmal gehen,
sogar Gras frisst er nicht mehr.
„Pferdefleisch wird sauer, Gewürze dafür“
fällt mir auf einmal ein.
Ich streichle langsam durch seine Mähne,
er hebt nicht einmal den Kopf.

Übersetzt von MW im Februar 2021

Jian Xi, geb. in den 1970er Jahren, kommt aus Changzhi, Provinz Shanxi. Lehrerin, liebt Lyrik. 《新诗典》小档案:简兮,女,七零后,山西省长治人,教师,喜欢诗歌。

伊沙:从昨日词的陌生化到今日物的陌生化。从80后三女将到70后女”新人”,《新诗典》的编排当获最佳剪辑奖。如何完成物的陌生化?本诗告诉你:将熟悉的事物拉开一定距离,再换一个角度去看它,你将获得新的收获。

Calligraphy by Huang Kaibing

Calligraphy by Huang Kaibing

况禹点评《新诗典》简兮《农具》:马离我们的生活已经太远了,曾几何时,它不止是牲口,还是伙伴。本诗还提到了一个人们遗忘的功能——农具。这种陌生化的发生,来自于社会的发展和演变。谈不上坏,也谈不上妙,我们人类只能接受它,带着不情愿和怅然。

Calligraphy by Huang Kaibing

Calligraphy by Huang Kaibing

黄开兵:初读简兮《农具》,以为是写牛,我从小放牛,对牛有感情,但一读到“像头黄牛”时就愣了,再读,哦,原来是写马!老马!越读越让人心痛。我抄的时候,只用笔尖,但很使劲,很缓慢,很沉地摧动着笔尖,力图以最细微的线条,写出那种钝痛。

Calligraphy by Huang Kaibing

Calligraphy by Huang Kaibing

 

 

 

FRAUEN – 梁园春晓 Liangyuan Chunxiao

十一月 2, 2020

Liangyuan Chunxiao
FRAUEN

Ich schau mir
klassische Fotos
von Patt Blue an:
“Ich, meine Mutter, meine Grossmutter”.
In den Fotos,
drei Generationen
alternde
Brüste,
die hängen
immer weiter herunter.

In dieser Stunde
spür ich meine
Brüste
hängen bis auf den Boden.

10. August 2020
Übersetzt von MW im November 2020

DOLL HOUSE BETWEEN NORTH AND SOUTH

七月 1, 2019

DOLL HOUSE BETWEEN NORTH AND SOUTH

Trump & Kim look like dolls
in a doll house & courtyard.
They stand next to each other,
they look straight ahead.
Both look very very frustrated.
They are both very sad,
because they are not allowed to hold hands,
says my daughter.

MW July 2019

TRA CO CHURCH – 張明宇

三月 30, 2017

Zhang Mingyu
TRA CO CHURCH

Trà Cổ church was built by the sea.
There was a chicken farm on the beach.
It was called Paradise.
Little things from Paradise
strutting along one by one
right into our shots
till we sat in front of chicken soup,
mumbling like
asking forgiveness.

Tr. MW, March 2017

LICHTUNGEN 141 奥地利格拉茨《林中空地》文學雜志

二月 12, 2015

MALALAMartin Winter
EINLEITUNG ZUM CHINESISCH-DOSSIER

Am liebsten würde ich ein ganzes Heft gestalten. Das Cover. Malala gewinnt den Friedensnobelpreis. Apple Daily in Hongkong. Malalas Kopf, rundherum alles Chinesisch.
“Ich möchte weder Rache an den Taliban, noch an irgendeiner anderen Organisation. Ich möchte meine Stimme nur dafür erheben, dass jedes Kind ein Recht auf Unterricht hat. Mein Traum ist, dass alle Kinder, auch die Söhne und Töchter der Terroristen und Radikalen, in die Schule gehen können und Bildung bekommen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch, ein Stift – kann die Welt verändern.” Hat sie das wirklich gesagt? Ich habe mir ihre Rede angeschaut, auf Youtube. Englisch, Urdu, Pashto. Auf der Bühne mit ihrer Familie. Ihr Bruder, ihre Eltern. Der Bruder wird neidisch sein. Sie bemüht sich sehr um Harmonie, ist wirklich froh, dass auch jemand aus Indien gewonnen hat, der für Kinderrechte einsteht.

Dieses Cover. Nur das Bild. Foto: Apple Daily. Das ist auch schon ein Hinweis auf die Proteste in Hongkong von August bis Dezember 2014. In den USA gab es auch Proteste, für Bürgerrechte, in der Nachfolge von Martin Luther King. Und in Österreich meldet wenigstens das Gratisblatt “Österreich” wieder einmal, dass Strache als Neo-Nazi im Gefängnis war. Strache heißt Furcht und Schrecken. Graz heißt Stadt. Eine wichtige Stadt für die Literatur. Eine gar nicht so heimliche Hauptstadt, zu manchen Zeiten. Für den Schrecken. Für die Literatur, etwas später. Yi Sha 伊沙, der am 17. März in Graz seine Texte vorstellt, die in manchem an Ernst Jandl erinnern, kommt aus Xi’an 西安. Hauptstadt schon vor über 2000 Jahren. Terrakottakrieger. Tang-Gedichte. Von daher kommt Gustav Mahlers Lied von der Erde.

Eine wilde Mischung. Sich der Gewalt stellen. Respekt geben, zeigen, und damit auch fordern. Haben sie das gemeinsam? Yang Lian 楊煉, ein großer Dichter, aktiv und engagiert seit den 1970er Jahren. Liu Zhenyun 刘震云, bis vor zwei Jahren vielleicht bekannter als Mo Yan, auf jeden Fall unterhaltsamer. Richard Claydermann und die Trommeln in den Bergen. Klingt vielleicht eskapistisch. Aber Liu Zhenyun geht es um Aufarbeitung, und um Respekt für die kleinen Leute. Er kommt aus einem armen Dorf und ging zur Armee, um schreiben zu können – wie auch Mo Yan 莫言 und manche andere.

Respekt zeigen, und damit einfordern. Zheng Xiaoqiong 郑小琼 tritt auch am 17. März in Graz auf. Ihre Texte kommen aus den Fabriken in Dongguan. Das ist im Perlflussdelta, nicht weit von Kanton 広州, Hongkong 香港 und Shenzhen 深圳. Xu Lizhi 许立志 sprang in Shenzhen in seinen Tod. Bei Foxconn 富士康, wo sich schon viele Arbeiter und Arbeiterinnen umgebracht haben. Foxconn fertigt Computer und Telefone für Apple. Xu Lizhi war ein sehr begabter Dichter. Bei Zheng Xiaoqiong kommen viele Kolleginnen vor, die nicht mehr am Leben sind. Oft wegen Unfällen. Viele sind auch verschwunden.

Respekt zeigen, und Hoffnung geben. Wie Malala. Viele Frauen sind in diesem Dossier, verglichen mit anderen Kunstsammlungen, nicht nur chinesischen. Fünf Frauen, von elf Autorinnen. Zwei mit Prosatexten. Zheng Xiaoqiong hat sehr gute Reportagen geschrieben, leider habe ich bis zum Redaktionsschluss noch keine fertig übersetzt. Aber von Zheng Xiaoqiong kommt bald ein Buch in Österreich heraus, mit Reportagen und Gedichten. Bei FabrikTransit. Und in Wien gibt es am 20 März am Ostasieninstitut der Universität Wien einen Workshop mit Zheng Xiaoqiong, auf der Grundlage von einer Reportage und anderen Texten. Und eine Lesung gibt es, veranstaltet vom Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst.

Hao Jingfangs 郝景芳 Science-Fiction-Geschichte ist der längste Text in diesem Dossier. Widerstand. Wie ist Widerstand möglich, wenn aller Widerstand gegen den Staat längst gebrochen wurde?
Kaufen Sie das Heft, lesen Sie, wie es geht. Oder lesen Sie von Ma Lans 马兰 ”Doppeluterus“, und unerklärlichen Spuren im Schnee. Von Liu Xias 刘霞 Charlotte Salomon. Soll noch einer sagen, chinesische Literatur sei nur über China. Alle Beiträge reden über Respekt, und über Rechte. Sehr allgemein.

681832015


%d 博主赞过: