Posts Tagged ‘resistance’

MARIA RESTITUTA KAFKA

七月 6, 2017

Photo by David Howard


MARIA RESTITUTA KAFKA

she must be the most important statue
in this great cathedral
but she’s in the back
in a side room
you can go in for prayer

as long as you’re in there
you’re no gaping tourist
only god sees you gaping

at first you see jesus
you don’t want to say much at all
although no one stops you
from taking a photo

the room feels more ancient
and more contemporary
than the cathedral at large

how old was she
when the nazis killed her
at the big courthouse
here in vienna?

she was a sister, a nurse
came from husovice, brno
grew up in vienna
and served in mödling

living churches have modern things

it’s not in your face here
but it fits well

she must be the most important person by far

there is one in kosice
next to an entrance
you notice her right away

thousands of jews in kosice
over fifty-thousand here in vienna

what is god
what is prayer
what is a person
what is a saint

go with god

MW July 2017

Photo by David Howard

Advertisements

POETRY (晚报!)

二月 25, 2017
Picture by Andreas Luf, inspired by Thelonious Monk's "Underground"

Picture by Andreas Luf, inspired by Thelonious Monk’s “Underground”

REPORT

every report
every detailed incisive report
kind that makes powerful people squirm
is just as important
as any art
any poem
any church, temple
that makes you pause
think
feel
every report

MW February 2017

buchengasse100

POETRY

poetry
is impo
rtant
truth
is impo
tent
or is it
or are you

MW February 2017

STRONGMAN

十一月 10, 2016

14910483_10210481306486887_8001266828958303970_n

STRONGMAN

strongman, he is not a bird
strongman, he is not a plane
what is strongman all about?
strongman makes it strong for you
strongman, he makes all the shots
strongman, he makes all the drinks
strongman, he makes every sauce

strongman, chairman get along

strongman makes you extra strong
makes you swallow his strongsong
don’t tell me you didn’t know

MW November 2016

HE

三月 28, 2016

12672082_10153469811877227_5228073738774162857_oHE

he is not here
for he is risen
he’s not here with us
with our eggs
in our nests
with our bunnies
maybe he is
in idomeni
somewhere on the road
let’s make austria strong
say the people
who seal the borders

MW March 2016

12030444_10153469811882227_1923604896544192814_o

WARSAW

八月 3, 2015

Warsaw bicycleWARSAW

the eagle is not beautiful
the shadow of the eagle is
they have a chapel for Katyn
across from uprising square
the uprising was very brave
they won at first
the Red Army was there
just across the river
but the Red Army waited
then the Germans came back
they razed Warsaw City
the Red Army waited
that was in 1944
before that was the Ghetto
the Ghetto uprising
Stalin’ s culture palace stands in its place
in the place of the Ghetto
Katyn
was in 1940
tens of thousands of Polish officers
killed by Soviet intelligence
Ukrainians too
they have a chapel for Katyn
across from Uprising Square
tens of thousands of names
and a beautiful eagle
they say
I like its shadow

MW July 2015

Warsaw eagle
SUNSHINE IN WARSAW
Jacqueline Winter

A beautiful summer morning. Biking through the historical center. The bike return station is next to the monument of the 1944 uprising against the Nazis. HOW many dead and wounded, while the Red Army literally stood by on the outskirts of town? And the city dynamited and emptied of its population…you would never think it, looking at it now.
Across the street, inside a church, a simple and gut- wrenching memorial to the Katyn massacre victims. With a side memorial for the Smolensk plane crash of 2010, which I fail to understand. Must ask a local where they see the connection- if they do.
And what a tough people: exiled, murdered, bombed, map redrawn…yet they rebuilt splendidly from the rubble while still dirt- poor and were the first to put up meaningful nonviolent resistance to the Soviets back in 1980. And had free elections as soon as they could.
Swinoujscie – Swinemünde had public exhibits around town about their common history with Germany, bilingual. A strongly German city which was bombed flat 55% for being a naval base. No mention of the pre-war German population in Warsaw, though…
The Warsaw “Stalin cake” / Palace of Culture and Science is still on the grounds of the Jewish ghetto. That uprising was in 1943. A few meters of markings on the ground to show where its outer wall once stood. That is all.

meine rede

ATTITUDE, EMPATHY AND SO ON
Martin Winter

People are trying to get by everywhere. First World vs. Third World (or Second World) creates issues of privilege. Just like different kinds of background, experience, heritage make for issues of disconnect within a common country or region. Why are people stupid enough to vote for or even work with racist rightist arseholes in Hitler-spawning Austria? Austria-Hungary-Germany whatever? My friends in China try to get by. Like people everywhere. Some get to express how they detest the state they are in. Some more than others. Like people anywhere, more or less. Some have their audience, as famous poets or fiction writers. Yes, things have improved very much in Taiwan, and in China there is the same repression going on in some ways. Yes, everyone is taking part more or less, including foreigners. All in all, foreign media is a good influence. Most of it. Everywhere probably, in every country, reporting from any outsider’s stance or background can be very refreshing. I was privileged in Taiwan and in China, in Eastern Europe, even in America. On the other hand, I am in between. Every day I talk and work with people and texts from different worlds. It’s a great life, all in all.

VERTEIDIGT SARAJEWO – 伊沙

四月 15, 2015

Yi Sha
VERTEIDIGT SARAJEWO

die erde bebt
als ob der himmel brennt
walter
du stehst am brückenkopf
hörst die kirchenglocken
ein schlag nach dem andern
unter den parteistandarten
die altstadt ein haufen ruinen
walter
du weißt was du gebrauchst
ist nicht mehr ein kennwort
was verteidigt werden muss
ist auch nicht nur
der boden
es ist der wind
ob er durchwehen kann
die gassen in feindeshand
zwischen verlassenen
häusern hindurch
auch wenn nur eine
eidechse überbleibt
spricht sie serbokroatisch
vielleicht bleiben nach einer explosion
nur noch kreisende mücken
aber du musst dich dennoch anzünden
walter walter
die erde bebt
als ob der himmel brennt

1989
Übers. v. MW, 2015

《保卫萨拉热窝》

大地在颤抖
仿佛天空在燃烧
瓦尔特
当你伫立桥头
听教堂钟声
一记记锻打着
残垣断壁
在党卫军旗帜的抚摸下
故城已变成一片废墟
瓦尔特
你就知道你所使用的
不再是一句暗语
需要保卫的
也不仅仅是
沦陷的土地
而是风
能否自由通行
在失陷的街巷之间
在空掉的
房间与房间之间
哪怕只剩下
最后一支壁虎
也说着塞尔维亚语言
也许在一场爆炸之后
只留下飞翔的蚊子
但还是要将自己点燃
瓦尔特 瓦尔特
大地在颤抖
仿佛天空在燃烧

1989

LICHTUNGEN 141 奥地利格拉茨《林中空地》文學雜志

二月 12, 2015

MALALAMartin Winter
EINLEITUNG ZUM CHINESISCH-DOSSIER

Am liebsten würde ich ein ganzes Heft gestalten. Das Cover. Malala gewinnt den Friedensnobelpreis. Apple Daily in Hongkong. Malalas Kopf, rundherum alles Chinesisch.
“Ich möchte weder Rache an den Taliban, noch an irgendeiner anderen Organisation. Ich möchte meine Stimme nur dafür erheben, dass jedes Kind ein Recht auf Unterricht hat. Mein Traum ist, dass alle Kinder, auch die Söhne und Töchter der Terroristen und Radikalen, in die Schule gehen können und Bildung bekommen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch, ein Stift – kann die Welt verändern.” Hat sie das wirklich gesagt? Ich habe mir ihre Rede angeschaut, auf Youtube. Englisch, Urdu, Pashto. Auf der Bühne mit ihrer Familie. Ihr Bruder, ihre Eltern. Der Bruder wird neidisch sein. Sie bemüht sich sehr um Harmonie, ist wirklich froh, dass auch jemand aus Indien gewonnen hat, der für Kinderrechte einsteht.

Dieses Cover. Nur das Bild. Foto: Apple Daily. Das ist auch schon ein Hinweis auf die Proteste in Hongkong von August bis Dezember 2014. In den USA gab es auch Proteste, für Bürgerrechte, in der Nachfolge von Martin Luther King. Und in Österreich meldet wenigstens das Gratisblatt “Österreich” wieder einmal, dass Strache als Neo-Nazi im Gefängnis war. Strache heißt Furcht und Schrecken. Graz heißt Stadt. Eine wichtige Stadt für die Literatur. Eine gar nicht so heimliche Hauptstadt, zu manchen Zeiten. Für den Schrecken. Für die Literatur, etwas später. Yi Sha 伊沙, der am 17. März in Graz seine Texte vorstellt, die in manchem an Ernst Jandl erinnern, kommt aus Xi’an 西安. Hauptstadt schon vor über 2000 Jahren. Terrakottakrieger. Tang-Gedichte. Von daher kommt Gustav Mahlers Lied von der Erde.

Eine wilde Mischung. Sich der Gewalt stellen. Respekt geben, zeigen, und damit auch fordern. Haben sie das gemeinsam? Yang Lian 楊煉, ein großer Dichter, aktiv und engagiert seit den 1970er Jahren. Liu Zhenyun 刘震云, bis vor zwei Jahren vielleicht bekannter als Mo Yan, auf jeden Fall unterhaltsamer. Richard Claydermann und die Trommeln in den Bergen. Klingt vielleicht eskapistisch. Aber Liu Zhenyun geht es um Aufarbeitung, und um Respekt für die kleinen Leute. Er kommt aus einem armen Dorf und ging zur Armee, um schreiben zu können – wie auch Mo Yan 莫言 und manche andere.

Respekt zeigen, und damit einfordern. Zheng Xiaoqiong 郑小琼 tritt auch am 17. März in Graz auf. Ihre Texte kommen aus den Fabriken in Dongguan. Das ist im Perlflussdelta, nicht weit von Kanton 広州, Hongkong 香港 und Shenzhen 深圳. Xu Lizhi 许立志 sprang in Shenzhen in seinen Tod. Bei Foxconn 富士康, wo sich schon viele Arbeiter und Arbeiterinnen umgebracht haben. Foxconn fertigt Computer und Telefone für Apple. Xu Lizhi war ein sehr begabter Dichter. Bei Zheng Xiaoqiong kommen viele Kolleginnen vor, die nicht mehr am Leben sind. Oft wegen Unfällen. Viele sind auch verschwunden.

Respekt zeigen, und Hoffnung geben. Wie Malala. Viele Frauen sind in diesem Dossier, verglichen mit anderen Kunstsammlungen, nicht nur chinesischen. Fünf Frauen, von elf Autorinnen. Zwei mit Prosatexten. Zheng Xiaoqiong hat sehr gute Reportagen geschrieben, leider habe ich bis zum Redaktionsschluss noch keine fertig übersetzt. Aber von Zheng Xiaoqiong kommt bald ein Buch in Österreich heraus, mit Reportagen und Gedichten. Bei FabrikTransit. Und in Wien gibt es am 20 März am Ostasieninstitut der Universität Wien einen Workshop mit Zheng Xiaoqiong, auf der Grundlage von einer Reportage und anderen Texten. Und eine Lesung gibt es, veranstaltet vom Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst.

Hao Jingfangs 郝景芳 Science-Fiction-Geschichte ist der längste Text in diesem Dossier. Widerstand. Wie ist Widerstand möglich, wenn aller Widerstand gegen den Staat längst gebrochen wurde?
Kaufen Sie das Heft, lesen Sie, wie es geht. Oder lesen Sie von Ma Lans 马兰 ”Doppeluterus“, und unerklärlichen Spuren im Schnee. Von Liu Xias 刘霞 Charlotte Salomon. Soll noch einer sagen, chinesische Literatur sei nur über China. Alle Beiträge reden über Respekt, und über Rechte. Sehr allgemein.

681832015

LEADER, HOW COME YOU BECAME A CRIMINAL?

七月 31, 2014

Li Yunqi

Li Yunqi
LEADER, HOW COME YOU BECAME A CRIMINAL MONSTER?
— surprised to see security chief Zhou Yongkang reduced to a prisoner

For a long time, you were our leader.
On the chairman’s pedestal,
you stood tall and strong.
On the TV screen,
your vigor was shining.
Your voice carried strength,
you were sound as a bell.
You fought against crime,
you were unforgiving.
When you held the reins,
to protect law and justice for our nation,
every man on the street stood behind you.

Now I know, you became a criminal
only because you lost your power.
If you were still up in control,
no-one could do anything,
no-one would ever dare raise his voice.
Every ounce of a doubt
would have been slander.
Every one not behind you
would be against you.
Each one resisting
would be a traitor.

When you were up and running,
who gave you the highest place at the top?
And when you lost power,
who made you a stinking criminal monster?
Black and white, right and wrong,
Great leader and criminal,
it was all very sudden.

If you held onto crime and controlled justice,
should I believe fairness rules in society?
If greed led you all the way to the peaks,
should I believe in a value system?
How about people judged criminals by the criminal,
are they endangering our nation?

How long will it take till we won’t hear any lie in the media?
How long until power isn’t a wrestling driven by greed?
When will it be that my hand,
a small helpless hand,
becomes a shield to cut off crime when it spreads?

Posted March 6th, 2014
Tr. MW, July 2014

 

领袖,你为何竟成了罪人
作者:李运启

——惊闻周永康竟成阶下囚

 

曾几何时,你是我们的领袖。

在主席台上,

你大义凛然。

在电视屏幕上,

你意气奋发。

你的声音,

是如此铿锵有力。

你对罪恶,

是如此义愤填膺。

你手握重权,

维护着这个国家的法治与公平,

受着小民百姓的拥护和爱戴。

 

我知道,你之所以成为罪人,

只是因为失去了权力。

如果你仍然大权在握,

谁也奈何不了你,

而且谁也不敢有半点非议。

所有的质疑,

都将是诽谤。

所有的不从,

都将是抗拒。

所有的反对,

都将是背叛。

 

是谁,在你胡作非为时,

将你推到了如此高的位置?

又是谁,在你失去权力时,

将你变成了遗臭万年的罪人?

黑与白,对与错,

伟大与罪恶,

颠倒竟只是瞬间的事情。

 

靠罪恶也能掌握国家的法律机器,

你叫我如何相信社会的公平正义?

靠贪婪也能通往权力的巅峰,

你叫我如何相信社会的评价体系?

那些被罪恶者判罚有罪的罪人,

他们真的在危害着这个社会?

 

什么时候,媒体上将再也听不到一句谎言。

什么时候,权力将不再是贪婪的角力场所。

什么时候,我的一只手,

一只无力的小手,

也能成为斩断罪恶升迁的有力屏障。

(2014-03-06 10:22:48)

JUNE 4TH, 2014

六月 5, 2014

nzz-tiananmen-1989

 

There were demonstrations in Vienna yesterday. I went during the day, but in the evening I was too tired. It was important in the evening, of course. They let far-right organizations march through the city, canvass at universities and so on, aggressively protected by police. Anti-fascist protesters have a hard stand. Police brutality is fatal sometimes. A young subway sprayer was beaten into a coma by Wiener Linien public transport security and police in early April, and has not woken up since then. In the evening of June 3rd, the East Asian Studies department at Vienna university held an open discussion. The most interesting thing was three young female students who had interviewed Fang Zheng 方政 via Skype. He was that athlete whose legs were severed by a tank when he helped a female student get out of the way in the morning of June 4th, 1989. He became a disabled athlete and set records. But they were always worried he would get too much publicity, so he was barred from some international events. He kept quiet during the Olympics in 2008, so that he would get his passport and could leave in 2009. Lives in San Francisco, chairs an exile organization there. That presentation was great. The North Korea specialist made some interesting remarks, and in the end a Chinese professor finally made a brief personal statement. Vienna University vice president Prof. Weigelin-Schwiedrzik asked the students present what they would have done, if they would have stayed on the square under the threat of martial law. It is a romantic question – the protests in 1989 are always romanticized, as if it had been one great student party. Students took the lead, but the most important thing about any nationwide protest is popular participation, workers and many common people, not elites. Same with Taiwan’s recent Sunflower Movement. Anyway, I raised my hand and said I could not know what I would have done. Several people said so. I said I was in Taiwan in 1989, they also had demonstrations, with different aims. The February 28th, 1947 massacre in Taiwan had not yet been acknowledged. What I should have said when I raised my hand was that everyone present should think about taking part in the anti-fascist protests the next day in Vienna, on June 4th, 2014.

Tiananmen Square

 

GYÖR 匈牙利杰尔两日游

十一月 7, 2013

Photo0084
EIN VOGEL IN GYÖR

ein vogel sein
ein vogel im baum
im baum auf der mauer
auf der mauer am fluss
in der sonne im november
ein vogel sein
eine ente im fluss
ein schmetterling
ein löwenzahn
oder ein mann
oder ein großer glänzender baum

MW November 2013

<焦尔一只鸟>

作一只鸟
树上的鸟
城墙上的树
河边的城墙
十一月晒太阳
作一只鸟
河里一只鸭子
作一只蝴蝶
一朵蒲公英
要不作一个人
要不作一棵灿烂大树

2013/11, 于匈牙利焦尔

Photo0083<匈牙利焦尔>

焦尔是很漂亮的城市
吃饭非常好
温泉很舒服
还有一座惊人的音乐厅

很现代的楼
几乎维也纳音乐厅那么大
只外面墙上不向往德意志民族
不过也许演奏过瓦格纳

音乐厅原来是犹太庙
目前旁边有小小的犹太学校
这座小城市
五千犹太人迁往
奥斯威辛集中營毒气室
也很多小孩

焦尔是很漂亮的城市
国家歌剧院两片
瓦萨雷里的马赛克
我们看了门德尔松
写的莎士比亚
仲夏夜之梦
匈牙利人鼓掌的方式有特点

焦尔有很多教堂
一九四五年
苏联军队
杀死一位教主
他让妇女避难
牧师学校的地下

焦尔是很漂亮的城市
吃饭非常好
温泉很舒服
还有一座惊人的音乐厅

2013/11, 于匈牙利焦尔

GYÖR

györ ist eine schöne stadt
das essen ist köstlich
die therme ist herrlich
es gibt ein wunderschönes konzerthaus

was du ererbt hast von deinen vätern
erwirb es um es zu besitzen
ein schönes konzerthaus
ererbt von den toten
eine große synagoge

ein modernes konzerthaus
fast so groß wie das in wien
nur ohne deutschtum an der fassade
vielleicht spielen sie auch wagner
in der schule an der seite
existiert eine kleine gemeinde
aus dieser kleinstadt
wurden 5000 in ausschwitz vergast
auch viele kinder

györ ist eine schöne stadt
es gibt ein theater mit vasarely
an der fassade vorne und hinten
von oben wirkt es wie eine schanze
vom turm des priesterseminars
eine chance für die kultur
wir sahen ein wunderschönes ballett
mendelssohns sommernachtstraum

sokrates sagte in politeia
es brauche eine gemeinde
eine stadt beschützt von den göttern
von etwas gutem
etwas gedacht als gütige gottheit
gott der gerechten

es gibt die kirchen
es gab auch märtyrer unter den priestern
der bischof beschützte frauen im keller
und wurde erschossen

sokrates sagte in politeia
dass ein einzelner gerecht sei
sei nicht begründet
in einzelnen menschen
sondern in der ganzen gemeinde
in einem gott der ganzen stadt

was du ererbt hast von deinen vätern
erwirb es um es zu besitzen
ererbt von den toten
trebic und györ

mikulov und kosice
friedhof altstadt synagoge
viele juden fielen im weltkrieg
im ersten weltkrieg
für österreich-ungarn
oder für deutschland

was 1944 geschah
deportation und dann die bomben
das leben danach
in kleinen städten ist es recht deutlich

györ ist eine schöne stadt
das essen ist köstlich
die therme ist herrlich
es gibt ein wunderschönes konzerthaus

MW November 2013
Photo0094

Stephane Hessel and the state of the air. A chat with Beijing.

二月 28, 2013
Baum am Donaukanal

photo by Sara Bernal

Chat with an old friend in Beijing who works in Chinese media. Thursday, Feb. 28, 2013 7:50 am GMT

hello dear

bonjour. 早上好。

how are you ??

還可以
你好嗎?
空氣很臭嗎?

feeling nauseated, pollution is above maximum level again
855 right now

他們兩會喘氣一點也好

disgusting

+o(

you know the article i translated a few days ago to tackle the pollution? they want to forbid the barbecues !!

*^o)

like 羊肉串?

dui !!

太可笑

可悲

the state of the air is the state of the art of ruling the country. we had a guy from shanghai here at the university yesterday, there is a un conference on middle east in the city, and he is a chinese expert on jews in china and relations to middle east. very pragmatic, realist guy, sounds like some of his israeli friends. we don’t want another libya chaos, so we veto.

😐

but who are they defending in the security council? sudan was massacring their own people. China supports any regime that suppresses their own population by military means.

yeaah, so now it is too late for the international community to shine, and the ones who help in Syria are the radical islamist, Al qaida etc..

exactly.

when the war will be over, do we really want an other country ruled by Al Qaida, because china did not want chaos ?
such short term vision
lets not forget the dearest firend poutine
such a nice guy to help his economy by boosting the weapons and jets industry

yes. the chinese love to cooperate on weapons with israel and do all sorts of research. he likes to talk about such things. but nobody asked tough questions. stephane hessel died two days ago in france, wasn’t it? the old guy who survived the nazis and inspired recent civil movements. it’s not easy. arab spring was risky. doesn’t look good now, on the whole.

yes, he passed away, just learned about it a few minutes ago, i just cried watching the news

every revolution takes time, the french one lasted more than 20 years
to really settle down

the name arab spring comes from prague spring 1968. there are always risks with popular movements for democracy from the bottom up. participation, human rights, civil rights, civil society.

but the good thing in the chaos in egypt and algeria and tunisia, is that now, people know they can make a difference, and wont take bullshit and abuse like sheep

so, all those who just had personal ambitions are aware that they too can be put down by civilians if they don t act according with the will of the people.

yes. two and a half years ago it looked like mubarak and gaddafi etc. would rule forever.

it will take time, but in the end, we, the basic people all want the same: quiet, freedom, work, and education for the kids

it was more convenient for everybody to support the status quo.

for us, china, eu, diplomats….

you are right. to be left in peace by the government, to have basic rights and freedom, to have work, and education for the kids. in tibetan. in mongolian. in uighur. etc. not very difficult.

Mao_pollution

你好吗?

不怎么好

头疼 头晕

那今天好好休息。。。

空气怃然挺厉害

没有办法休息没

http://blog.sina.com.cn/s/blog_68d111990101afbr.html

https://erguotou.wordpress.com/2012/10/09/lilis-story/

i was horrified by the story of Lili

i sent it to my friends and colleagues

it’s very disgusting. the poem is from last october. it didn’t look as if she would get justice. remarkably well-written report in the newspaper when you follow the link., very detailed.

my chinese is too bad to understand the original text, but i will have some of my colleagues help me understand. I am getting ready for the NPA and CCPPC. 3 weeks with no day of for this occasion.

at austrian PEN-club they have a special activity Time To Say No. Started after Malala was shot in Pakistan. I am helping them with Chinese texts. http://www.penclub.at/

One Chinese writer who lives in Canada sent a much more horrible poem than Lily’s Story. Very good poem, too. Her name is Sheng Xue 盛雪. I can send it to you, if you like. Women’s day on March 8 is a good occasion to pay attention to the real world.

yes, please, it is always good to make people aware of these facts

too many people with power still think they can get away from their acts, thank god internet is there so nobody forgets

寄給你 8:22:16 AM Sending of “Sheng Xue.doc” http://blog.boxun.com/hero/201202/shengxue/7_1.shtml

Oh my god, that’s awful

i can’t stand injustices like that

i can’t stand that these murderous pigs can get away with it !!

i am not for violence, but sometimes i think …

:@

please send it around, if you like.

i will

the english translation is not bad. but the original is even better.

or worse, of course.

i passed them around

what are your colleagues saying? Maybe they know some of the names in the poem by Sheng Xue. I didn’t know the names, but it sounds very real.

i did not hear anything from my colleagues

i guess many chinese just prefer to ignore that kind of things

like the ostrich digging its head in the sand

at least one or two of the names in the poem by Sheng Xue would get results even in English at Google or Baidu. Lily’s Story was reported in China. Even in newspapers, though not very big.

i think the more they hear about this kind of things, the more rebellious they will be towards those jerks

yes. but it isn’t big news every day. the pollution is. that’s the good thing about it. easy to say for me when I don’t smell it right now.

二月 26, 2013

baum

sie haben den baum vorm fenster gefällt
ich weiss nicht warum
er liegt noch herum
sie standen beisammen im hof und sprachen
von polizei und so sachen
ich fragte nicht nach
wir sind nachbarn im anderen haus
es geht uns nichts an
es war nur der baum
unlängst haben sie sträucher gerodet
da ist eine gesprungen
und eine weile liegengeblieben
hat man dann erfahren
sie haben den baum vorm fenster gefällt
es steht noch ein kleiner gestutzter
und bald kommt der efeu der wilde wein
und was rotes das klettert
und noch weisse sträucher
der baum war alt
er hat halt geblüht
von uns aus gesehen das schönste im hof
jetzt gibt es mehr licht
man sieht in der richtung die serbische kirche
und weniger nester vielleicht

MW    Feb. 2013

___________________________________________________________________

zug

ein gedicht ist ein zug
eine abweichung
trug dich ein zug
ein verbotener
konntest du aufatmen
schmecken nachdenken
war es genug

MW    Feb. 2013

Mo Yan corn
mehr züge 吸引

reden 言

abstimmung 票決

frühlingsschnee 伊沙 《春雪》

drache ade 告別龍年

wiedersehen 告別

not 莫

many-coloured days

vacation 假日

coffee-house at the end of the world 最後的咖啡館

toys and the frost

Mo Yan 莫言

ideology 意識形態

distance studies 距離學

300 Recent Chinese poems 新詩三百首中英對照

The Nobel 諾貝爾獎

Dieses Leben 今生

Mo Yan’s old house 莫言故居

Lai Hsiangyin and Chen Kohua in Vienna 賴香吟、陳克華

Mo Yan and Murakami 莫言、村上春樹

Lili

Lily’s Story 赵思运//丽丽传/

Moroccan Fountain 摩洛哥噴泉

Moon From Train

Punks, empathy and torture: Pussy Riot in China and Vienna

Wang Wei: Abschied 王維-送別

Murong Xuecun, Yu Hua, Liu Zhenyun, Bob Dylan and Rivers of Bablyon 慕容雪村、余華、劉震云、流行音樂

Flying over the sea, quietly 顏峻

poetry and music 詩、歌

Wienzeile 62: 橫穿長城的頭顱 – Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer

五月 9, 2012


Die Nummer 62 des Literaturmagazins “Wienzeile” ist gedruckt! Mit Texten von Hsia Yü 夏宇, Yan Jun 顏峻, Hung Hung 鴻鴻, Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊, Yu Jian 于堅, Ma Lan 馬蘭, Qi Ge 七格, Wu Yinning 吳音寧, Lin Weifu 林維甫, Tong Yali 彤雅立, Pang Pei 厖培, Liao Yiwu 廖亦武 und vielen anderen. Dazu gibt es Grafik und Bilder von Yang Jinsong 楊勁松, Chen Xi 陳熹, Emy Ya 葉宛玲, Ursula Wolte und anderen mehr.

Wu Yinning 吳音寧, Hsia Yü 夏宇, Hung Hung 鴻鴻 und mehrere andere SchriftstellerInnen und KünstlerInnen in dieser Nummer sind aus Taiwan. Gedichte von Wu Yining gibt es auch hier. Zwei der sieben Gedichte, die ich von ihr übersetzt habe, zitieren taiwanische Rockmusik. Eines ist über einen Kanalarbeiter. Die lokalen Details in Verbindung mit Wu Yinnings starkem sozialen Engagement machen die Faszination aller ihrer Texte aus. Sie war z.B. 2001 in Chiapas in Mexico und berichtete von der zapatistischen Revolte.

Wir haben Texte über Wahlen und Demokratie, 1979 – zur Zeit der Demokratiemauer – und heute. Helmut Opletal, langjähriger Rundfunk- und Fernsehkorrespondent, berichtet von den politischen Verhältnissen im Peking der Demokratiemauer und zieht Vergleiche mit aktuellen Ereignissen. Wir haben Han Hans 韓寒 Essay über Demokratie, übersetzt von Ingrid Fischer-Schreiber. Das ist einer von drei Texten – über Revolution, Demokratie und über Freiheit- die Ende Dezember 2011 herauskamen, gerade als wieder einige Dissidenten zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt wurden. Han Hans Texte wurden weltweit heftig diskutiert, unter anderem im Zusammenhang mit 100 Jahre Chinesische Revolution/ Abdankung des letzten Kaisers 1911/1912, auch bei einer großen Konferenz an der Universität Wien Anfang dieses Jahres. Wir haben einen Text des Computer- und Internetexperten Hu Yong 胡泳, ebenfalls übersetzt von Ingrid Fischer-Schreiber 殷歌麗, Kuratorin der Ars Electronica in Linz, Übersetzerin zahlreicher chinesischer Artikel und Bücher aus politisch-sozialen und wissenschaftlich-technischen Bereichen. Nicht zuletzt enthält diese Sonderausgabe einen Vergleich zweier hochbrisanter politischer Texte, der Charta 77 aus der damaligen Tschechoslowakei und der chinesischen Charta 08, erstellt von einer Politologin und Sinologin aus Tschechien.

Das Cover ist von Linda Bilda, einer Künstlerin aus Wien. Innerhalb der Redaktion war es von Anfang an umstritten. Aber eine wichtige chinesische Schriftstellerin, die in dieser Ausgabe vertreten ist, findet es gut, gerade auch wegen der Gewalt. Heutiges China, sagt sie.

Ein weiterer Punkt, der zuletzt heftig diskutiert wurde, war die Inkludierung von Texten von und über Wanderarbeiterinnen in China. Im September letzten Jahres war hier in Wien eine große Konferenz über Arbeitskonflikte in China. Vorträge und Berichte gibt es online auf den Konferenzwebseiten und bei Transform! . Eine der Vortragenden war Astrid Lipinsky vom Ostasieninstitut der Univ. Wien, die schon 2008 in der Zeitschrift Frauensolidarität über Arbeitsmigrantinnen, ihre Sprache und ihr Schreiben berichtet hat. In der Wienzeile haben wir den ersten Teil eines langen Gedichtes von Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊. Sie ist Arbeitsmigrantin in Dongguan 東莞 und hat neben ihrer Fabrikarbeit seit ungefähr 10 Jahren viele literarische Texte veröffentlicht, die nicht nur auf dem chinesischen Festland, sondern auch in Taiwan und darüber hinaus bekannt und geschätzt sind. Für Hung Hung 鴻鴻, Regisseur und Schriftsteller in Taipeh, erinnern manche Gedichte von Zheng Xiaoqiong an “Akte 0” von Yu Jian 于堅, einem der renommiertesten chinesischen Dichter, der ebenfalls in dieser “Wienzeile” vertreten ist.

Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer – 橫穿長城的頭顱。Der chinesische Titel stammt von Liu Jixin 劉紀新 aus Peking. Liu Jixin unterrichtet klassisches und modernes Chinesisch am Ostasieninstitut der Universität Wien. Im jetzigen gesprochenen und geschriebenen Chinesisch sind klassische Wendungen durchaus häufig, und auch heute sind Bildung, Erziehung und Sprache in vielen Aspekten brisante Themen. Liu Jixin hat einen kleinen, recht subjektiven Artikel über Schulen in Wien und in Peking geschrieben. Die in Peking tätige Architektin Chen Ing-tse 陳穎澤 aus Taiwan schreibt über Lang- und Kurzzeichen in der chinesischen Schrift. Sie hat eine sehr prononcierte Meinung. 100 Jahre nach den ersten Ansätzen der Sprachreform, die eine enorme Kluft zwischen gesprochener und geschriebener allgemeiner Verkehrssprache und eine hohe Schriftunkundigen-Rate beseitigen wollte, gibt es auch auf dem Gebiet der Sprachen und Schriften im chinesischen Sprachraum viele aktuelle Konflikte.

Josef Goldberger interviewt eine chinesische Absolventin eines Studiums in Wien.

Wer erinnert sich noch an 1990? “Keine Mauern mehr” hieß der österreichische Beitrag zum Eurovisions-Songcontest. Leider begannen noch im selben Jahr die Jugoslawien-Kriege der 1990er Jahre, die 1999 auch China berührten, mit dem NATO-Bombardement der chinesischen Botschaft in Belgrad. Diese “Wienzeile” enthält eine Erzählung von Tamara Kesic, die 1990 in Kroatien spielt. Außerdem haben wir weitere literarische Beiträge von deutschsprachigen Autoren, etwa Gedichte von Isa Breier und einen Text von Thomas Losch.
Die Wienzeile 62 wird am 17. Mai im Venster 99 in Wien mit einer Multimedia-Lesung präsentiert (siehe Plakat). Der Dichter und Musiker Yan Jun 顏峻 tritt live auf. Die Zeitschrift ist bei der Redaktion, im Sekretariat der Abteilung Sinologie des Ostasieninstituts an der Univ. Wien und auch bei mir (Martin Winter) erhältlich.

Magazine presentation in Vienna

四月 25, 2012

Mit dem Kopf durch die Chinesische Mauer

Wienzeile, a literature magazine coming out in Vienna, Austria, with entries in Chinese, English and German. Lots of new literature by Hsia Yü 夏宇、Yan Jun 顏峻、Hung Hung 鴻鴻、Zheng Xiaoqiong 鄭小瓊、Yu Jian 于堅、Ma Lan 馬蘭、Qi Ge 七格、Wu Yinning 吳音寧、Lin Weifu 林維甫、Tong Yali 彤雅立、 Pang Pei 龐培、Liao Yiwu 廖亦武 and many others.

Art work and photos by Linda Bilda, Yang Jinsong 楊勁松, Chen Xi 陳熹, Emy Ya 葉宛玲 and others. 

Articles by Han Han 韓寒 and Hu Yong 胡泳. And an article comparing Charter 08 to Charter 77, written by Helena Nejedla, Czech Republic. If you get hungry while reading, we have a recipe for 四川鍋盔.

 

reis

四月 2, 2012


reis, palmsonntag

das reis bist du
du bist der baum
du bist was keimt
was treibt was traegt
bist was sich wiegt
was liegt was steht
was wiederkommt
wenn es vergeht

MW 1. April 2012

Botanischer Garten Wien, 1. April 2012


%d 博主赞过: