Posts Tagged ‘lunar calendar’

ohne titel (FRÜHSTÜCK) – 刘傲夫 Liu Aofu

六月 7, 2020

Liu Aofu
OHNE TITEL

Der Sohn meiner Kusine
kommt aus Wuhan zurück.
Sobald ich das erfahre,
schärfe ich ihm am Telefon ein:
Er soll mindestens ganze sieben Tage
zuhause bleiben.
Aber am nächsten Tag in der Früh
steht er vor der Tür.
Er kommt als Motorradchauffeur
seiner Mama.
Sie bringen
ein lebendes Huhn.
Außerdem einen kleines rotes Kuvert,
Taschengeld zu Neujahr für meine Tochter.
Es ist Mondneujahr,
meine alte Mama will unbedingt,
dass sie bleiben und mit uns essen.
Ich bin
überhaupt nicht froh,
spiel mit der Tochter
im Schlafzimmer.
Meine Frau kommt herein,
sagt ich soll rauskommen.
Sie sagt, der Sohn der Kusine
schaut eh ganz gut aus.
Ich beiß die Zähne zusammen,
komm ins Wohnzimmer
und begrüße sie.
Dann schluck ich meine Sorgen hinunter,
setz mich mit meiner Kusine
und ihrem Sohn zum Frühstück.

2020-01-31
Übersetzt von MW im Juni 2020

 

 

LUNAR NEW YEAR, VIRUS IS HERE – 张致臻 Zhang Zhizhen

六月 1, 2020

Zhang Zhizhen
LUNAR NEW YEAR, VIRUS IS HERE

Standing at the intersection,
all four roads empty without any person.
Bus 846 comes along,
but there is only
the driver and one single passenger.
Wah, that one has booked the whole bus.

Now there comes another one,
it’s a #3.
It has only the driver.
Ai-uh, this time there is no-one at all
who could do the booking.

1/25/20
Translated by MW on June 1st, 2020

 

RATTENJAHR DER SEUCHE – 卢宗保 Lu Zongbao

五月 8, 2020

Lu Zongbao
RATTENJAHR DER SEUCHE

Die ältere Generation der Familie,
die geben ihm einige hundert Yuan,
das darf er nicht ablehnen zum Mondneujahr.
Als sie gegangen sind,
nimmt er die Sprühflasche mit Alkohol
und desinfiziert
jeden einzelnen Schein.

15. März 2020
Übersetzt von MW im Mai 2020

 

FAMILY LETTER – 赵克强 Zhao Keqiang – BRIEF AN DIE ELTERN

四月 23, 2020

Zhao Keqiang

FAMILY LETTER

 

Dear Mom and Dad,

how are you?

It’s good I went to see you

on the 27th of the last month

before lunar new year. Burned paper money

and new paper clothes for you to wear.

Did you get them?

I am sorry I didn’t think of

burning a few paper face masks.

Now you can’t just run around

for nothing outside.

This new lung disease is very bad,

whatever you do, don’t get infected.

You should say thank you to the government,

they thought of everything,

to preserve the last bit of Pure Land,

no living body can go to the cemetery now.

So please have patience, wait for me,

maybe at Qingming in early April,

maybe for the ghost days in summer,

whenever the virus is over,

I’ll be sure to come.

 

Sincerely,

 

 

2/4/20

Translated by MW, April 2020

 

 

Zhao Keqiang
BRIEF AN DIE ELTERN

Lieber Papa, liebe Mama,
wie geht es Euch?
Gut, dass ich Euch am 27. Tag des Speckmonats
noch besucht hab.
Draußen vorm Friedhof
hab ich Euch Totengeld verbrannt und neue Kleider,
habt ihr das bekommen?
Tut mir leid
dass ich nicht auch ein paar Gesichtsmasken verbrannt hab.
Jetzt soll man ohne triftigen Grund
überhaupt nicht herumrennen.
Die neue Lungenentzündung ist wirklich arg,
ja nicht anstecken lassen!
Ihr müsst Euch bei der Regierung bedanken,
die haben mitgedacht
das letzte Reine Land,
da dürfen jetzt nicht mehr lebendige Leute zum Friedhof.
Ihr müsst geduldig sein,
vielleicht Anfang April zum Gräbertag,
vielleicht im siebenten Monat
wenn das Virus vorbei ist.
Ich komm sicher wieder zu Euch.

Herzliche Grüße,
Hochachtungsvoll

4. Februar 2020
Übersetzt von MW im April 2020

 

KIRSCHBLÜTEN IN WUHAN – 河崎深雪

四月 13, 2020

Miyuki Kawasaki
KIRSCHBLÜTEN IN WUHAN

Ich bin mit Wuhan verbunden
Ich bin eine Japanerin
die achteinhalb Jahre in Wuhan gelebt hat.

Jangtse-Wasser getrunken.
Wuhan-Nudeln, Lotus, Wuchang-Fisch gegessen.
Kraftvollen, schallenden Dialekt gehört.

Die Gassen der Konzessionsbezirke erforscht, die Gelbe Kranichpagode bestiegen…
Damals
hab ich jedes Jahr die Kirschblüten in der Uni Wuhan betrachtet.
Hab viele Freundschaften geschlossen,
unvergessliche Tage erlebt.

Frühling 2020, Wuhan abgeriegelt.

Freunde arbeiten im Krankenhaus,
Spuren von Mundschutz auf den Gesichtern.
Studenten von damals, heute Beamte in Wuchang.
Mit jungen Freiwilligen zusammen,
manche sind selber Freiwillige, liefern für Krankenhäuser,
überlassen ihre Schutzanzüge den Ärzten, die sie nötiger brauchen.
Manche Freunde schicken mir Fotos zum Heulen.

Ich bin in Tokio,
schau täglich online, was in Wuhan los ist,
lese das Tagebuch der Schriftstellerin Fang Fang.

Zum dritten Monat im Mondkalender blühen die Kirschbäume
der Uni Wuhan. Blütenblätter wehen einsam.

Wuhan wird
bald endlich aufgesperrt.

Nachdem tausende Seelen verweht sind.

25. März 2020

Übersetzt von MW im April 2020

 

SELBST-ISOLATION:公子琴

三月 28, 2020

Gongzi Qin
SELBST-ISOLATION

Nachdem in Wuhan die neuartige Lungenentzündung ausgebrochen ist
bin ich von meiner Uni in Wuhan
nach Xiaogan zurück;
hab mich nicht getraut zu husten Temperatur zu kriegen
oder auch nur zu nießen.
Hab nicht gewagt zu meiner Kusine zu gehen die nur eine halbe Stunde entfernt wohnt um zu gratulieren zum Mondneujahr;
hab mich gar nicht getraut irgendjemanden anzusprechen
auch nicht meine Eltern,
hab mich nicht einmal getraut abgenagte Hühnerknochen
dem Hund zu geben.

25. Januar 2020
Übersetzt von MW im März 2020

 

 

POETRY IN CRISIS? 庄生访谈:十一问 – 11 QUESTIONS asked by Zhuang Sheng

三月 19, 2020

11 QUESTIONS asked by Zhuang Sheng

1. Could you please introduce yourself?
Martin Winter, Chinese name 维马丁, poet and translator from Chinese into German and English.
2. Where did you spend this year’s Spring Festival?
At home in Vienna. Yi Sha 伊沙 and six other poets from China (Tu Ya 图雅, Jiang Huhai 江湖海, Xiang Lianzi 湘莲子, Pang Qiongzhen 庞琼珍, Bai Li 白立 and Chun Sue 春树) had just left, after spending over two weeks in Austria in January. You could also say we had Spring Festival together, in Innsbruck in Tyrol in the alps, with poets there, and in Vienna, also with friends. Bai Li was our best cook, and all of them made really good food, we made Jiaozi together, you know, Chinese dumplings, and many other dishes. Yi Sha likes to cook tomatoes and eggs, very simple dish, but very good. We celebrated together, and they went back one day before the lunar new year.
3. How has this virus crisis affected you?
Actually, here in Austria it has only just started to affect everyone. Schools are closed, also most shops. I have been working from home before already, so there is no big change. But I have to be afraid of both short-term and long-term effects in the publishing world, in China and in Europe.
4. How do you spend your time now?
I work from home, so the only big change is that my wife and my son are also home all day. My daughter already has her own apartment, but it is close by. She moved in February, when it was still normal. She was with us on the weekend, we are going to see her again tomorrow or so. People are supposed to stay at home, but you can go shopping for food, medicine, tobacco.
5. How is your mood these days?
Ok, maybe a little worried, but ok, not bad.
6. What are you most satisfied with from before this crisis? Can you give an impression of the efforts against the virus in your location?
My poems. My work. My family, friends, contacts, local and international. The measures against the virus here in Austria and in Vienna have only just started in earnest. There is some criticism that tourism was stopped too late in Tyrol. People who came to ski from all over Europe, and some got sick there, maybe a lot.
7. What is the best thing you have eaten during this crisis?
My wife is at home, so she cooks more. She likes to buy lamb and beef from the Muslim halal butcher at the vegetable market close by. Our vegetables are from there too. My son likes to help with cooking. Today they made lasagna, from scratch. Most food shops are open, even some restaurants for take out. Some Chinese shops have closed. Hope there are still one or two open in the city. But that’s just for spices and sauces like 老干妈.
8. What has worried your family and relations in this crisis?
My parents stay at home. My sister lives very close to them, and her sons help them. One of them is studying to be a doctor, he was working in a hospital. Hope he is ok.
9. In this global crisis, what do you think about poets writing poetry? Have you written poetry in this time?
This is a very good time for writing, reading, translating, even for distributing and discussing poetry, at least online. I have followed the situation in China. People compared the slogans warning you not to go out, some of these were very nasty and violent, to the writing on boxes sent from Japan, relief goods for Wuhan. There was Tang poetry on there, to remind people of their common heritage. Something about mountains and streams, 山川異域, 風月同天. Reminds me of Du Fu, mountains and rivers remain. So people compared this ancient culture to the crude slogans and said we should learn from the Japanese. Then one guy wrote an article in the Yangtze daily 长江日报 on February 12 and quoted Adorno who said poetry after Auschwitz was barbaric, so we don’t need poetry from Japan, because of what the Japanese did in the war. Any simple slogan was better, no poetry required, he said. But Tang poetry is very much what defines China, Chinese culture, also poetry in general. So everyone trashed this guy online. And people wrote even more poetry than before, a lot of it related to the crisis. Poems for Dr. Li Wenliang, the eye doctor from Wuhan who was one of the early whistle-blowers in late December 2019, and got reprimanded, and continued to work and died from the virus. That was world news, everyone knows this, also here in Austria. So in China on the whole there is a creative burst in this crisis, which is a very good thing, it gives hope. Some of these new poems are really very, very good. Yes, I have written a few poems myself. Some are related to China. I’ll see how it goes here in Europe. People have to stay at home, so they have more time for artistic pursuits, making music, for example. Singing from the balconies.
10. When the crisis is over, what are you most eager to do?
Don’t know yet, it has only just started here. Go out, meet people. My book is coming out in China, “Finally We Have Snow”, translated by Yi Sha. Should have come out in February. So I had planned to present the book in China this spring, at the Austrian embassy in Beijing, and at other places, maybe Xi’an etc. Anyway, my expertise is in intercultural, international contact with Chinese language, literature, poetry. So I am most eager to work in this field.
11. What do you think about the global situation?
It has brought people together. It is good for the climate, hopefully also for the social climate locally and internationally. There are always people who play us and them, but people do have a lot in common, much more than we realize. And now we have this one thing in common, globally. Everybody seems to agree on that.
庄生访谈:十一问

1.请您做一下自我介绍?
2.您在哪里过的春节?
3.此次疫情对您产生了哪些影响?
4.您每天是如何打发时间的?
5.您目前的心境如何?
6.回顾疫情之前的岁月,什么让您最满意?您可以就您所在地的疫情及防控情况谈一谈您的感受吗?
7.疫情当中,您吃过最美味的东西是什么?
8.在这次大疫当中,有什么使您的家人很不安?
9.在这次全球流行病中,您对诗人写诗怎么看?您作为诗人写诗了吗?
10.疫情过后,您最想做什么?
11.您对当下,全球疫情形势怎么看?

(请被访问者尽量简洁回答,随稿附上一张生活照和50字以内的简介,感谢!)

 

 

ZWEITER ZWEITER – 河西

三月 10, 2020

He Xi
ZWEITER ZWEITER MONDKALENDER

Nach dem Winterschlaf, erstes Mal vor die Tür.
Der Friseur hat zu. Drachenkopf nicht rasiert.

Wasser schöpft ein Mann. Suppe kocht eine Frau.
Er hat keine Frau mehr. Ihr Mann ist grad erst tot.

Übersetzt von MW im März 2020

 

LANDSTREICHER – 胡洁洋

三月 9, 2020

Hu Jieyang
LANDSTREICHER

Herkunft Dongbei, Mandschurei.
Geboren in Hubei,
Arbeit in Hebei.
Zum Mondneujahr in Dongbei, in der Mandschurei.
Bei der Rückkehr zur Arbeit in Hebei
wegen der Papiere aus Hubei
nach Hubei deportiert,
auf der Straße gelandet.

2020-02-21
Übersetzt von MW im März 2020

 

 

HEILIGER ABEND – 馬金山

一月 24, 2020

Ma Jinshan
HEILIGER ABEND

Manche sind nach Hause gekommen.
Manche sind noch nicht zu Hause.
Manche haben noch kein Zuhause.

 

Übersetzt von MW, 24. Januar 2020 (am letzten Tag vor dem Rattenjahr)
Kalligraphie von Jiang Huhai

 

 

 

ICH VERSTEH DAS ALS KRÄNKUNG DURCH DIESE ZEIT – 沈浩波

十二月 12, 2019

Shen Haobo
ICH VERSTEH DAS ALS KRÄNKUNG DURCH DIESE ZEIT

1)
Jemand der an meiner alten Uni unterrichtet
und gerne Poesieveranstaltungen macht
ein sogenannter Kritiker
ruft mich an
er macht ein Lyrik-Neujahrsfest
zum Mondneujahr an der Peking-Uni
und braucht noch Hunderttausend
ob ich etwas sponsern kann
das ist nicht das Problem
das Problem ist
er deutet an
unterschwellig
wenn ich das Geld in die Hand nehm
kann ich dabei sein
und auf der Bühne stehen und lesen

2)
Das Hongkonger Poesiefest
gegründet von Bei Dao
macht eine Stiftung
ich werde eingeladen
in den Vorstand der Stiftung
Ich muss innerlich lachen
und frage ganz unschuldig:
„Was soll ich denn im Vorstand machen?“
Oh, was sie brauchen,
ist dass ein bisschen Kapital zirkuliert

3)
Ich schreib für einen Bekannten
eine Lyrik-Rezension
meine Rezensionen
sind natürlich die besten unserer Zeit
und dieser Dichter ist sehr froh
er hinterlässt mir eine Nachricht
„Du bist ein so guter Kritiker,
du brauchst gar nicht selber noch schreiben!“
Und diesen Satz wiederholt er noch drei Mal
an drei verschiedenen Orten

4)
Wenn du die Kränkung nicht verstehst
die ich erfahren habe
setz anstelle von meinem Namen
zum Beispiel Li Bai oder Du Fu.

23. Oktober 2018
Übersetzt von MW im November 2018

 

我把这些事理解成时代给我的侮辱

1、
在我母校任教的
一个爱搞诗歌活动的
所谓评论家
给我打来电话
说要在北京大学
搞诗歌春晚
还差十万块钱
希望我能赞助
这倒没什么
有什么的是
他在话里话外
暗示我
如果掏了这笔钱
就可以参加诗歌春晚
并登台朗诵

2、
北岛发起的
香港诗歌节
搞了个基金会
托人邀请我
当这个基金会的理事
我暗自冷笑
明知故问:
“当理事需要尽什么义务呢?”
噢,原来他们缺一些
周转资金

3、
我为某相熟的诗人
写了一篇评论
我写的评论
当然是这个时代最好的
该诗人非常高兴
给我留言说
“你评论写得这么好
还当什么诗人啊!”
这句话他在不同场合
说了三次

4、
如果你不能理解
我所感受到的侮辱
可以试试
把我换成李白杜甫

2018.10.23

 

 

KNOW YOUR SIDE – 冈居木 – KENN DEINE SEITE

三月 25, 2019

Gang Jumu
KNOW YOUR SIDE

Lunar New Year is here.
I go to the station, wait for my train,
enter a restaurant,
would like to sit a bit.
Comes the owner,
asks if I’m going to eat.
I say no,
can I sit a bit, going soon.
He says sorry,
seats are for eating.
Just go across,
they let you sit down,
they even offer drinking water.
I lift my head and see –
Mc Donalds.

2/18/18
Tr. MW, March 2019

 

Gang Jumu
KENN DEINE SEITE

frühlingsfest steht vor der tür.
ich geh zum bahnhof, wart auf den zug.
betrete ein gasthaus,
möcht mich ein bisschen hinsetzen.
kommt der wirt, fragt ob ich was esse.
sag ich nein.
sitz ein bisschen, geh gleich.
er sagt, verzeihung,
nur sitzen, das geht nicht.
gehen sie dort gegenüber hin,
der lässt sie sitzen,
da gibts auch trinkwasser.
ich heb den kopf und seh —
“mcdonalds”.

2018-02-15
Übersetzt von MW im März 2019

 

7/7 NIGHT OF LOVERS – 沈浩波 Shen Haobo – 7.7. NACHT DER LIEBE

九月 1, 2018

Shen Haobo
7/7 NIGHT OF LOVERS

a date with three beauties
we’re having a meeting
in an elegant café
all the way to the evening
I suggest
we have dinner together
to celebrate
7/7, lunar calendar,
night of lovers
the three are incensed
and refuse with one voice
our meeting is
immediately adjourned

8/17/18
Translated by MW, Sept. 2018

 

Shen Haobo
7.7. NACHT DER LIEBE

bin mit drei schönen frauen
verabredet
in einem eleganten
café. unsere konferenz
dauert bis zum abend.
mein vorschlag,
dass wir zusammen essen
zur feier des festes,
das fest der geliebten im mondkalender,
wird von allen dreien
mit einem mund
entrüstet abgelehnt.
die sitzung wird sofort
abgebrochen.

2018-08-17
Übersetzt von MW am 31.August 2018

 

 

伊沙主持 | 新世纪诗典8一周联展(2018.8.26——9.1)

伊沙主持 | 新世纪诗典8一周联展(2018.8.26——9.1)

 

 

MONDKALENDER – 李衛華

六月 28, 2016

Li Weihua

Li Weihua
MONDKALENDER

der erste tag des zehnten monats naht
geisterpapierverbrenner und
die asche von verbranntem papiergeld
besetzen an der kreuzung
den gehsteig
ich geh vorsichtig vorbei
dass ich nicht auf gemalte
kreise steig
am nordosteck der kreuzung
an einer hofmauer von einer firma
in einem eck
hat ein lumpensammler
sein feuer
und hält sich warm

11.11.2015
Übersetzt von MW im Juni 2016

Mondkalender

LATERNENFEST 元宵节 1972 – 2009 伊沙

二月 25, 2016

CAM01077

Yi Sha 《1972年元宵节》
LATERNENFEST 1972

ein kleines kind
ein kleines kind so gross wie ich
mit einem roten lampion
rennt durch die nacht

das zweite mal
dass ich ihn seh
seh ich einen feuerball
in seinen händen

der lampion hat feuer gefangen
er schreit vor verzweiflung
und rennt und rennt

das dritte mal kommt er im traum
gleich in der nacht

er ist ein feuerkind geworden
in der grenzenlosen nacht
hält er in der hand
einen kühlen klaren mond
während er rennt

2005
Übersetzt von MW im Februar 2014

 

Yi Sha 《无题(76)》
[OHNE TITEL NR. 76]

am laternenfest
wie soll ein junggeselle
den tag verbringen

am billardtisch im freien am nachmittag
schwingt er kugeln mit kollegen
verliert ziemlich viel

am abend daheim
kocht er ping-pong-bälle
schluckt sie allein

in der nacht geht er spazieren
brennt feuerwerk ab
für kinder die sich nicht trauen

hebt manchmal den kopf
zur geliebten in funken
zur familie im mond

2009
Übersetzt von MW im Februar 2016

Yi Sha 《无题(77)》
[OHNE TITEL NR. 77]

am laternenfest
am fünfzehnten tag
am ersten vollmond im mondkalender
schenkt ein onkel seinem neffen eine laterne.
von diesem chinesischen brauch her
denk ich an meinen neffen
in amerika: eric
auf chinesisch: wan yuxiang
pure american born chinese
jeder der uns beide gesehen hat
sagt ohne ausnahme
er ist eine kopie
von mir als bub
genau so ein schlingel
kräht auch wie ein enterich
sucht immer aufmerksamkeit
produziert sich vor gästen
wie der onkel so der neffe
ein chinesisches sprichwort
in new york geboren und groß geworden
mit der gratis-kuhmilch von new york state
am telefon ewig blabla
kann kein wort chinesisch
lieber eric, dein onkel zerbricht sich den kopf
wie du deine laterne bekommst
jetzt mal ich im computer
etwas wie einen heißluftballon
das ist deine laterne die schick ich sofort
bitte borg dir die fackel von lady liberty
und zünd sie dir an

2009
Übersetzt von MW im Februar 2016

CAM01075

《1972年的元宵节》

一个孩子
一个和我一样大的孩子
提着一只红灯笼
在黑夜之中跑过

我第二眼
又看见他时
只见他提着的是
一个燃烧的火团

那是灯笼在燃烧
他绝望地叫唤着
仍旧在跑

在当晚的梦中
我第三次看见了他——

变成了一个火孩子
在茫茫无际的黑夜中
手里提着一轮
清冷的明月
在跑

(2005)

Yi Sha reads

《无题(76)》

元宵节
一个单身汉
该怎样度过这一天

下午他在露天球台上
跟同事挥拍打元宵
负多胜少

晚饭回家吃
煮了一锅乒乓球
独自吞下

夜里出来溜达溜达
替不敢放炮的小孩
把炮放啦

偶尔抬头望望
烟花里的爱人
月亮上的亲人

(2009)

Yi Sha Makedonia

《无题(77)》

正月十五
是舅舅该给
外甥送灯笼的日子
从中国的民俗
我想到我那
美国的外甥
英文名叫艾瑞克
中文名叫万宇翔
纯种华裔
同时见过我俩者
无不说他长得
跟我儿时
一个球样
调皮捣蛋的个性也像
连公鸭嗓子都像
表现欲很强
人来疯
这又应了一句
中国的俗语
“外甥随舅”
生在美国喝纽约州的
免费牛奶长大的小宇
电话里永远呜哩哇啦
只会说英语的艾瑞克
舅舅现在想的是如何
将中国的灯笼送给你
我在电脑上画了一个
热气球般飞行的灯笼
现在就给你发过去
请你用自由女神手中的火炬
把它点亮

(2009)

Yi Sha notebook

HAND – 叶臻

十二月 22, 2015

Ye Zhen

Ye Zhen
HAND

After my mother got parkinson’s syndrome,
she could not pinch the dough to make Jiaozi.
When I was home for the Lunar New Year,
my mother’s hand was often pinched by my hand,
as if I was putting in filling for Jiaozi.
Sometimes my mother’s hand pinched my hand,
as if she was pinching dough.
Mother and son, we made our Jiaozi for Lunar New Year.
But we couldn’t stop trembling.
So it fell out right away: the chopped celery, the ground meat
and the cash you put in for luck.

3/7/15
Tr. MW, Dec. 2015

Oma

饺子

DREAM 122 – 伊沙 Yi Sha

三月 12, 2015

Yi Sha
DREAM #122

outside of broadcasting studio #1
I’m holding on to a marten fur coat
stumbling about
I am holding the coat
for a #1 singer queen just like wang fei

to everyone
of the people who ask me what I am doing
I throw them one sentence
resounding and clear:
“I am a poet!”
“I am a poet!”
“I am a poet!”

finally there comes the day
of the last dress rehearsal
the director with pubic hair on his chin
is thinking of something
he’s calling me over:
“hey! you are a poet, right?”
how about a recital for our show?”

and so
with a country girl who sings in the underpass
and two migrant workers straining their throats
to tell you they’re old and alone
I am representing the downtrodden masses
the evening before the lunar new year
maybe because I’m a poet
I don’t look as nervous as the three others

2011
Tr. MW, Dec. 2014

 

伊沙
《梦(122)》

在央视1号演播大厅外
我怀抱一件貂皮大衣
颠来跑去
我是给一名王菲级的歌后
抱大衣的
我对所有
质问我是干吗的人们
掷地有声
朗声答道:
“我是诗人!”
“我是诗人!”
“我是诗人!”

终于有一天
最后一次彩排
那个阴毛长在下巴上的导演
想起了什么
把我叫过去:
“喂!你不是诗人吗?
来一段诗朗诵怎么样?”

于是乎
我与在地下通道里卖唱的村姑
还有两名撕扯着喉咙
控诉“老无所依”的民工一道
作为弱势群体的形象代表
出现在春晚舞台上
大概由于我是诗人的缘故
我看起来不像他们那样紧张

2011

VIOLIN VS CELLO – 尚飞鹏 Shang Feipeng

十月 14, 2014

Shang Feipeng Violin and Cello

Shang Feipeng
VIOLIN VS CELLO

moon festival poetry recital
approaching
liaison tells me:
“when you bring your violin
maybe you could play a more joyful tune?
every time you play for us
you make us so sad.
it’s like you’re pulling those strings on a cello.”
I didn’t reply
I was thinking
my violin is an urn
my cello would be a coffin

(made up on mid-autumn moon festival day 2014 at the Xi’an Chang’an Poetry Festival recital)

Tr. MW, Oct. 2014

GEIGE UND CELLO


%d 博主赞过: